Beide Eileiter zu – wer hatte das auch?

Hallo,

kurz vor der 4. IUI hat der KiWu-Doc heute mal mittels US und weißer Flüssigkeit die Eileiterdurchgängigkeit geprüft (aber nur, weil ICH ihn darum gebeten hatte!): beide zu.
Schöne Sch...
Andererseits ja gut, weil wir jetzt nicht noch auf eigene Kosten ewig rumprobieren.

Der Doc sagte, er rate jetzt zur IVF. Durchspülen würde nix bringen, da Verklebungen meist durch Entzündungen entstehen, diese die EL-Wände angreifen und der EL dann das Ei eh nicht mehr gut transportieren könne, trotz Spülung. Und das Risiko einer EL-SS wäre deutlich erhöht.
Manchmal hab ich allerdings das Gefühl, dass der Doc sehr "geschäftstüchtig" ist...

Wer hatte denn das gleiche Problem und was wurde Euch in diesem Fall gesagt?
Und: können sich beide EL innerhalb von 4 Jahren verschließen, ohne dass eine Entzündung vorlag?

LG und danke!
Andrea

1

Hallo,

die nachricht ist ja erst mal nicht so schön...aber warum die unzureichende Umleitung nehmen, wenn du auf viel direkterem Weg zum Ziel kommen kannst.

Ich habe nur einen Eierstock, beide Eileiter sind verschlossen.
Um ehrlich zu sein, ich bin froh mit der IVF zu starten und nicht ewig mit Methoden herumzuexperimentieren, von denen nicht klar ist, ob es etwas bringt.

Ich wünsch dir viel Glück!

2

Hallo Andrea,

ich würde eine BS wagen. Ich hatte 2 ELSS und lasse im nächsten Monat den einen rekonstruieren, der andere ist futsch. Hier ist eine dadurch bereits wieder normal schwanger geworden. Also Hoffnung besteht immer. Und die OP wird ja auch von der KK gezahlt. Ein Versuch ist es wert!

LG
firne

3

Ich kann nur sagen, meine KiWu Klinik macht das bei mir aufgrund des Alters schon gar nicht mehr.

Und wer weiß, wieviel Zeit verloren geht... aber das muss ja jeder selbst entscheiden.

4

Hallo Andrea,

ich kann sehr gut nachempfinden wie es Dir momentan geht, deshalb #liebdrueck ich dich mal.
Also, ich hatte im April 2006 einen Sohn per KS bekommen (bin auf natürlichem Weg ss geworden), im Juni 2008 hatte ich eine ELSS und nach der OP sagten mir die Ärzte, beide EL zu und ich kann auf natürlichem Weg keine Kinder mehr bekommen #schock. Dann fragte ich wie das sein kann, ich bin doch auf natürlichem Weg ss geworden#kratz? Sie sagten, es kann sein das schon ein EL zu war und durch den KS der zweite zugegangen ist. Man kann es nicht genau sagen. Manchmal hat Frau auch entzündungen im Bauch, die man nicht merkt.Bin zu meinem FA und dieser sagte nach dem OP Bericht zufolge ist der beste Weg in die KiWuKlinik. Haben eine negative ICSI und eine negative Kryo hinter uns. Dann bin ich nochmal zum Arzt und fragte bzgl. BS und Eileiter wieder herstellen, da ich das hier schon mehrmals gelesen habe. Er sagte mir, das die OP´s nicht gut sind, manchmal sind mehrere OP´s notwendig und die neuen OP´s versuchen wieder neue Narben oder verklebungen. Dann machte ich Pause vom KiWu und im Mai 2010 war ich wieder auf natürlichem Weg ss, leider wieder ELSS und der rechte EL musste auch raus, da es wieder die selbe Seite war. Dann hatte ich in dieser Klinik nocheinmal nachgefragt bzgl. BS und sie sagten mir unabhängig vom FA dasselbe. Wir haben jetzt beschlossen, KiWu zu wechseln (hatte ich sowieso vor) und dann noch unsere Eisbärchen verbrauchen sind noch 3 Versuche). Falls es nicht klappen sollte, belassen wir es, so schwer es auch werden wird.
Ich kann Dir nur raten, hole Dir eine zweite Meinung ein, wenn Du der Meinung bist, das dein Arzt nur auf Profit aus ist und entscheide dann selbst. Ich kann dir nur mit auf dem Weg geben, versäume keine Zeit mit Dingen, die man nicht ändern kann,leider #schmoll
Sorry das es so lang geworden ist.
Schönen Abend noch Ines
Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit :-D

5

Hallo Andrea,

das ist ja echt doof gelaufen bei Dir, wenn die Eileiter eh zu sind nützt ne IUI ja gar nix... Ich habe zum Glück eine FÄ die sehr gewissenhaft ist (was mich zwar auch schon mal genervt hat) und alles abgeklärt hat, bevor sie mich in die KIWU Klinik überwiesen hat.
Bei mir wurde im Februar 2010 festgestellt, dass beide Eileiter verklebt sind. Zwar konnten sie mit erhöhtem Druck freigespült werden, 3 Ärzte (im Krankenhaus, meine FÄ und der KIWU Doc) haben allerdings gesagt, dass dies nur wenige Monate vorhält usw., im Grunde genau das, was Dein Arzt auch gesagt hat. Deshalb käme bei mir nur eine Befruchtung außerhalb des Körpers in Frage, IUI sei zwecklos bzw. eine Schwangerschaft durch IUI wie ein 6er im Lotto. Da sich dann herausstellte, dass mein Mann kaum bewegliche Spermien hat wurde uns zu einer ICSI geraten.

Fazit: Falls das Spermiogramm von Deinem Mann ok ist wäre nach allem was ich weiß eine IVF die einzige realistische Chance - ansonsten ICSI.

So, hoffe Du fühlst Dich nicht zugetextet, ist ein bischen viel geworden:-)

lg bea

6

Herzlichen Dank für Eure Erfahrungen und Tipps!

Es sind ja doch ganz unterschiedliche Geschichten und Meinungen dabei.
Ich habe jetzt grad um einen Rückruf meines FA gebeten. Er hatte vor 4 Jahren bei mir eine BS durchgeführt und ich würde gern mal hören, wie er die ganze Sache jetzt beurteilt.
Nach der letzten BS war ich auch ruck-zuck schwanger. :-)

Meine Idee war jetzt: bei einer BS braucht man nur einmal eine OP und kann dann monatelang versuchen, schwanger zu werden. Bei einer IVF hat man bei jedem neuen Versuch wieder eine OP und trotzdem keine Garantie.

Mal hören, was der FA gleich sagt.

LG und Euch viel viel Glück auf Eurem Weg! #klee
Andrea

Top Diskussionen anzeigen