Kryo und Blasto / Assisted Hatching

Hallo zusammen,

nachdem ihr mir letzten Monat so viel Input gegeben habt bzgl Kryo, habe ich nochmal eine Frage:

Wir wollten Assisted Hatching machen aber der Arzt wollte Blastos weil ich so viele Eizellen hab mit schlechter Quali .. assisted hatching macht man aber nur beim Einsetzen an Tag 3. also haben wir das nicht gemacht.

Da wir nun wieder ein Negativ kassiert haben und wieder sehr viele Embryonen an Tag 3 oder 4 schlechte Entwicklung aufgezeigt haben, frage ich mich, ob das Problem der “dicken Schale” nicht auch verhindert, dass sie sich zu Blastos entwickeln (neben der schlechten Qualität, die sicher bei mir aufgrund der hohen Anzahl vorliegt). Bei 3 kryos hatte ich nur eine Blasto und ein paar schlechte Morulas.

Ich überlege daher bei der nächsten Kryo darauf zu bestehen, dass wir am Tag 3 einsetzen und assisted hatching machen. Was denkt ihr?

Zweite Frage wäre: wenn sie am Tag 3 die schönsten einsetzen, aber sich von den anderen trotzdem - oh wunder - eine zur schönen Blasto entwickelt: kann man die dann erneut einfrieren?

Vielen Dank für die Rückmeldung.

1

Hallo
Wie kommst du drauf, dass man AH nur am Tag 3 macht? Wir hatten auch Blasto’s mit AH - allerdings nicht in Deutschland. Wird in anderen Ländern standardmässig gemacht, abhängig vom Alter etc. Liebe Grüsse

2

Der Arzt hat mir erklärt, dass man das nur macht um praktisch das Schlüpfen zu unterstützen und bei Blastos sei das nicht mehr nötig sondern nur Geldmacherei

Aber wenn ich ehrlich bin vertrau ich meiner Klinik nicht mehr nach 2. Icsi mit jeweils einem „Ooooops - da ist wohl was schief gegangen“ nach Punktion 🙈 daher frage ich ja euch nach anderen Meinungen/Erfahrungen

3

Hallo!
Ich hatte auch immer sehe viele EZ einmal 15 dann 21.
Bei ersten mal ließen sich 13 von 15 befruchten und 6 Balstos guter bis sehr guter Qualität und beim 2ten mal 17 von 21 befruchten und 12 Balstos guter bis sehr guter Qualität!
Also nicht immer ist viel schlecht!

Leider hatte ich jetzt auch schon 4 negativ Geschwister Kryos.
Also heißt auch nicht immer Top Qualität = schwanger, also bei mir halt nicht.

Wir wollen dieses Mal auch AH ausprobieren.
Normal wird es automatisch geprüft und wenn die Hülle zu dick ist, auch gemacht, aber ich habe gelesen, selbst wenn sie nicht zu dick ist, kann sie doe zäh sein, und das sieht man unterm Mikroskop aber nicht!

Daher bestehen wir dieses mal auch darauf es zu machen!

weitere Kommentare laden
4

AH wird auch bei Blastos gemacht. Ich hatte eine ICSI mit Blasto ohne AH negativ und eine Kryo mit AH und Blasto und schwanger geworden. Ich würde es immer wieder machen. Gerade bei Frauen Ü38 oder bei Kryo wird es empfohlen, da sich die Eihaut durch das Einfrieren wohl verdickt.

6

Dann werd ich es nochmal anfragen... ich hatte es letzte ICSI schon gefordert aber der Arzt hat nein gesagt..

Danke fuer die Ruckmeldung :)

7

Guten Morgen. Natürlich geht das hatching auch bei blastos. Warum nur an bis tag3?? Bei kryos wird es bei uns fast Standard mäßig gemacht, da die hülle wohl oft dicker ist durch das einfrieren. Auch frauen, die schon etwas älter sind, wird es bei uns empfohlen.
Ich habe jetzt nicht verstanden, warum es bei blastos geldmacherei wäre. Hast du immer schon schlüpfende blastos? Also dann ist das vielleicht so. Aber das wäre i.d.R. tf an tag 6.
Eine blasto ist nicht zwingend selbst in der Lage zu schlüpfen, wenn die hülle zu dick ist. Und schon allein das einfrieren verändert sie. In jedem fall kannst du mit dem hatching keinen schaden anrichten, daher würde ich es besonders bei kryo immer machen. Egal welches Stadium. Lg

10

Sorry nein ich habe mich falsch ausgedrueckt, ich habe nicht schluepfende Blastos sondern der arzt hatte mir erklart dass es deswegen bei Blastos keinen sinn macht weil die praktisch im schluepfvorgang schon zu weit sind

Wenn ich ehrlich bin machen mich eure antworten etwas wuetend (auf die Klinik natürlich, nicht auf euch)

- Ersteinmal zwei ICSIs und jedesmal hat man mir erklärt dass ich zu wenig eizellen habe und war dann bei punktion total geschockt. Wie oben geschrieben einmal fast 40 und einmal 30.. okay jeder koerper ist anders aber beim zweiten mal wieder das gleiche?
- dann erklärt man mir dass ich eine schlechte schleimhautaufbau habe... ich frage jedesmal was icg machen kann... mehr als 3 progynova am Tag koennte ich nicht machen.. hier im Forum lesen ich aber immer wieder dass es methoden gibt
- dann wird mir empfohlen immer weiter auf Blastos zu setzen obwohl selbst das Labor der Klinik gesagt hat icg soll mal Tag 3 versuchen
- dann frag ich nach AH und man sagt mir dass ich das nur an Tag 3 machen kann also da ich Blastos bekomme keine chance
- man hat mir nur embryoskop empfohlen
- ich hab den arzt gefragt ob ich irgendwas zur einnistung machen kann. Antwort: nein macht keinen sinn
- ich hab nach weiteren Untersuchungen gefragt um zu schauen woran es liegt und man sagte mir frühestens vor der 3 ICSI

Da ich jedesmal starke Probleme mit ÜS habe, wuerde ich lieber alles probieren pro Versuch und das geld investieren.. das habe ich auch dem Arzt gesagt..

Sorry musste mal raus 😭

21

Oha...das ist ja ganz anders, als bei uns. Also ich hatte ja schon blastos mit AH und es war kein Problem. Wie gesagt....habe sowas auch noch nie gehört. Auch unser Labor, mit dem ich bei jeder ICSI den Transfer bespreche, hat noch nie sowas geäußert.
Bei mir wurde auch nach der 1. Icsi, welche negativ verlief, weiter untersucht. Gerinnung, schilddrüse,gebärmutterspiegelung nach der 2. Icsi die humangenetik dazu. Also...jetzt wollen wir die gbsh anschauen auf chronische Entzündungen. Wurde bei dir schon eine gebärmutterspiegelung gemacht?? Denn bei uns scheitern die wunderschönen embryonen immer an der einnistung. Den kryo im oktober mache ich noch und sollte das nicht klappen, machen wir eine gmsh biopsie.
Was soll euch denn embryoscope so viel bringen? Entwickeln sich deine zellen schlecht?

weiteren Kommentar laden
8

Bei uns wird es automatisch geprüft und wenn notwendig gemacht - gehört standardmäßig dazu in unserer Klinik .
Hatte nämlich gefragt da ich’s eigentlich bezahlen wollte .

9

Hallo liebes,

wie du hier schon von einigen gelesen hast, geht AH bei Blastos selbstverständlich auch!

Bei uns in der Klinik wird an Tag 3 das Hatching ausgeführt, sie werden danach aber ganz normal weiter kultiviert zur Blasto. Es ist ja eine Schlüpfhilfe und die Embryonen schlüpfen erst im letzten der Blastozystenstadien, nicht an Tag 3!

Die Dicke der Hülle hat nichts mit der Entwicklung deiner Embryonen zu tun, sondern nur mit dem Schlüpfvorgang.

Hast du es mal mit "Pimp my Eggs" versucht? Ich hatte bei der ersten ICSI 15 Eizellen, davon 12 befruchtet, aber aufgrund schlechter Qualität nur 1 Blasto. Jetzt bei der zweiten ICSI mit "Pimp my Eggs" hatte ich 19 Eizellen, davon 17 befruchtet und bislang 5 Blastos und noch 6 Vorkerne auf Eis und diesmal deutlich bessere Qualität.

Die Aussage, dass unter der Quantität immer die Qualität leidet stimmt nicht! Es kann sein, das die Qualität bei vielen schlecht ist, es kann aber genauso bei wenigen sein und umgekehrt.

Da deine Embryonen an Tag 3/4 schelchte Qualität aufgezeigt haben, kann es dann auch an den Spermien liegen, da ab diesen Tag das Spermium die weitere Entwicklung übernimmt. Also vll. wäre "pimp my sperm" auch für euch interessant?!

GLG Eiloa

11

Danke fuer deine Rueckmeldung! Das haben wir beides fuer die zweite icsi aucg versucht, das ergebnis war aucg besser aber leider immer noch schlecht

Kann es vll auch daran liegen, dass man als Paar nicht wirklicg harmoniert... befruchtungsrate ist immer gut aber in der gemeinsamen Entwicklung passt ja irgendwas nicht

12

Konnte den alten Beitrag nicht bearbeiten: vll haben wir pimp my egg und sperm einfach nicht lang genug gemacht... ich nehme das daher jetzt die ganze zeit weiter in der hoffnung dass es dann fuer icsi 3 hilft 😊

weitere Kommentare laden
17

Hallo!
Wir stehen kurz vorm 1. Kryo Blasto Transfer und beim Gespräch sagte man uns, dass AH bei Kryo am meisten Sinn macht...
Sie werden das im Labor kurzfristig entscheiden, je nachdem wie 'die Lage' so ist...
Wir sind jedoch in Österreich in Behandlung. ..
Lg

18

Ich würde es tatsächlich mal mit einem Transfer an Tag 3 probieren. Man sagt zwar immer, dass wenn ein Embryo es im Labor nicht zum blasto schafft, dann schafft er das im Körper auch nicht. Aber ob das wirklich so ist ? Vielleicht fühlen sich deine embryonen in der Gebärmutter am wohlsten? Ic hatte 3 Transfere an Tag 5, immer mit zu langsamen embryonen. Die letzte icsi dann mit Transfer an Tag 3, und das hat geklappt. Zu AH kann ich nichts sagen. Aber ich würde da den Biologen vertrauen, dass die erkennen dass die Hülle zu dick ist oder nicht.

19

Danke für deine Nachricht. Genau, bei mir waren es auch 3 x Transfer (jeweils Kryo) und immer hinkten die Embryonen etwas zurück.. Ich überlege daher auch einmal Transfer Tag 3 zu machen, hängt aber wahrscheinlich von der Anzahl ab, also wieviele das Auftauen überleben

Top Diskussionen anzeigen