So, das wars dann wohl

Komme grade von meiner zweiten IUI und das SG meines Mannes hat sich wieder einmal verschlechtert.
Seit unserem ersten SG Dez 2008 hat es sich kontinuierlich verschlechtert.

Heute hatte er zum ersten Mal, weder von den A noch von den B-motilen was gehabt. Erst nach der Aufbereitung waren es 25%. Komischerweise werden die Spermien immer mehr, aber die Beweglichkeit sagt immer mehr ab. Und die Morphologie ist auch grauenvoll.

Hier sein Ergebnis:

Volumen: 4,0 ml
Konzentration: 25 Mio/ml
Gesamtanzahl: 100 Mio
A+B-Motilen: 0%
Morphologie: 5%
Karenz: 2 Tage

Nach der Aufbereitung:
Volumen: 0,5 ml
Gesamtanzahl: 12 Mio
A-Motilen: 0%
B-Motilen: 25%

Macht 3 Mio Spermien, die mir inseminiert wurden. Davon nur 5% die was taugen....na wunderbar. Hätten wir uns den Eingriff heute auch sparen können.

Ärztin meinte, dass es zwar grenzwertig ist, aber noch reichen könnte. Sie würde jetzt nicht alle 8 Zyklen durchmachen, sondern insgesamt so 3-4 und dann eventuell weitergehen....
Weitergehen gibts nicht bei uns.
Das können wir uns nicht leisten.

Jetzt reden wir später nochmal über eine eventuelle Freminsemination, oder es einfach sein lassen.
Ich bin müde. Ich bin sowas von müde nach über 3 Jahren. Ich war so ein glücklicher Mensch gewesen und wir führen so ein tolles Leben und diese ganze KIWU-Geschichte hat mir soviel Lebensfreude genommen. Ich bin teilweise wie gelähmt, vor lauter Trauer oder weil ich mit mir kämpfe mich zusammenzureißen. Ich mag einfach nicht mehr.
Ich werd auch meinen Account löschen. Ich will nichts mehr von der ganzen KIWU-Geschichte hören. Das Schicksal meint es in diesem Punkt einfach nicht gut mit uns.

Bis denne
Gruß C

1

Hallo cosy,


ich kann das sehr gut anchvollziehen, dass du keine kraft mehr hast, und dass deine lebensfreude verschwunden ist.
ich weiß nicht welche worte dir helfen würden, aber vielleicht klappt es ja doch!
habt ihr denn schonmal über fremdsperma gesprochen?

ich wünsche dir alles gute#liebdrueck

2

Ja wir haben schon sehr gründlich drüber gesprochen und mein Mann ist absolut damit einverstanden.
Ihm gehts nämlich wie mir. Er mag es einfach nicht mehr mich so traurig zu sehen. Ihm tut das alles leid, hat ja alles mitgemacht: viel abgenommen, Sport, Vitamine, gesunde Ernährung, seine heissgeliebte Cola abgeschafft, rauchen u. trinken tut er sowieso nicht.

Er ist auch dieses ständige Thema leid und von daher ist er damit einverstanden. Wir haben auch beide eine sehr lockere Einstellung dazu. Er wäre ja trotzdem der Vater und es trotzdem unser Kind und ich kenn uns, dass es dann nicht seine Gene tragen würde, würde uns nicht besonders interessieren und auch keinen Unterschied machen.
Und wenn es mich endlich wieder glücklich machen würde und es unseren alten Zustand hervorrufen würde, dann ist dass vollkommen in Ordnung.

Und für mich ist das auch in Ordnung, aber so ein letztes Körnchen Hoffnung war doch immer da bei mir, dass es doch mit seinem Sperma klappen könnte, aber diese kleine Flamme ist nun erlischt.


4

ich finde es sehr schade für euch, dass ihr euch solche gedanken machen müsst. warte diesen zyklus erstmal ab, vielleicht hat es ja doch geklappt. du kannst noch ein bisschen hoffen!
#herzlich

3

Hallo Cosy!

Ich kann dich sehr gut verstehen, wir versuchen es mittlerweile schon seit über 4 Jahren, haben mehrere KB's hinter uns, nie hat es funktioniert.
Alle in meiner Umgebung werden schwanger, Freundinnen, Arbeitskolleginen, Kusinen etc, doch ich nicht. Oft habe ich alles verflucht, habe getobt und geschrien, geweint und getrauert und auch heute vergeht kein Tag, wo es mir nicht das Herz zerreißt.
Vor zwei Monaten wurde ich dann plötzlich schwanger, ich freute mich unendlich, hatte das Gefühl, erst jetzt wieder wirklich zu leben und die ganze, dunkle und traurige Kiwu-Zeit war vergessen. Wir sagten es Verwandteh und Freunden, alle freuten sich mit uns. Doch dann verlor ich das Kind und fiel wieder in ein schwarzes Loch. Doch mittlerweile hoffe ich wieder und bin guten Glaubens, dass es irgenwann was wird....
Was ich dir damit sagen möchte: So schlecht es auch momentan aussehen mag (mein Mann hatte auch seeehr schlecht Spermien, wir waren ICSI-Kandidaten!), Dinge können sich ändern. Ein Spermiogramm ist immer eine Momentaufnahme, versucht es mal mit einer Antibiotikakur oder Fertilitätstabletten, die haben bei meinem Mann das Spermiogramm etwas verbessert (aber immer noch nicht so toll), und ich wurde dadurch schwanger....
Mein Mann und ich haben jetzt beschlossen, uns für eine Adoption zu bewerben, falls es bis Jahresende nicht geklappt haben sollte.
Vielleicht wäre das ja auch für euch eine Alternative!
Und hey, wer weiß, vielleicht brachte die Insemination ja doch was und du bist bereits schwanger! Wissen kannst du es nicht, du kannst aber darauf vertrauen! Meine Daumen sind gedrückt!
lg manu (die es aber auch gut versteht, wenn man mal ein wenig Abstand vom Kiwu braucht...)

5

Hallo du Arme,

ich kann dich so gut verstehen. Und es tut mir sehr leid, dass ihr es so schwer habt. Aber vielleicht habt ihr ganz viel Glück und die wirst durch die IUI ss.

Bevor wir ein Kind wollten, war ich ein komplett anderer Mensch. Ich war immer gut gelaunt, hatte einen riesen Freundeskreis war voller Lebensfreude etc.

Nachdem ich die Pille abgesetzt habe, bin ich quasi mutiert und das nicht nur innerlich. Ich habe 15 Kilo zugenommen (PCO), hab zu rauchen aufgehört und sah aus wie ein pickeliger Teeni, bin total aufgeschwemmt.

Meine Lebensfreude und Austrahlung war total verschwunden.
Als ich dann durch die Behandlung ss wurde, war die SS die schönste Zeit meines Lebens.
Und doch bin ich heute nicht mehr der Mensch, der ich vor der ss war. Die Behandlung hat mich verändert und das lässt sich anscheinend nicht mehr rückgängig machen .

Natürlich bin ich die stolzeste Mutter der Welt und ich weiß das ich so viel mehr habe, als viele andere hier. Aber ich wünschte , ich hätte die Behandlungszeit nicht durchmachen müssen und wäre einfach so ss geworden.

Übrigens hatte ich meinen Account auch löschen lassen und wie du siehst,. bin ich wieder angemeldet. Ich habe mich ohne urbia genauso verrückt gemacht, nur konnte ich mich mit keinem austauschen. Uns verstehen eben nur Frauen, die das gleiche durchmachen.

Alles, alles Gute und#klee#klee

6

Hallo Hasilein,

danke für deinen ehrliche und aufrichtigen Thread. Ich weiß sowas sehr zu schätzen, wenn jemand sehr offen zu mir und vor allem sehr ehrlich zu sich selber ist.

Wir werden ja nicht aufgeben und irgendwie weitermachen, aber ich werde erneut versuchen diesen quälenden KIWU nicht mehr zum Mittelpunkt meines Lebens zu machen. Denn das Leben bietet nunmal viel mehr und es ist so schön, aber vor lauter KIWU sieht man das einfach nicht mehr und ich will dahin wieder zurück.
Das habe ich mir heute zum Ziel gesetzt. Ich achte auch schon seit längerem nicht mehr auf meine Figur, da ich ja "eh bald schwanger werde, was soll dann die ganze Mühe, mache ich nach der Schwangerschaft". Aber das ist leider nicht eingetroffen und wird sich ab sofort auch wieder ändern.

Schlimm ist auch, dass ich letztes Jahr im Mai schonmal an diesem Punkt war wie jetzt und dann spontan schwanger wurde und einige Wochen später es nicht mehr war. Da fängt man an, sich mit seiner Kinderlosigkeit abzufinden und dann darf man mal am Glück für einen Moment schnuppern. Schon nicht fair alles.

Mal schaun, was rauskommt, wenn mein Männe später von der Arbeit heimkommt und wir nochmal über alles reden....

7

Hallo Cosy,
ich kann dich nur zu gut verstehen. Wir hatten damals 6 ICYS`s ohne Erfolg, mein Mann hat auch ganz schlechte#schwimmer. Wir hatten absolut damals abgeschlossen, leibl. Kinder zu bekommen. Wir haben 2 Kinder angenommmen, 1 adoptiert und 1 in Dauerpflege unser Glück war perfekt! Dann quasi 3 Jahre später wurde ich spontan ss! Kaum zu glauben bei unseren Werten war es absolut unmöglich....... Ich will nur damit sagen, dass es Wunder bewirken kann, wenn man den Kopf einfach frei hat! Aber ich bekomme den Kopf auch nicht frei Wir hatten leider in der 32.SW eine stille Geburt! Tja, und jetzt wieder den Kopf so frei zu bekommen wie im letzten Jahr ist irgendwie unmöglich schwer!
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und ganz viel Glück im Leben, mach erst mal eine Pause vom Kiwu und dann mal weitersehen. Kinder anzunehmen ist auch eine große Herausforderung, die ich aber jedem nur empfehlen kann.....
Viele liebe Grüße Meike

Top Diskussionen anzeigen