Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Hallo liebe Urbianerinnen,

meist bin ich hier nur stille Mitleserin und hoffe trotzdem auf einen Rat von Euch.
Mein Mann ist in der Gesetzlichen KV, ich in der Privaten KV zuzügl. Beihilfe.
Nun kommen wir zum eigentlichen Problem: Mein Mann ist Verursacher (schlechtes Spermiogramm), ich bin gesund. Geplant sind erst einmal 3 IUIs. Nach ersten Anfragen bei den Kassen, übernimmt die GKV 50% seiner Kosten und meine Kasse gar nicht. Das war erst einmal ein herber Rückschlag für uns. Bei den Kosten für die IUI geht das ja noch, aber, wenn dann ICSIs anstehen, wird das richtig teuer.
Nun zu meiner Frage:
Wie geh ich jetzt am geschicktesten vor bzw. wie soll man vorgehen? Stelle ich nochmal schriftlich einen Antrag bei der PKV und hole mir die Absage schriftlich und lege dann Widerspruch ein. Was mache ich mit der Beihilfe?
Fragen über Fragen, hoffentlich kann mir eine von euch helfen.
Vielen Dank
#winke#winke#winke

1

Erstmal Einspruch einlegen und zur Not zum Anwalt damit!

Auch wenn Du gesund bist, aber dein Mann nur über IVF oder ICSI zeugen kann, so musst Du ja stimulieren aufgrund dessen - eine Alternative gibt es ja nicht!

Ich glaube dazu mal ein Urteil gelesen zu haben, google mal!

LG netty

2

#danke
werde mich mal googeln ...

3

Das ist eine ziemlich blöde Konstellation... Die KK deines Mannes wird nur 50% der Kosten übernehmen, die ER verursacht... Bei einem Mann ist das ja nicht so viel, denn das Meiste kostet ja die Behandlung bei der Frau, was Hormone etc. angeht...

Da die Privaten immer nach dem Verursacher-Prinzip gehen, wirst du wohl auf den Kosten sitzen bleiben... Ich würde mir aber auf jeden Fall eine schriftliche Aussage deiner PKV holen und das dann bei der Beihilfe einreichen, wenn du Glück hast, zahlen die noch was.

LG und viel Erfolg!

PS: Ich arbeite bei der GKV... Da ich selbst nicht aus Spaß hier bin (beim unterstützten KiWU) habe ich mich bei meinen Kollegen mal erkundigt, die ICSI bearbeiten...

4

Vieln Dank auch Dir!!!

5

Hallo!
Wir haben die gleiche Konstellation wie ihr! Mein Mann ist gesetzlich versichert, ich bin zu 50 % privat und zu 50 % durch die Beihilfe versichert. Leider, das haben mir schon viele bestätigt und oft über google gelesen, das ist die schlechteste Konstellation, die man haben kann. So, erstmal dazu!
GKV zahlt die Kosten für den Versicherten, sprich "Versichertenprinzip", die PKV zahlt nach "Verursacherprinzip".

Mein Mann hat auch ein schlechtes Spermiogramm, womit man erstmal denken könnte, ah, ok, er ist der Alleinverursacher, die PKV zahlt nix! Bei mir funktionierte anfangs erst nicht alles, lange zyklen...Schilddrüsenunterfunktion, erhöhte männliche Hormone! Jetzt soweit alles ok! Ich hatte allerdings Befunde, die mir geholfen haben! Zum einen ist bei der Echovistenuntersuchung herausgekommen, dass mein linker Eileiter wohl nicht durchgängig ist...wurde aber nicht noch durch eine Bauchspiegelung bestätigt, und dann hat die PKV noch verlangt, einen Kremertest zu machen! Da wird direkt Cervizschleim von dir genommen und mit Spermien zusammengegeben. Es wird geschaut, ob der Schleim durchgängig ist! (Postkoitaltest reicht nicht) Meine Ärztin meinte, dass der Kremertest oft ergiebt, dass die Spermien nicht durchkommen, gerade, wenn die Spermien ehr schlecht sind...! Und wenn der in diese Richtung ausfällt, haste alle Argumente auf deiner Seite! Nicht locker lassen!!!! Mach die Untersuchungen!

Zur Beihilfe, die wollte keine Befunde haben, die zahlen die Hälfte der beihilfefähigen Kosten (also von 50 % die Hälfte = 25 % der Gesamtkosten) Die zahlen wie die gesetzlichen, also wieder Versichertenbezogen. Einfach Beihilfestelle anrufen und Formular anfordern, den Wisch von der Kiwu ausfüllen lassen, und bei uns kam für IUI und später auch für IVF die Bestätigung. Eins ist noch wichtig! Sprich bei der PKV nie von ICSI, die macht man ja logischerweise nur, wenn die Spermien so schlecht sind, dass es nicht für ne IVF reicht, heißt, der Mann ist schuld!!! Nicht du! Unsere 1. IVf hat sich leider zur ICSI entwickelt, meine Kiwu rechnet aber IVF ab, und in einer zweiten Rechnung die Mehrkosten für ICSI. IVF reichen wir dann ein, und ICSI müssen wir selbst zahlen!

Wenn du Fragen hast, melde dich gerne!!
Und nicht aufgeben, auch wenn die Ursache bei euch beiden liegt, die PKV muss zahlen, wenn bei dir auch ein Grund vorliegt! Kämpfen!!!

Ich habe den Kampf nämlich gegen meine Private gewonnen! #huepf Hat ein halbes Jahr gedauert, nur nicht locker lassen!

War nicht leicht, unzählige Schreiben und Nerven gekostet, aber es hat funtionietr!

Viel Glück!!!! #klee

Top Diskussionen anzeigen