Eileiterdurchgängigkeitstest

Hallo,

ich habe nächste Woche Mittwoch einen Eileiterdurchgängigkeitstest (was für ein wort :-) )per Ultraschall. Könnt ihr mir sagen wie schmerzhaft das ganze ist und was auf mich zukommt? Ich bin eigentlich nicht sehr zimperlich.

Danke
Sky

1

Witzig dass Du fragst. Hatte genau die gleiche Angst und diese Frage letzte Woche irgendwann mal hier gestellt.

Aber, ich hatte meine Prüfung nun gestern und es war nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte. Hab davor aber auch viele Horror-Geschichten im Internet gelesen.

Es ist teilweise sehr unangenehm und ziept etwas aber alles echt auszuhalten. Und es ging echt schnell, insgesamt vielleicht 5 Minuten.

2

Ich fands nicht schlimm. Bisschen ziepen und dann wars das. Allerdings hab ich die Praxis gewechselt und die meinen, Echovist.. also ohne Aufschneiden wäre total sinnlos, weil man da nur feststellen kann ob die Eileiter total zu sind und das würde fast nur noch in Entwicklungsländern auftreten, wo schwere Unterleibsinfektionen nicht ausreichend behandelt werden. Falls aber die Fimbrien verklebt sind, die das Ei durch den Eileiter transportieren, siehts im Ultraschall top aus, geht aber trotzdem nix. Das wäre öfter der Fall. Genauso wenn das Ei vom Eierstock nicht in den Eileiter kommt, sondern öfter in der Bauchhöhle landet. Ich fand diese Erklärung einleuchtend und hab mich bissl geärgert, weil war ja auch 200 Euro Privatleistung.

3

Ich kann dich auch erstmal beruhigen... es war gar nicht so schlimm. Teilweise hat es schon gezogen, aber es ist auszuhalten und dauert nicht lange! Du schaffst das! #liebdrueck

Bei mir lief der Test gut...d.h. die FÄ meinte, es sei alles in Ordnung. Bei meiner OP wegen der Eileiterschwangerschaft kam dann jedoch raus, dass meine Eileiter total verwachsen waren und sich kaum bewegen konnten...also ihre Funktion klar eingeschränkt war. So etwas sieht man dann nur bei einer Bauchspiegelung.

4

Danke für eure Antwort. Ich bin zwar etwas beruhigter allerdings frage ich mich ob es überhaupt Sinn macht wenn ich hinterher vielleicht gar nicht schlauer bin?

5

Bei mir war es sehr sehr unangenehm.
Ich bin danach sogar in Ohnmacht gefallen und musste mich über geben alles auf meinen mann als er mich aufgefangen hat.
Ich will dir keine Angst Machen aber für mich war es der absulute horror.

6

Ich hatte das 2012, und es war überhaupt kein Problem!!! Hat ein gaaaanz bißchen gedrückt, mehr nicht. Easy!! Es wird eine Flüssigkeit durch die Eileiter gespült, ein sog. Kontrastmittel. Du schaffst das! Ich selbst bin schmerzempfindlich und mach mir vor OPs wirklich einen riesigen Kopf!!

7

Hallo,

ich hatte letzten November diese Untersuchung. Angenehm ist was anderes, aber es ist auszuhalten. Kommt halt auch drauf an, ob deine Eileiter durchgängig sind. Ich musste dann doch zur Bauchspiegelung.

Ich würd es aber wieder so machen, wenn die EL nämlich durchgängig gewesen wären, dann hätte ich mir die OP und Narkose sparen können. :-)
Also keine Angst, du überstehst das schon. :-)

LG

8

Hi ich hatte das und würde es keinem mehr empfehlen!

1. muss man es selbst zahlen (120 EUR bei mir!)
2. war es unglaublich schmerzhaft weil die Flüssigkeit nicht durch wollte und sie immer wieder nachgespritzt hat
3. hat sie "vermutet" meine Eileiter waren zu und ich musste dann doch Bauchspiegelung machen lassen, die ich ja dann direkt hätte machen lassen können und nicht schon wieder ein Monat umsonst war. Bei der BS kam raus beide Eileiter frei! rechts zwar nur verlangsamt aber frei.

Die Methode ist eine IGEL Leistung, deshalb, weil sie unglaublich unsicher ist. Bist du z.B verkrampft können Muskeln vor den Eileitern liegen oder Darmschlingen, die aber die FAin nicht richtig sehen kann. Viele Ärzte machen das schon gar nicht mehr weil es so unsicher ist.

Trotzdem viel Glück!

Top Diskussionen anzeigen