Alkohol Ausrede

Verzichtet ihr derzeit generell auf Alkohol oder trinkt ihr auch mal ein Glas Wein/Sekt/Bier trotz Kiwu? Wenn nein, welche Ausrede habt ihr, warum ihr nicht trinkt?

Mir ist aufgefallen, dass es für mich fast unmöglich ist, in einem Zyklus komplett auf Alkohol zu verzichten. Irgendein Anlass, zu dem man gewöhnlich Alkohol trinkt und bei dem andere misstrauisch werden, ist immer (Hochzeiten, runde Geburtstage, jemand feiert was in der Arbeit, andere Feste...). Kaum habe ich auf einer Hochzeit ein alkoholfreies Getränk in der Hand, kommt irgendwer aus der Familie und fragt, ob ich denn schon schwanger wäre... Oder auf anderen Festen kommt dann: Aha, du trinkst also Wasser, sehr interessant...

9

Hallo!
Dann waeren es bei mir jetzt 3 Jahre ohne Alkohol!
Nein, ich verzichte absolut nicht auf Alkohol, man sollte das Leben ohne Kinder geniessen!
Am Tag wichtiger Behandlungen wuerde ich natuerlich darauf verzichten, aber die ganze Kinderwunschzeit lang nicht!
LG

11

Das Leben genießen hat ja mit Alkoholkonsum nichts zu tun ;-)

Ich verstehe gar nicht warum man sich generell rechtfertigen muss, man hat ja auch nicht jeden Tag Lust auf Mettbrötchen?! Bei der Arbeit verzichte ich eh konsequent, ich finde da hat Alkohol - vor allem unter Gruppenzwang - gar nichts verloren.

1

Ich hab ab TF immer verzichtet.

Aber auf so größeren Anlässen kann man dich einfach sagen, dass du fahren musst und dein Mann darf heute trinken.

Generell finde ich aber, dass ich mich gar nicht rechtfertigen muss.

Spontane Ausreden die mir einfallen wären:
"nehme Antibiotika"
"Ich bin dran mit fahren"
"Hab morgen früh einen Termin/Verabredung, für den ich fit sein muss".

2

Ich trinke generell wenig bis keinen Alkohol. In der KiWu Zeit hab ich dann bewusst ganz verzichtet. Das war ganz leicht, komme im Alltag auch nicht mehr mit Alkohol in Kontakt und bei besonderen Anlässen war halt ich dran mit dem Fahrdienst. Ich finde es ja grundsätzlich bedenklich, das in deiner Umgebung - inkl. Arbeit- so viel getrunken wird, und du da offensichtlich nicht gerade als Abstinenzler bekannt bist. Wenn Ausreden wie "muss noch fahren" etc. nicht reichen, würde ich ja immer ein halbvolles Glas bei mir haben und quasi so tun als ob. Oder das Glas vom Anstoßen aufs Geburtstagskind (natürlich ohne davon getrunken zu haben) anschließend irgendwo unauffällig stehen lassen. Es findet sich doch immer ein Weg.

7

Mir ist auch erst in der Kiwu-Zeit aufgefallen, dass in meiner Umgebung recht häufig Alkohol getrunken wird. Zwar nicht unmengen viel, aber doch zu jedem Anlass etwas Bier, Wein oder Getränke wie Hugo oder Lillet Berry. Und in unserem Freundeskreis sind gerade wirklich sehr viele runde Geburtstage oder Hochzeiten, so gut wie jedes Wochenende, zum Teil auch mit Übernachtung oder Bustransfer, so dass auch das Fahrerargument nicht geht...

In der Arbeit bringt derjenige, der Geburtstag hat oder neu dazu gekommen ist, immer Sekt mit. Da trinken dann alle Kollegen, inkl. Chefs ein Glas. Es ist auffällig als einzige keins zu trinken. Genauso auf Weihnachtsfeiern, Sommerfesten oder Betriebsausflügen. Ein alkoholisches Getränk trinkt da eigentlich jeder...

8

So tun als ob, finde ich ganz gut. Denke damit geht es, ohne dass es auffällt.

3

Also ich sehe das ähnlich wie amic84!
So lange du noch keinen TF hattest finde ich es schon ganz schön übertrieben komplett auf Alkohol zu verzichten! Ich hatte im Juni die letzte Fehlgeburt und hab danach so richtig "die Sau raus gelassen "! Ich brauchte das in dem Moment einfach um den Kinderwunsch nicht mein Leben regieren zu lassen .
Aber das muss natürlich jeder selbst entscheiden!
Ich habe sobald ich wusste der nächste Zyklus/TF beginnt weniger Alkohol getrunken und ab TF dann natürlich nichts mehr!

Liebe Grüße minoufenja mit 2⭐im❤ und der Hoffnung inside

4

Ich trinke seit 1 Jahr immer weniger Alkohol. Und seit 3 Monaten lehne ich konsequent ab.
Und wenn dumme Fragen kommen, dann drehe ich mich dezent um und ignoriere denjenigen🤣

Schwerer ist es für meinen Mann auf Alkohol zu verzichten. Seine Familie ist leider unmöglich zu ihm. „Er ist kein Mann wenn er kein Alkohol trinkt“
Ich denke wenn er die nächsten Feiern auch nichts trinkt, dann wird es sich nach und nach beruhigen. (Hoffe ich).

Ich habe auf der letzten Feier auch einmal härter gekontert. Früher würde man schief angeschaut warum man ein Nicht-Raucher ist und nun ist es wegen Alkohol so🤦🏻‍♀️ die Gesellschaft ist schon sehr Sucht-orientiert.

Ich trinke z.B. generell keinen Kaffee. Da stehen sie dann immer da...
„Ähm...ja...ähm. Was trinkst du dann jetzt?“
Ich finde es soooo überflüssig immer. Wasser gibts notfalls aus dem Hahn.🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Sei stark und sag einfach das du den Alkohol generell satt hast.
Der schöne Nebeneffekt ist: man bekommt kein Allohol mehr geschenkt😅

Lg SiriSport mit ⭐️ nach 1.ICSI und ⭐️ nach 1.Kryo

5

Ich hasse es mich rechtfertigen zu müssen warum ich eben jetzt kein Radler / Hugo / Sekt was auch immer möchte ....

Wenn ich sage ich mag keine Nachspeise wird das doch auch akzeptiert.


Wir waren erst gestern auf runden Geburtstag von seinen Opa . Sektempfang🙄 ich einfach das Glas angenommen und mit meinen Mann seinen leeren getauscht ... 😂

Annehmen und iwo abstellen wäre auch ne Lösung.
Fahrdienst etc ja aber im großen und ganzen nervt mich das vollllllll, das man sich bei anderen rechtfertigen muss .. man kann doch auch seinen schönen Abend ohne alk haben 👌🏼👍🏼 und wir. Gehen ja auch nicht zu jemanden hin und sagen : wieee heute trinkst schon wieder ein Bier 🍺 😂

Lg Kitchen 6ssw ❤️

6

Ich hab keinen Alkohol mehr getrunken, sobald ich mit dem spritzen angefangen habe. Da ich schon vorher nicht mehr so oft getrunken habe, weil ich abnehmen wollte, war es nicht ganz so schlimm mit der Fragerei. Und wenn hab ich es immer auf die Diät geschoben.

10

Letztendlich musst du selbst entscheiden ob du trinkst oder nicht. Das kann dir niemand abnehmen.

Bei uns ist es so, dass wir seit Januar 2016 keinen Tropfen mehr angerührt haben.
Wir wollten immer die besten Voraussetzungen schaffen.
Sein Sperma ist seit dem viel besser und das ist doch schon eine Menge wert.
Auch wir mussten mit Spott und geläster umgehen, aber stehen da zu 100% drüber!
Es ist unser Leben und Schäden kann der Verzicht in keinem Fall.

Es gibt tolle alkoholfreie Sachen zu trinken. Sekt, Wein, Bier und sogar Amaretto gibt es alkoholfrei.
Glühwein im Winter wird in Kinderpunsch getauscht.
Gibt also tolle Alternativen

Ihr solltet es tatsächlich selbst entscheiden und eine Ausrede gab es bei uns kaum. Wir haben immer gesagt, dass wir keinen Alkohol mehr trinken und dann war es für uns durch!

12

Mir ist auch erst in der Kiwuzeit aufgefallen,wie häufig in meinem Umfeld und auch auf Arbeit gefeiert,einer ausgegeben und eben was getrunken wird (1×pro Woche ist immer irgendwas).hier schrieb eine Teilnehmerin etwas von "bedenklich".das kann man so sehen,ich sehe es als sehr schön,dass das Leben gefeiert wird,aus welchem Anlass auch immer.und warum nicht jede Woche einmal,wenn es so kommt?

Ich bin darauf umgestiegen,zu sagen,dass ich fahre oder morgens einen Zahneingriff hatte mit Betäubungsspritze,das Argument verbraucht sich aber schnell ;) Kopfweh und eine Ibutablette gehen auch immer als Ausrede.
Oder,wie auch schon geschrieben wurde,du nimmst ein Glas und tust als ob.Denn ob du wirklich nippst oder nicht,darauf schaut dann niemand mehr.

Kann das sehr gut nachvollziehen,dass dich das beschäftigt!
Unsere Kiwuzeit in der Klinik ist nun leider kinderlos zu Ende.Und komischerweise freue ich mich auch genau darauf: endlich nicht mehr gefragt zu werden,warum ich auf ein Gläschen Sekt verzichte.ich bin wirklich niemand,der regelmäßig Alkohol trinkt,nur wenn eben eine Feier ist und ich nicht fahren muss,genieße ich gern mal 1-2 Gläser Sekt oder Wein,das kann ich nun wieder genießen.
Ich finde das generell gemein und übergriffig,dass man genötigt wird,sich zu rechtfertigen auf Anlässen,aber leider wird man das nicht ändern können.

Top Diskussionen anzeigen