Hat jemand schon Erfahrungen mit Osteopatie/Kinesiologie gemacht? -sorry lang-

Hallo,

ich habe bis jetzt von Zeit zu Zeit immer nur still mitgelesen. Jetzt würde ich doch gern mal Eure Meinung wissen, was Ihr davon haltet. Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrung damit:

Zu unserer Vorgeschichte:
Mein Mann und ich hatten im Januar letzten Jahres unseren letzen Transfer (insgesamt 3x ICSI; 2x Kryo).. das ganze über einen Zeitraum von 3 Jahren inkl. Partnerimunisierung. Bis auf den letzten Versuch leider immer negativ. Wir waren damals natürlich total aus dem Häuschen, da wir ja wußten das das unser letzter Versuch sein würde, als der Prof. meinte "Herzlichen Glückwunsch - Sie sind schwanger!" Leider hat dieses Glück nur 5 Tage angehalten, denn bei der nächsten Untersuchung ist das HCG wieder gefallen-also nicht mehr schwanger. Wir waren wie vor den Kopf geschlagen - Aber dieses Gefühl werden viele von Euch wahrscheinlich kennen.. Leider sind wir finanziell nicht mehr in der Lage das ganze fortzuführen. Von der psych. Belastung ganz zu schweigen. Was das ganze dann natürlich nur noch bitterer gemacht hat, da ich ja jetzt wußte, das ich schwanger werden kann..

Ende Mai letzten Jahres wurde ich dann plötzlich spontan schwanger. Ich konnte es nicht glauben, dass das wirklich passiert war. In der 12. SW dann plötzlich eine Fehlgeburt - also wieder aus der Traum. Seit dem hat sich leider nichts mehr getan. Wir versuchen nun die Kinderlosigkeit zu akzeptieren.

Nun zu meiner Frage:
Auf Grund starker Verspannungen im Nackenbereich habe ich Massagen verschrieben bekommen. Die Physiotherapeutin meinte, dass diese Verspannungen auf ein tieferes Problem zurück zu führen sein könnten und bot mir an, mal eine Behandlung in osteopatischer Richtung durchzuführen. Gesagt, getan... Sie tastete also meinen Rücken ab und meinte, ich hätte eine Fehlstellung/Verspannung im Beckenbereich. Daraufhin untersuchte Sie verstärkt mein Becken und stellte fest, das die Verspannung von der Gebärmutter käme. Sie fragte mich gezielt, ob ich in der letzten Zeit einen Unfall oder eine OP hatte, in dem der Beckenbereich betroffen war. (Die Frau kannte mich vorher nicht und wußte auch nicht von unserer KIWU-Zeit) Ich war und bin natürlich immer noch total perplex. Daraufhin erzählte ich Ihr von dem ganzen.. an diesem Tag hatte Sie nichts weiter gemacht, als mir "Ihre Hand aufs Becken zu legen". Unter der ganzen Behandlung fühlte ich plötzlich, wie eine innere Wärme im Beckenbereich entstand sowie ein Kribbeln. 5 Tage später bekam ich plötzlich meine Tage. Da war ich aber erst im 15. Zyklustag. (Normaler Zyklus ist 26 Tage und immer regelmäßig). Bei der nächsten Massage erzählte ich Ihr, das ich plötzlich außer der Zeit meine Tage bekommen habe. Sie meinte, dass kann nach so einer Behandlung schon mal vorkommen und sei ein Zeichen, dass mein Körper darauf reagiert hätte (Entgiftung in Form der Mens- was ja auch logisch ist). - Ich sollte diese Behandlungsform doch mal in Betracht ziehen..

Hat jemand von euch schon mal Erfahrung mit Osteopatie oder Kinesiologie gemacht? Bilde ich mir das ganze nur ein oder kann da wirklich etwas dran sein? Ich überlege jetzt ernsthaft, ob das vielleicht eine Alternative sein kann.. Alles andere ist für uns ja leider nicht mehr machbar - da hält man sich irgendwann an jedem sich bietenden "Strohhalm" fest.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir mal Eure Meinung dazu sagen würdet.javascript:emo('#danke');

Gruß Vronchen

1

Hallo,

ich hatte 1 1/2 Jahre keine Mens.Dann habe ich aus Interesse an einem Kus über Kinesiologie teilgenommen und wir haben uns eine woche gegenseitig behandelt.Genau 14 Tage später hatte ich meine Mens.Danach wiederum genau 1 Monat später.Leider seither (10.4) nicht mehr.Bei mir hat es etwas in Gang gebracht, definitiv.
Osteopathie habe ich noch nicht ausprobiert...
Aber: manuelle Therapie könnte noch wichtog sein. Z.B. wenn der 3.Lendenwirbel verdreht oder draußen ist, dann hat das riesen auswirkungen auf den Kinderwunsch.
also...immer unbedingt den 3.Lendenwirbel schecken lassen.
VG
May

2

Hallo May,

vielen Dank für Deine Antwort.

Ich habe in der letzten Tagen viel darüber nachgedacht.. Ich denke, ich werde das auf jeden Fall ausprobieren.

... und den 3. Lendenwirbel werde ich das nächste Mal auch checken lassen.

Gruß Vronchen

3

Hallo Vronchen,

also wir hatten letztes Jahr vier IUI's - alle negativ.
Letzte Woche war ich dann auch das erste mal bei einer Osteopathin. Von dem warmen Gefühl habe ich nichts gemerkt. Aber sie meinte auch, mein Unterleib wäre extrem angespannt und insgesamt würde ich ziemlich "unter Strom" stehen. Ich habe mir jetzt jedenfalls ein Rezept besorgt und werde das mal ausprobieren. Schließlich haben wir ja nichts zu verlieren. Wäre schön von dir zu hören, wie es läuft.
Liebe Grüße
al-risha

4

Das ist ja interessant!!

Ich war auch wegen Verspannungen im Nacken und Kopfschmerzen letzte Woche Dienstag bei einem Physiotherapeuten, der bei mir eine kinesiologische Behandlung gemacht hat. Auch er meinte, dass ich im Unterleib mehrere Baustellen hätte und hat eine Meridianlesung und-stimulierunge gemacht. Auch wir haben über das Thema Kinderwunsch geredet.

Heute habe ich meine Tage bekommen am ZT 19, normalerweise habe ich einen sehr regelmäßigen 26/27 Tage Rhythmus. Ich dachte schon, dass mein Körper jetzt total am rumspinnen ist, da ich im Moment im 2. Clomizyklus bin.

Ich habe am Montag wieder einen Termin bei dem Kinesiologen und werde ihn deswegen mal fragen und auch von Deinem Erlebnis erzählen. Mal gespannt, was er sagt. Ich habe bei ihm 6 Termine insgesamt ausgemacht, vielleicht hilft er mir nicht nur bei den Kopfschmerzen, sondern auch beim Thema KInderwunsch. Körperlich ist bei uns nämlich alles ok.

Wünsche Dir viel Erfolg und vielleicht ist das ja eine Lösung.

Liebe Grüße
Hase

5

Hallo Hase,

das ist ja irre..

Mich würde das wirklich wahnsinnig interessieren, was Dein Physiotherapeut dazu sagt. Also wenn`s Dir nichts ausmacht, halt mich doch bitte auf dem laufenden...

Gruß Vronchen

6

Also..ich habe jetzt gestern meinen Therapeuten gefragt und ihm erzählt, dass ich meine Tage diesmal viel zu früh bekommen habe. Er meinte, dass das durchaus sein kann, allerdings könnte es in meinem Fall auch an der Hormonbehandlung liegen, wir sind jetzt ab heute im 3. Clomizyklus.
Er sagt, wenn es ansonsten keine Veränderungen im Leben gibt, dann liegt es an der Kinesiologie, da diese die Energiebahnen so stimuliert, dass die verfrühte Periode ein Zeichen des Körpers ist, dass sich was bewegt.

Top Diskussionen anzeigen