Verdacht auf Überstimulation

Hallo Mädels,

Ich bin in einer kinderwunschbehandlung. Ich bekomme eine ivf. Nächste Woche ist schon pu, aber meine Ärztin will alle meine Eier einfrieren wegen einem Verdacht auf Überstimmulation. Ich fühle mich aber gut! Nicht krank. Ich habe Pco und bei mir sind wohl viele Eier gewachsen. Sie sagt jetzt schon das es diesen Zyklus keinen Transfer geben wird! Kann man da einfach nicht die Punktion abwarten? Vielleicht bekomme ich gar keine Überstimmulation, oder nur eine leichte. Ich kann mich irgendwie nicht mit dem Gedanken anfreunden.... Ich war von Anfang an gegen eine Kryo und jetzt muss ich sie machen? Wie sind eure Erfahrungen? Ich möchte wirklich keine Kryo :-(

1

hey!

ich kann dich verstehen! Ich finde das einfrieren auch doof. ich habe auch PCO und hatte 33 Follikel die punktiert wurden. Mir haben alle gesagt, das ich ganz bestimmt damit eine Überstimu haben würde- direkt nach der Punktion hatte ich auch wahnsinnige schmerzen aber 2 Stunden später war schon wieder alles okay- aus anderen Gründen kann bei uns allerdings nie noch im selben Zyklus ein Transfer gemacht werden.

Eine Freundin hatte 3 ICSIS davon 1 mal direkt mit Transfer ein Paar Tage nach Punktion zwei mal mit einem Zyklus Pause und sie meinte sie würde es immer wieder so machen (bei der 3. ist sie schwanger geworden).

2

Hallo,

was hast du denn gegen eine Kryo? Das ist eine tolle, entspannte Sache.

Ich hatte mehrmals eine ÜS und die merkt man immer erst nach der PU, oftmals sogar erst nach dem TF.
Das ist wirklich keine lustige Sache. Ich hatte einen riesen Bauch, konnte weder liegen noch sitzen, nur im Schneidersitz.
Ich musste sogar so schlafen bzw. habe ich fast gar nicht geschlafen mehrere Tage.
Dazu hat man Schmerzen, Kreislaufprobleme, Magenprobleme, kann schlecht atmen usw. usf.
Es besteht Thrombosegefahr.
Und das war bei mir noch nicht mal eine besonders schlimme ÜS, hier schreiben bald wöchentlich Mädels, die ins KH mussten.

Hört lieber auf die Ärztin. Ich hatte das letzte Mal auch keinen TF und dann eben 3 schön entspannte Kryos. Rein körperlich hat mir das echt gut gefallen so.

Hat sie dir deinen E2 Wert genannt. An dem erkennt man nämlich, wie hoch die Gefahr ist...

LG

3

Als erstes ist es schon mal gut, wenn du vor der Pu bescheid weißt, das es evtl nicht zum Transfer kommen wird.
Ich habe damit nicht gerechnet und nach der PU hieß es aufeinmal, das kein TF statt finden wird. Als erstes verstand ich die Welt nicht mehr, aber ich habe mich von den Ärzten überzeugen lassen, das war beim Glück.
Denn 4 Tage nach PU ging es mir aufeimal schlecht und 5 Tage nach PU wurde ich notfallmäßig ins Krankenhaus eingeliefert mit akutem Nierenversagen, 20cm große Eierstöcke, über 10 L freie Flüssigkeit in Bauchraum und Lunge. Die Flüssigkeit aus dem Bauch wurde auch punktiert.

An der Punktion habe ich mir noch gedacht, was wollen die den? Mir geht es doch gut und warum muss ich den noch einen Zyklus warten damit es losgeht. Zu dem Zeitpunkt war mir nicht bewusst das, daß "dicke Ende" noch kommt.
Wichtig ist, das du auf keinen Fall mit HCG auslöst, aber daran werden deine Ärzte denken.
Warum bist du so gegen eine Kryo?
Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung heraus raten, auf jeden Fall auf die Ärzte zu hören und ggf Infusionen von der Kiwu annehmen.
Was für Risikofaktoren hast du noch außer PCO?
Wieviele Eizellen sind es den geschätzt?

5

Ich bin da ganz gleicher Meinung wie nixfrei und gelbetulpen.

Ich hatte 16 Eizellen und kein PCO. Der Transfer fand statt (fühlte mich gut!) und ca. 1 Woche später musste ich ins KH. Da lag ich dann 7 (!) Wochen mit einer schweren Überstimulation. Ich bin schwanger geworden und natürlich überglücklich. Aber: die ÜS war furchtbar. Man musste mir 7x Flüssigkeit aus dem Bauch pumpen und ich war die meiste Zeit im KH ein kompletter Pflegefall, will heissen, ich wurde im Bett gewaschen, 6 Wochen Blasenkatheter, Blasenentzündung, Stuhlgang z.T. ebenfalls im Bett oder auf Toilette mit Hilfe von 2 Schwestern. Atemnot hatte ich auch und bekam Sauerstoff. Ich konnte nicht selber aufsitzen, geschweige denn gehen. Meine Scheide war durch Wassereinlagerungen derart geschwollen, dass ich nur mit gespreizten Beinen liegen konnte.

Bin jetzt 5 Wochen zu Hause und noch immer krank geschrieben.

Pass auf deine Gesundheit auf. Kryos haben gute Chancen! Ich würde nie mehr einen Frischtransfer machen (da ich zur ÜS neige).

Alles Gute und viel Glück!

7

OMG! Das ist ja furchtbar! Jetzt habe ich richtig Angst bekommen!

War dein E2 Wert denn gut vor dem Transfer?

weiteren Kommentar laden
4

Im Allgemeinen habe ich nichts gegen Kryo. Aber:
1. ich bin psychisch schon sehr belastet. Jedes mal werde ich nur vertröstet. Ich muss da mal eine Pillenpause einlegen, dann wieder warten... das geht so seit Februar.

Ich kann nicht mehr schlafen ... es passiert einfach nichts. Nun war ich so positiv gestimmt und glücklich das jetzt was passiert und jetzt wird es wieder verschoben.

Überhaupt schätze ich die Ärztin. Sie kommt sehr kompetent rüber, aber sie wirft das einfach so in den Raum, ohne mich aufzuklären wieso, weshalb, warum...Über einen E2 Wert hat Sie zum Beispiel nie gesprochen. Sie hätte den auch da noch nicht sehen können, da ich das Blut vorher erst abgegeben habe, so dass er erst ins Labor musste.
Sie hat auf meinem Behandlungsplan auf der linken Seite 10 Follikel gezählt und dann "usw" drauf geschrieben. Auf der rechten Seite waren es nur 7 "usw".
2. Haben wir extra die Krankenkasse gewechselt, damit die Kasse 100% übernimmt. Ich habe der Ärztin auch gesagt, dass im Moment die finanzielle Lage das einfach nicht zulässt. Ach ich bin einfach nur so unendlich traurig das es wieder nicht klappt!
Weitere Faktoren ausser PCO sind mir auch nicht bekannt :-(

6

Normalerweise kann man die Kryo gleich im Folgezyklus machen, wenn es dir gut geht.
Dazu solltet ihr aber wirklich besser nicht mit HCG (Ovitrelle) ausgelöst haben sondern mit Decapeptyl.

Die EZ-Anzahl scheint mir jetzt nicht sooo viel. Ich würde da echt mal den E2-Wert erfragen.
Mal zum Vergleich, bis 3.000 ist ok.
Einmal hatte ich 4.500, da ging es mir nicht so gut nach der PU bis ungefähr PU+9.
Beim letzten Mal hatte ich 9.000, da wurde der TF ausgeschlossen...

Ist bei euch die Kryo so teuer?
Wolltest du die ganz schönen Embryonen, die überzählig sind, wegwerfen?

8

Mich verwirrt das "usw" nach der Aufzählung der Follikel.

Das mit dem E2 Wert werde ich auf jeden Fall erfragen! Das wusste ich nicht.
Jetzt habe ich auch gesehen das es bei mir auf dem Plan eine Spalte mit dem Wert gibt... leider wurde es nie ausgefüllt.

Die Kryo kostet zwischen 700-800 euro. Und da ist die Aufbewahrung noch nicht drin. Für ein Jahr kostet das zusätzlich 200 euro.

Ich wollte keine Embryonen aufbewahren, da wir uns nicht sicher sind ob wir es bei dem ersten Kind belassen werden....

weitere Kommentare laden
12

Hallo Ania

Ich kann mich da nur anschliessen... War bei mir genauso: PCOS und mir wurde vor der PU gesagt, dass der TF nicht sofort statt finden wird. Die ÜS begann erst einige Tage nach PU und war auch ohne TF alles andere als angenehm. Die Pause dazwischen hat mir körperlich sehr gut getan und es hat auch gleich bei der 1. Kryo geklappt (leider früher Abgang). Jetzt steht die zweite Kryo an mit weiteren 2 Eisbärchen. Kryo-Zyklen sind sehr entspannt, ich sehe keinen Grund, warum man gegen eine Kryo sein kann?!
Auch ich war ungeduldig, aber glaube mir, eine ÜS ist es nicht wert... Deine Gesundheit muss vorgehen.

Liebe Grüsse
Lamida

17

Sei froh wenn du es schon eher weist.
Ich habe es direkt erst nach der Pu erfahren das es keinen Transfer geben wird. War fix und alle nur geheult.
Das schöne war die Ärztin sagte mir das ich damit den Transfer zur kryo einen Monat später frei habe. Super nur die schlüpfhilfe gezahlt. Das war so super und ich bin voll entspann zur kryo und naja meine Maus ist nun über ein Jahr und schläft gerade neben mir. Mit den restlichen kryos also quasi die Zwillinge ist nun der Versuch Geschwisterchen gestartet.
Und bei uns hat es bisher geklappt das 100% aufgetaut sind.

Drück die die Daumen das es nicht so dolle überstimu ist und ihr im nächsten Zyklus gleich kryo machen könnt.

18

Oh, das freut mich ! :)

Der transfer gehört aber doch noch zum ersten Versuch. wird das nicht immer bezahlt? "Nur" das Einfrieren muss man doch bezahlen?

19

Nein ist ja dann die kryo und kryo wird ja nicht gezahlt von der Krankenkasse. Sei denn ihr lasst kryos als Versuch 2 und 3 laufen, wäre aber Quatsch, weil sie ja nicht so teuer sind wie frischversuche.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen