Blastozystentransfer ja oder nein?

Guten Abend in die Runde,

wir hatten heute unser Gespräch in der Kiwu wegen einer geplanten Icsi.
jetzt sitzen wir Zuhause und wiegen gerade die Vor-und Nachteile des Blastozystentransfers ab, kommen aber zu keinem Ergebniss.
Könnt ihr mir eure Meinungen zu diesem Thema sagen?

Danke und einen schönen Abend

Lg
Niccy

1

Also ich glaube fest an Blastos, insbesondere weil es die Auswahl der besten Krümel vereinfacht. Ich würde es immer wieder tun. Unsere Klinik macht es zum Beispiel standardmäßig und ohne Aufpreis, vorausgesetzt es sind genug befruchtete Eizellen vorhanden. Bei wenigen befruchteten EZ macht es natürlich weniger Sinn, da das Risiko dann zu groß ist, dass sie es nicht bis Tag fünf schaffen.

2

Hi,

da kann ich nur sagen, ich seh das ganz genau so wie cea...

Wir sind grad in der ersten ICSI und warte noch auf den TF Termin.

LG Nina

3

Ich bin in meiner 1.ICSI mit Blastos schwanger geworden und bin in der 7.Woche mit einem Baby.
Ich würde immer wieder Blastos machen, denn du weißt dann, dass die besten Eizellen eingesetzt werden und dafür lohnt sich meiner Meinung nach das Geld, was man dafür zahlen muss.
Ich habe sogar gelesen, dass sich Eizellen bis zum 3.Tag entwickeln, ohne dass ein Spermium vorhanden sein muss. Erst dann merken sie, dass gar kein Spermium da ist.
Wir hatten 5 Eizellen in der Weiterkultivierung. 2 haben es zu Blastos geschafft. Wenn ich 2 von den anderen eingesetzt bekommen hätte, dann wäre ich nicht schwanger.

Also für mich immer wieder Blastos.

LG

4

Hallo,
Wir haben ja schon einige TF gehabt u mit dem was ich jetzt weiß Mitlerweile würd ich nur Blastos nehmen. Unsere alte Klinik war da nur so der Fan davon. Sind jetzt in Österreich u was ich vorher nicht wusste das die erst am 3. Tag der Befruchtung das Sperma sich dazu schaltet u der Sprung von Tag 3 auf tag 4 der entscheidende ist. Ist jetzt meine persönliche Meinung aber lieber mal kein TF u nicht unnötig zittern hoffen u Ängste haben. Des muss aber jeder selbst entscheiden. Ich würd auch bei wenigen EZ auf Bladstos setzten.

Alles gute

5

Hallo,

wenn man genug befruchtete Eizellen hat, macht die verlängerte Kultur sicherlich Sinn, da man dann sehen kann welche EZ es überhaupt über den 3. Tag hinaus schaffen. Wenn ihr allerdings eh nur 2 EZ habt (so bei meiner 1. ICSI), dann macht es natürlich überhaupt keinen Sinn, dann solltet ihr sie schnell einsetzen lassen. Es ist ja nicht so, dass sie sich draußen besser entwickeln, keineswegs, dh wenn man eh keine Auswahl treffen kann, machen Blastos keinen Sinn. Dann gäbe es eher noch die Gefahr, dass sie es draußen nicht schaffen, sich im Mutterleib jedoch entwickelt hätten. Bei unserer ICSI sagen wir dann, dass wir grds die verlängerte Kultur wünschen, der Biologe dann aber im Einzelfall abschätzt ob es überhaupt Sinn macht.

LG

6

Wenn man ausreichend befruchtete Eizellen hat,würde ich es auf jeden Fall immer raten.

7

Blasto's! Ich würde es jederzeit wieder so machen!!!

Hatte im Oktober meine erste ICSI und mir wurden zwei Blasto's eingesetzt. Einer hat sich fest gebissen...jetzt bin ich in der 18 Ssw.

Ich fand das eigentlich eher beruhigend, dass man sie soweit hat teilen/reifen lassen....

Liebe Grüße

anicasina #winke

Top Diskussionen anzeigen