Bitte um Hilfe- schlechtes Spermiogramm

Hallo ihr Lieben,

Ich bin neu hier und möchte mich zunächst vorstellen.
Ich bin 29Jahre und mein Freund und ich versuchen seit 1,5 Jahren schwanger zu werden.
Bislang erfolglos. Mein Zyklus ist 24 bis 25 Tage lang.
Bei mir wurden schon Hormonstatus und die Schilddrüse untersucht- alles gut :)
Nun war mein Freund beim Spermiogramm- SCHOCK!! Nur 4 mio Spermien/ml und 80% davon immobil:( Die Urologin meinte da könne nur eine Kinderwunschklinik helfen.Anders wäre es nicht möglich.Jedoch hat sie nix von einem Folge Spermiogramm gesagt?!?
Gibt es Hoffnung auf natürlichem Wege schwanger zu werden?
Vielleicht hat ja jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht.

Vielen Dank für eure Hilfe:)

1

Huhu,

also es gibt Präparate, die angeblich die Fertilität des Mannes verbessern. Es scheint bei einigen hier aus dem Forum geholfen zu haben, allerdings kann ich das weder verneinen noch bestätigen.
Irgendwie habe ich manchmal das Gefühl, dass das Wort "Kinderwunschklinik" bei einigen hier regelrecht eine Ablehnung auslöst. Dieses Gefühl kann ich dir vielleicht nehmen. Ich kann nur von mir sprechen und ich war einfach nur erleichtert als wir uns endlich an eine Kiwu-Klinik gewandt haben, auch, wenn wir sie dann nochmal gewechselt haben. Dafür war die 1. IUI ein Volltreffer (trotz miserablem Spermiogramm) und jetzt bin ich bereits in der 33. SSW.

Vereinbart doch zunächst erst einmal ein Informationsgespräch. Viele Kliniken bieten auch kostenlose Info-Abende an. Vielleicht fühlt ihr euch ja sehr wohl dort. Zumindest hat es uns sehr geholfen und wir haben uns in der 2. Kiwu super betreut und beraten gefühlt. Einer Freundin ging es übrigens ähnlich. Sie war super entspannt bei ihrer ersten ICSI und ist sofort schwanger geworden.
Natürlich könnt ihr es auch zunächst weiter natürlich versuchen. 1,5 Jahre ist ja jetzt noch halbwegs im Rahmen, was die Wartezeit auf eine Schwangerschaft angeht. Versucht zunächst am besten eines der Präparate und lasst dann nach 3 Monaten nochmal ein Spermiogramm machen. Vielleicht nützt es ja tatsächlich etwas.

Einige berichten auch davon, dass sie ihre Ernährung umgestellt haben, sich viel gesünder ernähren und dadurch das nächste Spermiogramm viel besser war. Letztendlich ist das Kind bei euch ja noch nicht in den Brunnen gefallen. Ein Spermiogramm ist schließlich auch nur ne Momentaufnahme ... Vielleicht hatten die #schwimmer#schwimmer deines Freundes einfach nur nen schlechten Tag.

Alles Gute #winke

2

Vielen Dank für deine Worte:)
Ehrlich gesagt, bin ich schon total gespannt auf die Kiwu Praxis. Denn wir haben uns direkt nach dem Spermiogramm gleich einen Termin geholt.
Was wird denn bei einer IUI gemacht? Bin da noch total jungfräulich;)
Achso und so Tabletten nimmt mein Freund jetzt auch!
Lg

3

Versucht mal Ruhe zu bewahren! Mein erster Hormonstatus war auch unterdurchschnittlich, der Aktuelle war super! So kann es beim SG auch sein! Lasst Euch davon nicht runterziehen!
Und vor der KIWU braucht man keine Angst zu haben (ich gebe es zu - hatte ich auch)! Dort ist man wirklich gut aufgehoben.

Viel Erfolg:)

weitere Kommentare laden
5

Vielleicht hat sie ein weiteres SG nicht erwähnt, weil ihr das dann ja bei der KiwuKlinik machen könnt.

Für eine Genehmigung bei der Krankenkasse braucht ihr auf jeden Fall zwei, so wurde mir das gesagt. Mit einem Abstand von mindestens drei Wochen glaube ich.

6

Huhu :)

Nachdem bei uns nach ca. 1 jahr sich keine Schwangerschaft einstellte, haben wir auch mit den Untersuchungen bei Frauenarzt und Andrologen begonnen.

Bei mir war lt. FA soweit alles okay.
Beim 1. SG meines Mannes kam schon raus, dass es nicht gut aussieht. Das zweite (man hat üblicherweise einen Abstand von ca. 3 Monaten, da Spermien ca. 72 Tage brauchen um sich neu zu bilden) nach 4 Monaten war noch etwas schlechter, obwohl mein Mann ab dem 1. SG täglich Zink-Kombi-Tabletten nahm. Der Androloge riet uns dazu in eine Kinderwunschklinik zu gehen.

Natürlich waren auch wir erstmal geschockt (also bereits nach dem 1. SG), aber haben es dann für uns aktzeptiert, dass wir eben ohne Hilfe nicht weiter kommen. Da ich in diesem Jahr bereits 30 wurde und unser "Plan" vorsah, dass ich mit 30 schwanger werde, wollten wir auch nicht weiter Zeit verlieren.

Das Erstgespräch in der Kinderwunschklinik war wiederum ein Schock für uns... man fühlte sich abgefrühstückt und teils bedrängt ("Also eine Kryo emfpehlen wir immer bei einem so schlechten SG" - das ca. 5 mal wiederholt in den 10 min. wo wir da waren... Die nächsten Termine waren glücklicherweise etwas besser und durch die andere Helferin fühlte ich mich auch besser aufgehoben.
Das SG was wir in der Klinik haben machen lassen, riss uns dann ganz den Boden unter den Füßen weg. -> OAT III; Also war klar, dass nur eine ICSI in Frage kommt.

Was aber der Vorteil ebenfalls in der KWK war, dass auch bie mir genauer diagnostiziert wurde. Es kam raus, dass ich leichtes PCO (8,48; >8 spricht man davon), Diabates Typ II und Faktor-V-Leiden habe. Auch das hat mich erstmal getroffen.. bis dahin dachte ich, ich bin kerngesund o.O Ich habe nichts von alledem bemerkt, weil es nicht akut ist oder so, aber langfristig sollte man das wissen - vor allem im Hinblick auf eine geplante Schwangerschaft.

Eine Kinderwunschklinik muss nicht für jeden den Weg zur ICSI bedeuten. Am Anfang ist es einfach eine spezialisierte Diagnostik eures IST-Zustands. Man muss gar nichts machen lassen, wenn man sich entscheidet es weiter so zu versuchen. Aber man hat die Möglichkeit sich in gezielt in Behandlung zu geben, wenn etwas vorliegt.

Liebe Grüße und alles Gute :)

7

Ohje das war sicher ein großer Schock :/

Vielen Dank für eure Antworten. Ich denke ja auch, dass man bei Spezialisten am besten aufgehoben ist.
Wir lassen uns einfach mal überraschen und hoffen das beste.
Euch auch alles Liebe und Gute

8

Hallo Unicorn,

die gleiche Diagnose haben wir im September 2014 erhalten. Für uns war es auch ein Schock, Wir haben erstmal beide geweint und eben einen Termin in der Kinderwunschklinik ausgemacht. Bis zum Termin in der Klinik hatten wir uns dann zum Glück etwas gefangen. Die Tatsache, dass es auf natürlichem Weg vermutlich ehr unwahrscheinlich wird, hat unserer Beziehung und besonders unserem Sexualleben gut getan. Wir haben sofort die ganzen Ovus und Temperaturmesssen usw. weggelassen.

Versucht die Kinderwunschklinik als Spezialisten für euer Problem zu sehen und letztendlich als Facharzt. Wenn man Probleme mit den Augen hat, geht man schließlich auch zum Augenarzt und dort bekommt man eine Brille usw.

Bei uns hat der 4. Transfer geklappt und ich bin aktuell in der 26. SSW mit Zwillingen. Klar würde ich mir manchmal wünschen, dass die zwei ganz romantisch und kitschig in der Hochzeitsnacht oder in einem tollen Urlaub entstanden sind.... aber ich kann sagen, dass sie mehr gewollt sind als alles andere und wir alles für sie getan haben. Und ich danke der modernen Medzin, die so etwas möglich macht.

Übrigens habe ich seither jede Menge Paare kennengelernt, die ebenfalls auf eine Kinderwunschklinik angewiesen sind oder waren. Vermutlich könnte man schon alleine mit den Kindern, die in unserer Klinik entstanden sind, einen ganzen Kindergarten füllen.

Liebe Grüße und alles Gute
blubb mit Eisbärenbande

Top Diskussionen anzeigen