Abschied v. KiWu wg. Asherman Syndrom od. Auslandsadoption

Hallo,
also, ich bin 40 J. habe eine Tochter, 4 J. und 3 FG in Folge vor meiner Tochter. Nach der Geburt wg.Plazentaresten eine Ausschabung, und seither vermutlich das Asherman Syndrom ,Vernarbung d. Gebärmutter, die ohne OP Unfruchtbarkeit bedeutet.
Die will ich aber nicht,auch aufgrund meines Alters. Ich hätte mir immer eine größere Familie gewünscht und auch ein Geschwisterchenfür meine Tochter, weil mein Mann und ich außer meiner eigenen Mutter keine Verwandten mehr haben. Meine beste Freundin hat vor 6 J. 2 Kinder aus Kolumbien adoptiert und ist sehrglücklich damit. Hat jemand Erfahrungen mit Adoptionen aus andren Ländern? Weiß jemand,ob man in jedem Land hinreisen muß und wo hat man die besten Möglichkeiten, und wo dauert es evtl. nicht gar so lange....? Bzw. bin ich über jede Info und Meinung dankbar,vielleicht als Denkanstoß für uns!
Die Adoptionsforen haben mir nicht so recht gefallen, vielleicht brauche ich erstmal neutrale Meinungen.
Gerne auch zu neuen Ergebnissen wegen Asherman.
Ganz lieben Dank
fannylein

1

Hallo Fannylein,

wir haben unsere Tochter 1999 in einem afrikanischen Land adoptiert.
Aus idealistischen Gründen würde ich das sofort wieder tun, allerdings haben sich die Rahmenbedingungen in der Auslandsadoption während der letzten 13 Jahre extrem verändert, die ich teilweise völlig ablehne.

Erkundigt Euch doch mal bei Eurem zuständigen Jugendamt oder Landesjugendamt, welche Erfahrungen dort mit welcher Auslandsadoptionsvermittlungsstelle gemacht wurden!

Persönlich habe ich in 13 Jahren 3 berechtigte (!) Schliessungen von Auslandsadoptionsvermittlungsstellen mit erlebt, mittlerweile haben sich etliche neue etabliert.

Wenn Ihr im Ausland adoptieren wollt, würde ich als Richtlinie die Erfahrungswerte Eures Jugendamtes nehmen.

Es gibt auch Landesjugendämter, die im Ausland vermitteln - vielleicht auch ein Weg für Euch.

LG
Claudia

2

Hallo,
ich habe Asherman nach meiner Ausschabung letztes Jahr. Ich war beim Spezialisten in HH zur Gebärmutterspiegelung und Entfernung des Narbengewebes ( google mal Dr. Gallinat).
Ich empfehle Dir da mal zur Spiegelung einen Termin auszumachen..............ich kenne viele aus der Asherman Selbsthilfegruppe die nach der Op/den Op`s nochmal ss geworden sind oder aktuell ss sind.
Kannst mir gerne ne PN schreiben wenn Du magst.
Ich habe aktuelle seit 2 Zyklen grünes Licht.

Hast Du denn noch eine Regelblutung? Wie hat man das festgestellt bei Dir??
LG

3

wie wäre es wenn du dich um pflegekinder kümmerst dann hast du immer das haus voll, viellweicht wäre das auch was für dich wg. der großen familie....

4

Hallo fannylein,
ich werde den Schritt ein Kind zu adoptieren eine gute Alternative, dennoch aber auch sehr mutig.
Wir erleben gerade in der engeren Umgebung das es manchmal auch sehr grosse Schwierigkeiten geben kann nach Adoptionen. In diesem Fall sind aber die Eltern das Problem und auf keinen Fall das Kind. Es ist halt nicht ganz leicht von jetzt auf gleich Eltern zu werden.

Solltet ihr Euch für eine Auslandsadoption entscheiden, würde ich aber auf jeden Fall auch empfehlen das Heimatland des Kindes intensiv kennenzulernen. Dieses Land wird immer ein Stück Heimat bleiben und es wäre aus meiner Sicht sehr wichtig wenn auch ihr Euch mit dem Land irgendwie identifizieren könntet, darüber erzählen, es später zusammen bereisen,......

Denk mal darüber nach und wende Dich doch einfach mal an die zuständigen Behörden. Kürzlich gab es doch ganz viel Infos zu Haiti Adioptionen.... einfach mal googeln.

Viel Erfolg!

5

Hallo,

ich selbst kenne mich mit diesem Thema zwar nicht aus aber ich wuerde an deiner Stelle mal auf www.wunschkinder.net nachsehen, dort gibt es extra ein Forum zu diesem Thema.

Lg Tosca

Top Diskussionen anzeigen