Scratching bei Gebärmutterspiegelung sinnvoll?

Hallo!
Ich habe demnächst in der ersten Zyklushälfte eine Gebärmutterspiegelung vor der 6. Icsi (Geburt nach 2. ICSI, jetzt Geschwisterprojekt, 1x MA, 1x biochemische SS, 1x Nullbefruchtung).
Macht es Sinn, gleichzeitig ein Scratching durchzuführen? Ich habe gelesen, dass dieses in der Regel in der 2. Hälfte gemacht wird. Die Spiegelung darf aber nur in der 1. Hälfte erfolgen. Oder ist es sinnvoll die Diagnostik zu nutzen für eine Biopsie bezüglich Plasmazellen?

Freue mich über euren Rat!
Kaffeefan

1

Ich behaupte ja! Meine Kiwu hat es genauso gemacht. Am Zyklusanfang war die Gebärmutterspiegelung, ziemlich genau eine Woche später die Punktion. Ich bin danach auch schwanger geworden, zum ersten Mal. Hat leider nicht gehalten, aber das lag wohl eher an den Eizellen... Oder daran, dass die Gerinnung vorher nicht untersucht wurde 🤷‍♀️
Ich bin in meinem Fall aber relativ sicher, dass ich überhaupt dadurch erst schwanger geworden bin. du warst ja nun schon ein paar mal schwanger, wenn auch leider nicht immer erfolgreich (tut mir leid) 😕
Ich würde aber jedenfalls das scratching trotzdem mitmachen, ich glaube nämlich nicht, dass es schaden kann. Ich musste es allerdings auch nicht bezahlen, es wurde einfach zusätzlich gemacht bei der Spiegelung! Viel Erfolg! 🍀

2

Danke Lachgummi für deine ausführliche Antwort. Ich hoffe, dass es mitgemacht werden kann.

Tut mir leid, dass es auch bei dir nicht gehalten hat. Viel Glück für deinen nächsten Versuch!

LG
Kaffeefan

3

Danke dir!
Bei mir gibt es hoffentlich keinen weiteren Versuch mehr, bin jetzt in der 9. SSW 😉🙏🥰

Dir aber auf jeden Fall viel Erfolg für die Spiegelung und den nächsten Zyklus!

Top Diskussionen anzeigen