Naturheilkundliche Tipps bei Immunologische Problemen (Einnistungsstörung etc)

Thumbnail Zoom

So jetzt wieder ein neuer Naturheilkundlicher Tipp. ;) ich hoffe ich kann damit jemanden von Euch weiterhelfen. Es gibt mehere gute Shops im Internet wo man die sich organisieren kann. Wer interesse an den Links hat kann mich gern fragen.

LG

1

Klickt das Bild an, dann seht ihr alle empfohlenen Mittel.

2

Und das soll helfen ?

3

Japp.
Hab sogar nen lebenden Beweis in meinem Freundiskreis.
Sie ist jetzt in der 11.SSW.

Ich kannte bis vor nem Jahr die Teile auch nicht. Aber in der TCM werden sie schon viele Jahrhunderte verwendet. Eins davon ist dortvsogar als Antikrebstherapeutikum zugelassen.

Und sag mal erlich hast Du was zu verlieren?
Ich verdiene an diesen Tipp nichts.
Meine Freundin meinte auch ach mir egal ich probiere es einfach. Zur Not ist es "nur" ein Mineralstoffpräparat. Und wirkt eben nicht. Tja und es hat nicht mal 3 Monate gedauert sie wurd Schwanger. Google mal wenn Du mehr darüber wissen möchtest. Es gibt auch richtig coole Foren die sich nur mit den Vitalpilzen beschäftigen. Und dort gibt es regelmäßig Rückmeldung wie sie gewirkt haben.

Sie regulieren auch die Schilddrüse. Und den restlichen Hormonhaushalt.

Ich hab meine Schilddrüsenunterfunktion und meine Zyklusprobleme mit Hericium und Cordyceps reguliert bekommen. Ich nehme kein L-Thyroxin mehr.

Meine Schwester ihre 2 Myome

Ihr Sohn seine rezidivierenden spastischen Bronchitiden (aber ich weiß nicht mehr welchen er bekommt. Ich glaube Reishi)
Meine Kinder bekommen immer Agaricus bei Erkältungskrankheiten.

Und wie gesagt ist nur ein Tipp.

Bei denen die es testen.... Gebt den etwas Zeit. Und haltet mich auf dem Laufenden ja?

4

Klasse wäre natürlich wenn ihr Euch in eurer Umgebung mal nach einem Therapeuten umschaut die mit Vitalpilzen Therapieren. Die können das das ganz individuelle Mittel für Euch raussuchen.
Man nimmt maximal 3 Pilze gleichzeitig.
Gern über Monate.

Diese Therapeuten nennen sich "Mykotherapeuten" das bieten wahrscheinlich eher Heilpraktiker an. Ich hab aber in Norddeutschland zufällig sogar nen Hausarzt gefunden der damit therapiert.
Ich schicke Euch mal ne Link was der darüber schreibt.

[....vom urbia-Team entfernt]

Das ist ein Hausarzt. Der behandelt Patienten mit chronischen Erkrankungen.

weitere Kommentare laden
10

Hallo,

das hört sich ja interessant an.
Kannst du mir bitte auch die Links PN schicken?

Ich habe nämlich immunologisch bedingt habituelle Aborte.

Danke!
LG

11

Hallo Karinn,

das hört sich wirklich super interessant an und ich hätte auch Interesse an weiteren Seiten oder Bezugsquellen. Wir probieren schon seit 2 Jahren schwanger zu werden und nichts klappt - Schilddrüsenunterfunktion, Eileiterschwangerschaft und jetzt seit einem Jahr nichts mehr. Dazu habe ich noch eine ziemlich starke Hausstaubmilbenallergie und eine Luftkontaktallergie, die ich nicht in den griff bekomme ... Vielleicht hilft mir das ja weiter :-).

Vielen dank für den Tipp und liebe Grüße
Yvonne

13

Schreibt gern ich schicke Euch dann alles per PN wenn ihr möchtet

14

http://www.heilenmitpilzen.de/heilpilze.html

Hier auf dieser Seite kannst du ziemlich weit unten alle Pilze einzeln anklicken und durchlesen.

Es lohnt sich sich da mal durchzuackern.
Es lohnt sich wirklich.

Ich erzähl jetzt einfach mal mehr von meiner Freundin.

Sie ist Jahrgang 78. Hat seit weit über 10 Jahren versucht schwanger zu werden. Hat MS. Endometriose, AMH Wert sehr niedrig.....
Er super schlechtes Spermiogramm wegen Hodenkrebsbehandlung in der Jugend. Sie hatten Icsi. Etc. Nichts. Tja dann wollte sie vor der nächsten Isci doch mal "meine Naturheilkunde" probieren. Sie hat erst entgiftet. Hat dann ne Teemischung bekommen wegen ihrer massiven Regelblutungen mit jedem mal fast Kollaps vor Schmerzen.
Nach der Entgiftung gab es Sepia für die Schilddrüse und die Heilpilze (Reishi und Hericium) wegen der MS und Endometriose. Dazu noch ne Ceres Alchemilla vulgaris Urtinktur für die Gebärmutter allgemein.

Und er hat einpaar Mittelchen für die Spermien gefuttert. Tja dann ist sie in ihre Kiwu Praxis für ne Downregulation vor der Icsi. Aber die Regel kam einfach nicht. Als der Arzt meinte da muss man mal Blut abnehmen tat sie das. Und dann kam der "Schock" SS Test Postiv....... Leider hat sie das Baby in der 8.SSW verloren. Die Downregulierung hat leider die Schwangerschaftshormone lahm gelegt. Aber sie ist jetzt wieder schwanger. In der 11. SSW glaub ich ;) und alles läuft jetzt super.

Das einzige was ich ihr zusätzlich empfohlen habe wegen ihrer MS war eine mini Dosis Cortison ab dem postiven Test. Ich wollte mich da nicht nur auf die Pilze verlassen. Sie nimmt die Pilze niedrig dosiert weiter. Auch ceres Alchemilla. Cortison wird jetzt ausgeschlichen. Und sie nahm bis jetzt noch Progesteron. Da der Wert am Anfang ein bisschen niedrig war.

Irre oder...... Seit dem glaub ich echt an Alles.

Meine Schwester hat damit ihrem Sohn so helfen können. Meine Heilpraktikerin hat ihm einen gegen seine immer wiederkehrenden spastischen Erkältungen gegeben(die oft mit Sauerstoff und Atemerleichternde Inhalationen behandelt werden mussten) und jetzt ist er kaum noch krank. Und wenn dann wie andrre Kinder auch.

Meine Schwester hat ihre Myome damit wegbekommen (ihre Gyn hat nur Bahnhof verstanden als sie neulich Ultraschall gemacht hat. Solche Dinger wachsen ja eher weiter als dass sie schrumpfen.)

Und ich behandle damit meine Schilddrüsenunterfunktion und meine Zyklusstörung. (Habe oft Zwischenblutungen und keine regelmäßige Zyklen, sehr viele Tage Blutungen etc.) alles besserte sich innerhalb 1 Zyklusses.

Ich benötige keinerlei Hormone (L-Thyroxin)

Also es lohnt sich die zu testen.

weitere Kommentare laden
28

Ich habe Interesse. Viele Grüße

29

Schreib doch einfach mal etwas mehr zu Deiner Frage und zu Dir. LG

Top Diskussionen anzeigen