Erster menopur Zyklus + GVNP

Hallo ihr Lieben, am Freitag startete mein erster Menopur Zyklus, nachdem der letzte Clomi Zyklus nicht den gewünschten Erfolg brachte....dazu muss ich sagen, dass ich schon 39 bin und mein ahm wert nur noch bei 0,08 liegt....wollte mal eure Erfahrungen und Meinungen wissen, vielleicht gibts ja welche bei denen es mit Menopur+GVNP geklappt hat :-)

Bin heute am 7.ZT und muss Donnerstag zum Folli Tv......bin echt gespannt wie ich auf die Stimmu anspringe :-)

LG Sandra

1

Hallo du,
also wir haben unseren 1. Zyklus mit Menopur im Nov. gehabt, dann musste ich aussetzen wegen Examsstress und jetzt war es vor den Feiertagen zu knapp. Ich hab den 1. Termin erst am 6. wieder.
Unter Menopur hatte ich 2 Follikel (unter Clomi 3, aber da baute sich dann Schleimhaut nach dem 2. mal nicht mehr so gut auf) Dein AmH ist schon sehr niedrig... hab gelesen, dass du ein #sternchen hast- tut mir sehr leid... uns ist es bei der 1. IUI im Sommer '12 auch so ergangen...
Ich weiß nicht, ob ihr weitere Schritte auch angedacht habt.... momentan zahlt bei euch noch die KK... (nur so als Anmerkung ;-))

lg anna

2

Hallo Anna, danke für deine lieben Worte.....

Aaaaaaalsooooo, würde es nach mir gehen hätten wir schon längst eine IVF gemacht, das rät eigentlich auch die KiWu......Problem ist nur, wir sind nicht verheiratet und mein Schatz zickt da bissi rum...er will mich auf jeden Fall heiraten nur halt nicht so mit Zwang oder Druck...ich bin ihn gerade am bearbeiten das ne Hochzeit genauso teuer wäre wie ne IVF, und da wir bei der Knappschaft sind ab März würden die sogar 100% übernehmen....naja, mal sehen, bis März ist ja noch ein bisschen Zeit, nur dann müssen wir uns wirklich mal erntshaft zusetzen, wenns bis dahin nicht geklappt hat!

MIt Clomi hat sich meine Schleimhaut leider auch net aufgebaut, deswegen direkt der Umstieg aufs Menopur! Ich bin echt gespannt was Donnerstag beim Folli Tv rauskommt :-)

3

Hey du, wir haben 2 ISIs und 6 IUI letztes Jahr selbst bezahlt... das waren mal locker 13.000 Euro.... mit Medis (die auf Grund meines Alters sehr hoch dosiert waren) da hätten wir ne tolle Hochzeit und eine Reise dazu finanzieren können ;-)
leider bisher erfolglos... die standesamtliche Trauung (von der bisher nur meine großen Kinder wissen ;-)) war dagegen nen Taschengeld.
Geheiratet haben wir nach unserer letzten ICSI.... ( bei uns gab es die Möglichkeit, dass eine KK was übernimmt nicht...
Treibender Faktor bei uns war übrigens mein Mann, der meinte, sich für eine Heirat zu entschließen wäre ein weit aus kleinerer Schritt als sich für ein Kind zu entschließen ;-)

Wünsche euch ganz viel #klee
lg anna

Top Diskussionen anzeigen