Einnistungsprobleme

Hallo!

Wisst ihr woran es liegen kann, wenn sich nichts einnistet? Ich bin im 3. Versuch für ein Geschwisterchen und habe gerade bei TF+9 negativ getestet :(

Mein Sohn war bereits der 2. Versuch... und bei mir scheint alles in Ordnung zu sein, ich verstehe es nicht! Schleimhaut und Hormone sind super, ich hatte über ein Jahr Pause und war eigentlich sehr entspannt... bin gerade sehr durcheinander.

Wir haben zum Glück noch 3 Eiszwerge - für mich ein Wunder, weil wir bis auf 1x noch nie was einfrieren konnten. Aber ich frage mich, was wir beim nächsten Versuch besser machen könnten.

Danke für eure Erfahrungen!

1

Hey Jonasu,
ersteinmal: das tut mir Leid, dass es nicht geklappt hat.
Ich kann Dir leider keine zufriedenstellende Antwort geben, aber: Du bist nicht allein mit diesen Fragen. Wir haben bereits 8 Transfers hinter uns für das Geschwisterkind und ich war zwar 2x kurz schwanger, aber seit einem Jahr und ich glaube 4 Versuchen gab es nicht einmal mehr eine Einnistung. Jetzt habe ich die Gebärmutter nochmal spiegeln lassen - ist alles ok.
Ich frage mich auch: was tun, um die Bedingungen zu verbessern?
Hast Du denn weitere Untersuchungen machen lassen?
Aber vielleicht ist es auch nur eine Frage der Wahrscheinlichkeiten und irgendwann wird unsere Ausdauer belohnt.
Es ist vor allem so irritierend, wenn man weiß, dass es ja grundsätzlich klappt. Denn ein Kind hat man ja bereits bekommen...
Ganz liebe Grüße
Lena

2

Danke liebe Lena :(

Oje, da hast du ja ganz schön was mitgemacht... haben sie bei dir noch weitere Untersuchungen gemacht oder irgendetwas vermutet? Bei mir hieß es immer, alles in perfekter Ordnung... aber ich verstehe es einfach nicht.

Ich bin so dankbar dass ich schon ein Kind hab, aber ich denke mir, gerade dann sollte der Körper ja wissen was zu tun ist, weißt was ich meine?

Ich hatte auch mehrfach Akupunktur um meine Hormone zu verbessern und auch beim Transfer... ich weiß nicht was ich noch tun soll.

4

Nein, so richtig weitere Untersuchungen haben sie nicht gemacht. Also jetzt so Immunologie, Gerinung und den ganzen Kram. Da hieß es, dass ich ja meine Tochter problemlos empfangen und geboren habe, was soll da schon sein. Und die Standard-Werte, Schleimhaut und Gebärmutter sind alle ok.
Aber das ist tatsächlich eine Frage, die ich an euch Leidensgenossinnen für das Geschwisterchen habe: sollte man das alles mal untersuchen lassen, wenn es doch schon einmal geklappt hat? Können da dennoch so "große" Hindernisse vorliegen? Oder kann sowas sich erst später entwickeln? Anti-Gene und was weiß ich alles....?

weitere Kommentare laden
3

Liebe jonasu,

ach mensch, das tut mir so leid :-(. Trotzdem möchteich gerne nochmal nachfragen. Wie weit bist du? PU mässig, meine ich. Bei Blastos und PU+14 ist es wohl leider wirklich vorbei, bei PU+11/12 würd ich noch nicht ganz aufgeben und morgen oder übermorgen nochmal testen.
Auf deine Fragen würde ich dir so gerne eine Antowrt geben, aber ebenso wie du bin leider auch ich ratlos. Unser Sohn entstand im ersten TF und alle Geschwisterchenversuche endeten mit FG bzw frühem Abgang. Mein einziger Ansatzpunkt ist grad die Schleimhaut, die gerade bei den Kryo´s erst nicht so wollte wie sie sollte. Aber wenn bei dir da alles in Ordnung war und auch die Hormonwerte passten, weiss ich leider auch nicht weiter. Hast du nochmal ein Gespräch in der Klinik? Wollt ihr den nächsten Versuch zeitnah starten oder erstmal Pause machen?

Fühl dich gedrückt #liebdrueck

6

Danke für die liebe Antwort! Ich bin PU+11. Es war ein Achtzeller.

Ich würde gleich weitermachen... ich möchte so bald als möglich Bescheid wissen. Ob wir noch ein Kind bekommen, oder ob ich damit abschließen muss. Das jahrelange Hoffen und Nicht Wissen ist schwierig auszuhalten. Ich möchte endlich Gewissheit haben.

11

Liebe jonasu,

ich verstehe wirklich voll und ganz wie es dir geht, denn bei uns geht es ja auch sozusagen um die Wurst: wir haben auch noch 3 Eisbärchen, also im aller-allerbesten Fall noch 2 Chancen (wenn wirklich alle aufwachen). Ich möchte dir nicht zuviel Hoffnung machen, muss dir aber doch sagen, dass ich bei der ersten Kryo mit Zwillis schwanger war und an PU+11/TF+6 noch schneeweiss getestet habe. Und es waren ja Blastos. Erst einen Tag später (PU+12) hatte ich einen zweiten Strich. Mit einen Testamed von Rossmann.
Also gib bitte noch nicht ganz auf und teste morgen und übermorgen nochmal. Ich mag dich hier wirklich nicht weiter quälen und Hoffnungen machen, aber Pu+11 find ich einfach wirklich zu früh, um definitiv von einem negativ auszugehen. Bitte nimm mir das jetzt nicht übel, ja. In einem so frühen Stadium kommt es außerdem sehr auf den Test an. Welchen hast du denn genommen?

Daumen bleiben gedrückt und liebe Grüße #liebdrueck

weiteren Kommentar laden
5

Bei mir hat es nach dem 5 Versuch mit Akupunktur und Omegaven Infusionen geklappt. Mein Immunsystem war so stark, dass es vermutlich alles "fremde" bekämpft und abgestoßen hat.

7

Huhu,

Wenn sich noch nichts eingenistet hat, gäbe es ja diverse Möglichkeiten. Asissted hatichting (anschneiden der befruchteten Eizelle vor transfer um einen besseren Schlupf zu gewährleisten) oder auch ein Scratching (Anritzen der Gebärmutterschleimhaut).

Wurde darüber schon gesprochen?

Für mich selbst wäre dies erstmal nicht in Frage gekommen (obwohl sie uns das AH verkaufen wollten ;-)), aber unsere Situationw ar auch eine andere; wir hatten beim ersten Versuch eine Einnistung und die Entwicklung stoppte dann.

Also das wäre evtl. noch eine Möglichkeit - kostet aber natürlich auch einiges. (AH bei uns z.B. ~200 €)

13

Hallo,

bei uns war es genau das selbe. 4 ICSI's und 2 Kryo's blieben negativ. Nicht den Hauch einer Einnistung. Bis wir dann weitere Untersuchungen machen ließen. Die Killerzellen in meiner GMSH waren viel zu hoch. Das war wahrscheinlich der Hauptgrund warum sich nie etwas eingenistet hat. Ich bekam dann Intralipid Infusionen um die Killerzellen zu senken und wurde dann bei der 3. Kryo schwanger. Meine kleine ist jetzt 11 Wochen alt.

Vielleicht ein Ansatz für dich.

lg Luna

14

Hallo Luna

Und wie hat man das festgestellt?

15

Man hat im Rahmen einer Gebärmutterspiegelung eine Probe der Schleimhaut entnommen. Diese Probe wurde dann nach Jena in die Uniklinik zur Untersuchung geschickt.

17

Danke für eure lieben Antworten und die Anregungen! Ich werde sicher einiges beim nächsten Gespräch ansprechen.

Ich werde die nächsten Tage weiter testen um fahre am Sa zum BT. Am Mo erfahre ich dann das Ergebnis.

Danke dass ihr mir die Daumen weiterhin drückt - ein bisschen Hoffnung hab ich noch.

18

Die Mens ist da #heul #heul #heul

euch anderen alles Gute!

19

bei mir wird jetzt das Einnistungsfenster kontrolliert, falls das verschoben ist kann es sein das es nicht zu einer Einnistung kommt oder zu einer Fehlgeburt. Dafür muss ich jetzt eine Zeit lang Hormone nehmen, dann wird eine Probe aus der Gebärmutterschleimhaut entnommen und die wird dann nach Spanien geschickt. Kosten ca. 700€. Aber da wir uns nur noch 2 Versuche geben, wollen wir nichts unversucht lassen.

Top Diskussionen anzeigen