Zyste(6cm)am Eierstock, Bauchspiegelung notwendig? Kinderwunsch!

Hallo,

also ich fange mal an ;-) - am samstag höllische schmerzen beim sex. - samstag immer noch beim sex schmerzen. - seit freitag hats mir beim pipi machen immer links beim becken etwas gezogen oder gedrück, aber war nicht schlimm, hat man eben nur gemerkt. - dienstag in der schule hat es dann, denke mal wegen dem vielen treppensteigen und laufen mir etwas mehr in der linken seite wehgetan.
bin dann nachhause und ab zum FA ( Da ich Umgezogen bin, hatte ich keinen Festen) erstmal musste ich sehr lange warten, war dann um 12:05 (sprechzeiut nur bis 12) immer noch im Wartezimmer - alleine. wärend der warterei muss ich dann noch zwischenzeitlich pipi in becher machen und abgeben. - 12:06 würde ich dann endlich aufgerufen. - FA sagte, kann vill. die blase sein, da sie estwas zuviel eiweis in urin hanben. machen aber nochmal einen US um zuschauen. da hat sie dann eine 6x6x5 cm zyste am linken eiersock gefunden und mir dann nur noch schnell ne uberweisung in die frauenklink geben. mit bauchspiegelung. - ich gleich mit meinem freund da mich getroffen und wir mussten erstmal 3 stunden warten. - ich war an der reihe macht die FA wieder einen US hat die Zyste vermessen, sagte dann also sie würde da noch nicht wirklich was machen, wobei die FA bei der überweisung bauchspiegelung geschrieben hat. ich bin mich wieder anziehen, dann meinte sie, dass sie nochmal telefonieren möchte ich sollte draußen nochmal warten. habe ich gemacht.

- nach 10 min drufte ich wieder rein, dann meinte sie ich sollte doch ne bauchspiegelung machen und sie wollen mich gleich dort behalten. ich habe abgelehnt und gesagt dass ich lieber morgen ( mittwoch) kommen will. habe dann die einweisung fürs KH bekommen. - ich nachhause und habe auch seit dem keine schmerzen oder ssowas, ab und an mal ein ziehen. - heute morgen habe ich dann im KH angerufen und gesagt, ich würde mir vor einer OP erstmal gerne von einem anderen freien FA noch eine meinung dazuholen, da ich glesen habe, man muss nicht gleich eine OP machen. Naja, habe Sie dann so hingenommen. - Ich bin zu meine alten FA gefahren ( wo wir vor dem UZ gewohnt haben) diese hat gesagt sie würde vill. die nächste Regelblutung abwarten, wenn sie dann nicht weg ist die OP. und eben wenn schmerzen kommen.

dann hat sie sagt, kann sein dass ich ne hormonstörunge habe und daher auch dieser jahr im mai eine fehlgeburt. sie würde mich dann in eine kinderwunschklink überweisen, aber da komme ich dann nicht um eine bauchspiegelung herum.

Habe voll angt vor der bauchspiegelung. Wie ist eine bauchspiegelung so? simmt es, dass der kinderwunsch dann beeinträchtig ist?

Würdet ihr warten oder gleich die OP machen? Kann man dann, wenn die die bauchspiegelung machen lasse, gleich das was die kinderwunschklink machen würde mitmachen? oder muss ich dann sogat 2 mal unters messer?

danke für die meinungen, erfahrungen usw #winke

1

Die Bauchspiegelung ist wirklich nicht schlimm und die macht man auch nicht 2x. Du bekommst einen OP Bericht und nimmst den zur KiWuPraxis mit.

Meistens wird man eher schneller nach der BS schwanger wenn was im Weg war und es behoben wurde. Ich hab noch nie gehört, daß man danach Probleme mit dem Schwanger werden bekommt.

Ich hab die BS letztes Jahr im Mai gehabt und es war kein Problem. Morgens hin und nachmittags wieder nach Hause. Die 3 Schnitte sieht man gar nicht mehr. Schmerzmittel hab ich auch keine gebracht. Ich hatte auch eine Zyste am Eierstock, aber eben auch Endometriose und die Eileiter wurden geprüft.

Ich würde die Mens abwarten und für die nächste 1ZH einen Termin für die BS ausmachen.

2

Hallöchen!

Ich kann dein Unbehagen nachvollziehen bezüglich der Bauchspiegelung. Wie ich es das erste mal bei meiner Fä gehört habe sind mir die Haare zu Berge gestanden.

Zugegeben mit Zysten hab ich bis jetzt nicht so viel zu tun gehabt, deswegen weiß ich nicht genau in welcher Größe man hoffen kann das sie durch die nächste BT verschwinden bzw. wann ein Eingriff gemacht werden muss.

Mein Tipp is da nur lass es machen, eine Freundin von mir hat fast zu lange gewartet weil sie Angst davor hatte. (die Zyste war einfach schon riesig und hat Ihre Eileiter blockiert, somit hat sie 3 Jahre zwar Ihren Spass gehabt ob wurde in der Zeit einfach nicht schwanger)

Hm, soweit ich mich noch erinnern kann, schauen sie bei der Bauchspiegelung ob die Eileiter durchgängig sind bzw. irgendwas auffälliges ist das eine Schwangerschaft verhindert. In meinem Fall mussten sie einen verklebten Eileiter entfernen und den zweiten haben sie "durchgeputzt"
Ich habe den 1. OP Termin genommen den ich kriegen konnte und habe mir dann ein 3/4 Jahr gegeben damit sich alles regenerieren kann vom Eingriff. Meine FÄ hat Gyn und Kiwu Praxis in einem somit musste ich da nicht hin und herpendeln zwischen zwei Einrichtungen.

Falls du nährere Fragen zum Eingriff hast würd ich das mit der FÄ klären, die kann es dir ganz genau erklären, ich weiß es irgendwie nimmer so genau. Nach der Op hast etwas schmerzen aber so schlimm wie ich es dachte, kann ich jetzt sagen ist es nicht. (Nach 5 Tagen war ich wieder daheim, weil ich zusätzlich noch eine Blinddarm OP hatte)

glg und alles GUTE! wuki

3

Bei Zysten kommt es auch immer darauf an, was für welche es sind. Meine Endozyste ging von allein nicht weg. Eine Zyste, die ich während der ICSI Stimulation bekommen hatte, war nach der Mens nicht mehr da.

Top Diskussionen anzeigen