Was spricht für IVF, PID im Ausland?

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte jetzt drei negative Versuche und bin dann jetzt leider Selbstzahler.
Macht eine IVF im Ausland Sinn? Was ist besser, Tschechien oder Belgien, die anscheinend beide PID machen?

Ist die SS Rate im Ausland höher? Ich habe gelesen, das sie fast wie in Deutschland ist.

Was haltet Ihr von der PID? Anscheinend kann es dadurch auch zu Entwicklungsverzögerungen kommen wenn man Zellen entnimmt.

Ich bin im Moment auf der Suche nach der richtigen Möglichkeit und bin mir nicht ganz sicher, ob ich in Düsseldorf, oder wo anders weiter machen soll.
Der Nachteil an der Kiwu in Düsseldorf ist die enorm lange Wartezeit von teilweise 2-3 Stunden bei Blutabnahme und Ultraschall und dass immer der Arzt behandelt und punktiert, der gerade da ist, als sehr wenig Kontinuität...

Im Ausland ist es aber wahrscheinlich auch schwierig, gerade wenn man 5 Tage vor Ort zwischen PU und Transfer da bleibt, bzw. hin und her fährt oder fliegt.

Da ich schon lange versuche ein Kind zu bekommen, gehe ich davon aus, das das auch im Ausland nicht sofort klappt und dann wird es schwierig gegenüber dem Arbeitgeber, wenn man ständig weg muss....

Liebe Grüße
Laramarie

1

Also ich habe die Preise von 2 KiWu gehabt und da sind wir auf 3000-4000€ gekommen. Die Medis habe ich im Ausland gekauft. Ich könnte Arbeitstechnisch auch nicht jederzeit einfach so weg. Bin an die Ferien gebunden und das passt oft nicht mit meinem Zyklus. Ich frage mich auch ob man noch so viel spart mit den Kosten vor Ort. Sowohl Tschechien als auch Polen oder Österreich sind ja aus dem Ruhrgebiet auch nicht wirklich gut zu erreichen. Aber grundsätzlich drüber nachgedacht habe ich auch schon.

2

Wir waren in Prag, als wir noch Selbstzahler waren. Wir hatten 3,5 Std. einfache Fahrt und waren 3x dort (Erstgespräch, PU, TF). Den Rest hat meine FÄ (US) bzw. HA (OP Vorbereitung) hier gemacht. Die Fahrzeit war nervig. Die Kosten waren niedrig (ICSI 1.900€ komplett). Medis hatte ich bei Billmann bestellt.

Die SS Rate ist glaube ich nicht wesentlich höher, das ist immer schwierig zu sagen, weil es keine einheitlichen Vorgaben für die Statistiken gibt.

ich würde es wieder machen, da die Klinik einen professionellen Eindruck gemacht hat.
Wenn Du mehr Details wissen möchtest, gerne PN :-)
Alles Gute!

3

Hi,
ich bin auch Selbszahler, weil ich schon 43 bin. Ich hatte zwei Versuche in Deutschland gehabt und drei ICSIS in Tschechien. Alles negativ. Ich denke die SS-Rate im Ausland nur deswegen höher, weil dort EZS ´gemacht wird. Und nicht immer erzählz wird, dass man durch eine EZS ss geworden ist. Vorteil im Ausland: ICSI- Versuch mit Medis und Blastokultivierung kostet ca.3100 EUR. Wenn man sehr hoch stimulieren muss, bis 5000 .
Wir fahren immer nur zum Erstgespräch, kaufen sofort Medis. Dann fahren wir zu Punktion, man muss schon diese Nacht im Hotel verbringen, weil die PU immer um 08:00 stattfindet. Dann fahren wir immer heim. Praxis ruft uns jeden Tag an und sagt uns Entwicklung von EZ. Am PU+5 fahren wir dann zum Transfer. Du brauchst eigentlich nur insgesamt 4 Tage Urlaub nehmen. Ich war immer amTransfertag und dann eine Woche lang von HA krankgeschrieben. So dass ich nur 3 Tage Urlaub genommen hab. Hat niemenaden was aufgefallen. Wir starten unsere letzte ICSI im September-Oktober in einer neuen Klinik. Ich würde dir Pronatal in Teplice nicht emfehlen. Die positive B>erichte ist nur werbung. In Pilzen ist alles modern, aber der Behandlungsplan war nicht optimal und der Arzt hat sofort gesagt, mneinne Chance liegen bei 0,nix. Mit so einer Einstellung mussten wir weitermachen. wenn du Info bezüglich Ausland brauchst, schreibe mir PN ich beantworte gern.
LG
Leona

Top Diskussionen anzeigen