Therapie Empfehlung Dr. Reichel-Fentz

Guten Abend zusammen
Sagt mal, ich habe jetzt die letzten Tage immer mal wieder im Netz nach den Therapie Empfehlungen von der Frau Dr. Reichel-Fentz gesucht. Man hat das Gefühl, jeder schwört darauf außer die KiWu-Kliniken selber.... #augen

In der Regel sind die Vorschläge, die Sie den Parientinnen unterbreitet, im weitesten Sinne immer die selben. Je nach Befund:
- Partner Immunisierung (aktiv oder passiv)
- ASS oder Heparin bei Thrombophilitis
- Prednisolon ab Vorzyklus 10mg, während Stimu weniger und ab Punktion wieder mehr 5-15mg

Gibt es etwas, das Sie darüber hinaus noch empfiehlt? Ansonsten kann ich mir die Untersuchung dort eigentlich sparen oder? Partner Immu haben wir in Göttingen von der Transfusionsmedizin im Klinikum empfohlen bekommen, aber uns dagegen entschieden. Gerinnung ist bei mir ohne Befund. Bleiben eigentlich nur meine Killerzellen, die sind nie getestet worden. Aber da ich nie nie nie krank bin, glaube ich, dass dies der Grund für meine vielen negativ sind und zu dem Zweck würde ich Prednisolon nehmen zur 4. ICSI.

Damit hätte ich doch alles an Therapie Empfehlungen von Frau R.-F. ausgeschöpft oder habt Ihr noch etwas, was ich vergessen habe?

1

Hi porzi,
wenn deine KIllerzellen erhöht sind, musst du unbedigt Intralipid infundieren lassen. Dazu kommen noch teure Globulline ( je nach Diagnose) und Granocyte bei bestimmten Gen-Defekten. Das alles kannst du nur bekommen, wenn deine Diagnose feststeht und du Rezepte kriegst.
Ich würde an deiner Stelle dein Blut untersuchen lassen, bevor ich mit den anderen Versuchen anfange.
LG
Leona

2

Hm, da muss ich mich mal einlesen. Ich drücke mich irgendwie noch davor, weil die Wartzeiten dort so unglaublich lang sind und ich gefühlt immer den Eindruck hatte, dass die Therapievorschläge ähnlich geartet sind und auch Kliniken das tendenziell immer eher ablehnen. Warum auch immer. Aber jetzt auch in meiner neuen Klinik gleiche Aussage: empirisch nicht erwiesen, daher wird das Vorgehen abgelehnt....Genetik ist bei uns übrigens bei beiden ohne Befund. Also bleibt eigentlich wenn überhaupt noch das Thema Killerzellen bzw. organische Ursachen. Aber das lasse ich diese Woche nochmal per Spiegelung ausschließen....
Danke dir.

3

Hallo Porzi,

ich stehe vor der gleichen Entscheidung wie du. Nach meinem 3. Missed Abort überlege ich die Immunologie bei RF untersuchen zu lassen, denke aber auch ganz oft, dass es immer das gleiche ist, was verordnet wird.
Wir hatten bereits Versuche, in denen ich Intralipid Infusionen (Kryo) und Prednisolon erhalten habe... die Versuche waren dennoch negativ.

Meine Kinderwunschärztin ist fest überzeugt davon, dass es bei mir an der Eizellqualität liegt und empfiehlt die PKD - womit sie mich quasi an ein anderes Kiwu-Zentrum abgibt (und eben kein Geld mehr an mir verdient).

Tja, wie du siehst bin ich auch nicht schlauer und ebenso verunsichert wie du.

Zu guter letzt ist bei meiner PKV noch nicht mal gesichert, dass sie die Kosten für diese aufwendige Blutuntersuchung übernehmen (ca. 2500€).

LG Flocki

weitere Kommentare laden
4

Es gibt ja auch noch andere Experten ausser Frau R-F. Ich war zum Beispiel bei Frau Dr. Graf in Leipzig. Die kann ich dir wärmstens empfehlen und du hast viel kürzere Wartezeiten. Bei mir hat sie auch erhöhte Killerzellen gefunden und ich habe die erwähnten Intralipid Infusionen bekommen. Obs was gebracht hat, kann ich noch nicht sagen. Stecke noch mitten in der Warteschleife #zitter

LG #blume

13

Warteschleife. Ohje wie weit bist du denn? Ich mag gar nicht an das nächste mal denken. Die 2 Wochen nach Transfer sind die gruseligsten überhaupt. Ich werde jedenfalls mal die Frau Dr. Graf googeln.

Danke dir. :-)

15

Ja, da hast du Recht! Ich schwanke momentan zwischen Hoffnung und Heulkrampf. Wechselt alle paar Stunden. Bin Kyro TF+7 (ES+9) und fühle mich wie immer, was die Sache nicht besser macht. Und es ist unser letzter Versuch. #zitter

Viel Erfolg bei deinen weiteren Untersuchungen! #klee

LG #blume

5

Hallo,

ich bin auch nie nie krank.
Mein NKs sind aber normal und deren Aktivität auch.
Nur die regulatorischen T-Zellen sind vermindert. Aber da hilft kein Intraplid und kein Granozyte. Nur Kortison und Omega3.
Von daher würde ich dir schon empfehlen, bei einem der Ärzte (muss ja nicht R.-F. sein) die Untersuchung machen zu lassen...

LG

14

Hallo nixfrei
Wie geht's dir denn so? Schon ewig nichts mehr von dir gehört. Was machen denn deine Eisbärchen ? Hat sich mittlerweile mal eins davon bei dir gemütlich gemacht? Ich wünsche es dir von Herzen. Wie uns allen.

Bei wem hast du denn die ganzen Untersuchungen machen lassen? Auch in Leipzig? Ist der Umfang der Untersuchungen denn da ähnlich wie R.F.?

LG

16

Huhu #winke

leider wollte noch keins bei mir bleiben. Aber am Mittwoch holen wir die letzten beiden ab, wenn sie aufwachen #schwitz

Wir waren auch in Leipzig bei Frau Dr. Graf ja.
Sie macht die gleichen Untersuchungen wie Frau Dr. R.-F., allerdings prüft sie nicht die KIR-Gene. Sie ist der Meinung, dass das unnötig ist.
Ich habe dazu gegoogled und auch viele gefunden, die trotz fehlender KIR-Gene schwanger geworden sind.
Wir hoffen nun mal, dass es wirklich an meinen fehlenden Treg liegt und wir das auch behandelt bekommen...

GLG

7

Hallo porzi,
bei wurden seitens der KiWuPraxis nach 1 FG und 2 neg. ICSIs weitere Blutuntersuchungen veranlasst (Gerinnung, KIR-Gene und Immunologie). Die Auswertung machte das Zentrum für Humangenetik in Martinsried bei München (Dr. Klein/Dr. Rost). Das hat 2 Wochen gedauert und ich musste lediglich für die Untersuchung der KIR-Gene 140 Euro zahlen.

http://www.medizinische-genetik.de/index.php?id=15866
LG und viel Glück coreopsis

9

Hallo,
ich kann dir Frau Graf empfehlen.
Das und die Partnerimmu in Göttingen übernimmt sogar die Krankenkasse.
Wenn die Immunologie nur Hokuspokus wäre, würden die K.kassen dies nicht übernehmen.
Ich denke, es ist gut das mal abzuklären, dann hat man Gewissheit und hat nicht nur einen Verdacht.
Meine Kiwupraxis hat gemeint, wenn ich mich gut dabei fühle, unterstützt sie mich.

8

Ich hatte bereits 4 FG und alles untersucht bis auf Immunologie.
Da ich nie krank bin, war ich überzeugt, dass meine Killerzellen zu hoch sind.
RF hat unser Blut untersucht u d raus kam, dass ich keine antipaternalen Antikörper habe, welche den Embryo schützen und wichtige Kir Gen Rezeptoren fehlen, also Kir Genotyp AA.
Wir machen jetzt eine Partnerimmunisierung und beim nächsten Versuch muss ich noch ein Medikament wegen der fehlenden KIR Gene nehmen.

Einfach ohne Untersuchung wirst du keine Rezepte bekommen. Und die Frage ist ob das sinnvoll wäre ohne genaue Diagnose....

Top Diskussionen anzeigen