Gebärmutterröntgen

Ich hatte im Februar mein Gebärmutterröntgen, jetzt hieß es danach. Die sind zu und zwar schon ganz am Anfang. Allerdings hatte ich am Abend starke Schmerzen (wie Periode) in beiden Eileitern und pulsiert haben sie auch (am nächsten Tag). Ich habe es der Ärztin gesagt. Die ist aber nicht weiter darauf eingegangen. Habt ihr eine Idee? Wenn sie komplett zu sind hätte ich ja keine Schmerzen haben können, oder? Die Ärztin meinte später im Gespräch, vielleicht gehen sie ja wieder mal auf. Hatte das wer? Danke für eure Zeit und Meinung.

1

Hallo clchceca,

bist du sicher das deine GM geröntgt wurde? Beim Röntgen werden doch Knochen dargestellt und die GM ist ein Muskel. Ich hatte ein MRT in dem festgestellt wurde das die EL verschlossen und aufgeschwemmt sind. Darauf hin wurden sie in einer BS geöffnet, sind aber weiterhin unbeweglich. Zudem sind durch die Verwachsungen vermutlich ihre Tätigkeit gestört. Wir haben keine Chance auf natürlichem Weg schwanger zu werden...
Woher weißt du das du deine EL gespürt hast? Ich kann das immer nicht genau eingrenzen... Natürlich können auch verschlossene EL Schmerzen verursachen...

Liebe Grüße 🌸
ZwillingsTante
mit Lunis 💫 im Herzen

2

Die Untersuchung heißt wirklich so. Es wurde Kontrastmittel gespritzt und davon Bilder gemacht. Danke für deinen Erfahrungsbericht. Bezüglich Schmerzen, ja ich konnte es wirklich „Schlauchmässig“ spüren.

3

Wieder was gelernt... und ich dachte nach 4 Jahren Kinderwunsch hätte ich schon „alles“ mal gehört 😉
Ich kann meine „Schmerzen“ nie genau zu ordnen, liegt vielleicht auch an der Endo, oder ich bin zu doof für...

Top Diskussionen anzeigen