Einfach nur heulen

Hallo ihr lieben, ich muss mich einfach mal ausheulen. Ich habe vor drei Jahren meine Pille abgesetzt. Seit Anfang dieses Jahres gehe ich in die Kiwuklinik. Erst sollte ich nur stimulieren, letzten Monat erst haben die noch Gelbkörperhomonschwäche festgestellt. Hätten die das nicht auch schon viel früher feststellen können? 🤨

Es will einfach nicht klappen. Jedesmal wenn ich aufs neue die Periode bekomme, ist das wie ein Schlag.
Jetzt ist meine Schwester schwanger.(Die hat ihr Leben nicht wirklich auf der Reihe.)
Sie weiß dass ich mir unbedingt ein Kind wünsche. Jetzt hat sie es mir persönlich gesagt, ich bin sofort in Tränen ausgebrochen. Aber tröstende Worte habe ich nicht von ihr bekommen. Es ging viel mehr darum, dass sie ja jetzt nicht weiß, was sie mit ihrer Zeit anfangen soll (Beschäftigungsverbot), das sie schließlich 4ÜZ versucht haben und dann habe sie bereits aufgegeben und siehe da, plötzlich hat es geklappt... Sie nehme seit einem Monat eine Wunderpille, Mutterglück. Das hat ja dann sofort funktioniert. Sie wünsche sich ja schon so lange ein Kind.
(sry, aber wenn man sich doch wirklich ein Kind wünscht, hört man doch nicht bereits im 4ÜZ auf, daran zu glauben...)
Mein Mann versteht mich nicht. Er meint, ich stehe mir damit selber im Weg, wenn ich negativ denke. Und dass es deswegen nicht klappt.
Wie soll ich denn nicht mehr daran denken und abschalten, wenn man quasi fast jede Woche bevor es losgeht, zum Ultraschall muss. Die spritzen setzten muss, auf dem Tag GV haben muss, wenn der Arzt dir das sagt. Da steht man doch schon alleine deswegen unter Druck.

1

Hallo meine Liebe, erstmal möchte ich dir sagen ich kann deine Gefühle verstehen. Deine Gefühle haben keinen Einfluss auf die Befruchtung, hat zumindest beim letzten Termin unser Kinderwuschklink Arzt gesagt.

Wie geht es dein Mann dabei dich so traurig zu sehen? Hast du ihn schon gefragt wie es ihm dabei geht? Er sollte normalerweise mehr Verständnis für dich haben, da der Druck einer Frau anders ist. Wir bzw. ich habe immer das Gefühl versagt zu haben, das stimmt aber nicht, die Natur entscheidet.

Wir gehen zum Therapeuten, da es uns Paar oder auch als einzelne Personen gut tut.
Ich hoffe du hast jemanden der dich auch in den Arm nimmt und dir die Zuversicht und halt gibt.
Fühl dich ganz doll gedrückt.
Lieben Gruß Muschel 🐚

4

Das ist gut zu wissen. Müsste ich ihm mal verständlich machen. Zum Therapeuten habe ich auch schon mal nachgedacht zu gehen. Er hatte es mir auch vorgeschlagen. Er kann mit meiner negativen Stimmung, wenn ich wieder einmal meine Periode bekomme nicht umgehen. Zumindest nicht mehr. Wir hatten jetzt richtig Streit. Von daher, ist es wirklich eine Überlegung wert, mal zum Therapeuten zu gehen.
Ich werde noch mal mit ihm darüber sprechen. Zumal ich wirklich auch den Gedanken habe, dass ich Schuld bin. Er sagt halt immer, weil ich mir so ein Stress mache, weil ich dann negativ drauf bin, würde es nicht klappen. Soll ich deswegen ein Hormonmangel haben?!
Ich danke dir.
Drücke euch fest den Daumen, dass es bei euch klappt

5

Reden ist wirklich sehr wichtig, wir
haben auch vieles durch. Wenn ihr euch mal ausspricht, vielleicht geht's dir damit auch gleich etwas besser. Denk immer daran du bist so gut wie du bist und hast keine Schuld. Muss ich mir auch immer sagen.
Drücke dir auch auf jeden Fall ganz fest die Daumen. Danke und ich hoffe das wir irdwann positiv zu berichten haben.

Lieben Gruß Muschel 🐚

2

Bei mir war es ähnlich.. 2003
Gleichzeitig schwanger mit meiner Schwester. Ich habe das Kind verloren und sie nicht. Danach hat es bei mir nie mehr geklappt und sie hat nochmal 2 Kinder bekommen. 2006 und 2008. Ja ich habe mich auch gefragt warum sie und nicht ich..

Ich bin dann 2004 weggezogen in ein anderes Bundesland weil ich das Kind nicht sehen konnte. Mit 7 Jahren habe ich es kennengelernt und ja es war gar nicht so schlimm.

Erst 3 Jahre später nach ihrer letzten Geburt 2008 habe ich mit Hilfe von einer ICSI meine Zwillinge bekommen. (2011). Ich habe Deswegen gleich eine ICSI gemacht weil ich erstens nicht mehr länger warten wollte und dieses hat es jeden Monat geklappt auch nervlich nicht geschafft hätte. Auch hat sich bei mir das Problem gezeigt das ich bei einer Schwangerschaft die Kinder verliere. Musste vor der Geburt meiner Zwillinge einige Fehlgeburten durchmachen. 3 Jahre war ich in Behandlung bis ich es geschafft hatte.

Sie hat wie gesagt jetzt 3 Kinder und ich habe 2 Kinder.. und ja ich durfte mit jetzt fast 40 Jahren nochmal einen ICSI Versuch machen fürs Geschwisterkind. Den auch ich wollte immer 3 Kinder.. Bin aktuell 5+1 obs bleibt wird sich zeigen aber wir haben noch 3 Kryos..


Ich weiss ich habe ein Roman geschrieben aber in fast jeder Familie wo es "Schwestern" gibt und wo eine nicht so schnell schwanger wird.. Meine Schwester zb hat überhaupt keine Kinder aber sie hat es für sich akzeptieren können. Ich konnte nur Kinder bekommen weil wir nicht am Geld gespart haben um mir diesen Wunsch zu erfüllen. Ohne meinen Mann wäre auch ich Kinderlos..


Ich weiss ja nicht wie alt du bist aber ich an deiner Stelle würde zur IVF oder ICSI übergehen. Bei einer IUI musst du auch mit bis zu 6 Versuche rechnen.


Alles Gute

3

Ich verstehe dich aber auch deine Schwester. Wer sowas nicht erlebt kann es nicht verstehen. Mein Sohn entstand beim ersten üz vor 6 Jahren. Meine Schwägerin wollte damals erst mal keinen Kontakt mehr. Ich hab es nicht verstanden warum sie so reagiert und glücklich über meine ss da ich ja nichts dafür kann wenn es bei ihr nicht klappt. Erst jetzt wo wir ewig auf ein Geschwisterchen warten und einige im Freundeskreis ss werden merke ich wie es ihr damals gegangen sein muss. Sie meint es bestimmt nicht böse. Ihr fehlt einfach diese Erfahrung. Man bekommt ja auch überall suggeriert das alle von einmal Pille vergessen ss werden oder so. Da verstehen viele nicht dass es eben nicht bei allen so schnell geht. Deine Gedanken an den Kiwu sind ja auch normal aber sollten nicht überhand in deinem Leben nehmen.

6

Hallo,
ich verstehe dieses Gefühl von Frustration das sich da breit macht nur zu gut. Es schmerzt und man möchte schreien. Aber denk daran, es ist immer noch deine Schwester. Versuche doch mit ihr ganz offen über deine eigene Gefühlswelt zu sprechen und wo du gerade durch musst, dann kann sie vielleicht auch sensibler auf dich eingehen. Ich habe mich sehr gefreut als meine jüngere Schwester eine Tochter bekommen hat und ich liebe meine Nichte genauso wie meine beiden Schwestern .
Es ist auch klasse Tante zu sein und falls es mit meinen eigenen Kindern nicht klappt so werde ich auf ewig die beste Tante der Welt :)
Ich empfehle auch IVF vor allem wenn man schon etwas älter ist.
Ich halte dir die Daumen! Bitte gib nicht auf!

Top Diskussionen anzeigen