PCO-Metformin das ewige Thema, erbitte Hilfe

Hallo ihr Lieben,
habe auch eine Frage bezüglich PCO
Bei mir wurde es jetzt auch festgestellt und zwar:
Hormonuntersuchung nach Einleitung der Regelblutung mit Gestagen (hatte über 4 monate keine regel) Resultat war ein zu hoher testosteronwert.
Glucosetolleranztest mit dem ergebnis eines schlechten Insulinwertes.
Nun habe ich Metformin bekommen. 2xtgl 850mg
Sollte laut Frauenärztin zusätzlich eine Insulin trennkost machen und 5 kg abnehmen. Übergewichtig bin icht nicht 1.69m und 69kg.
Ebenso sollte ich dann in einem halben jahr wiederkommen.
Nun nehme ich das metformin seit 2 wochen und es passiert garnichts. bis auf das ich furchtbare nebenwirkungen habe wie übelkeit und durchfall. ebenfalls spielt ein bischen mein kreislauf verrückt indems mir manchmal schwindlig ist
nun möcht ich net ungeduldig wirken aber wann bekomm ich denn mal wieder nen zyklus. das einleiten mit gestagen war anfang januar. jetzt haben wir mitte februar und ich weiß auch garnicht wie wir loslegen könnten zwecks kindschen zeugen :-)
Messen tu ich zwar aber ich glaub ich mach das falsch. wie misst man denn die tägliche temp? kann ich da normal im ohr messen?
ausserdem kann ich nie zur selben zeit messen da ich schichtdienst habe. mal kann ich um 12 uhr messen mal um 6...
hier ist mal meine kurve:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=488449&user_id=890540

evtl habt ihr nen tipp für mich oder könnt mir mut machen. habe angst das ich niemals kinder kriegen kann.

danke euch
san

1

Hallo San!
Also so 100%ig kann ich dir leider nicht helfen.
Ich nehme seit ca 1 Jahr auch wieder Metformin2x500.
Habe aber keine Insulinresitenz.
Meine genauen Blutwerte erfahre ich erst nächste Woche.
Also ich kann nur von mir reden, bei mir hat met gar nix bewirkt, leider.
Habe das letzte mal meine Mens im Juli gehabt.
Aber habe hier schon oft gelesen, dass einige mit Met nen regelmäßigen Zyklus bekommen haben.
Allerdings weiß ich nicht mehr nach welchem Zeitraum.
Bei den einen wirklt es, bei den anderen nicht.
Aber mach dich nicht jetzt schon verrückt,dass du nie kinder bekommst.
Es gibt noch ne ganze reihe anderer medis, die was für den Kiwu tun können ;-)
nebenwirkungen habe ich keine bei mir bemerkt,nehme die medis immer direkt nach dem essen.
Also ich denke mal das mit der kurve bringt nicht viel wenn du nicht zur selben zeit messen kannst, dann teste lieber der zerfixschleim.
Warte erstmal 1-2 monate ab bis das Met evtl richtig wirken kann.
Es ist nunmal ein medikament kein Wundermittel :-p
Ich wünsche dir alles gute.
LG Anja

2

Hallo!

Also ich nehme schon über ein Jahr 2xtäglich 850g Metformin wegen PCO einhergehend mit einer Insulinresistenz. Habe auch 28 kg abgenommen. Es hat sich alles verbessert, Zyklen wurden genauer, Eisprung hat stattgefunden - allerdings blieb das PCO und ich habe nach wie vor einfach Eier die zu wenig schnell reifen - deshalb auch keine hohe Befruchtungsrate.
Wir haben uns jetzt nach 2,5 Jahren für eine ICSI entschieden.
Aber wenn du hier mal unter dem Stichwort "PCO" oder "Metformin" nachliest, hier wurden sehr wohl viele nur allein durch Metformineinnahme schwanger - soll sich ja alles verbessern.

Drück dir die Daumen!!!#klee

3

Hallo,

bei mir hat es im vergangenen Jahr 4 Monate gedauert, bis sich durch das Metformin eine Besserung eingestellt hat. Da braucht man sehr viel Geduld. Aber dann bin ich sofort schwanger geworden, auch wenn ich leider eine FG hatte. Es hat bei mir zumindest geholfen. Nun nehme ich es wieder. Mir hat die Ernährungsumstellung auch sehr geholfen. Durch die Reduzierung der Kohlenhydrate ist der Insulinhaushalt ausgeglichener.

Ich hoffe, dass man dir gesagt hat, dass man das Metformin einschleichen muss. D.h. du nimmst die ersten zwei Wochen eine geringere Dosis, damit sich dein Körper daran gewöhnt. Dann sind die Nebenwirkungen auch nicht so schlimm. Dadurch hatte ich kaum Probleme.

Zum Tempi-Messen kann ich dir sagen, dass es ganz wichtig ist, immer zur gleichen Zeit zu messen. Wenn du also im Schichtdienst bist, kannst du die Methode nicht wirklich anwenden. Vielleicht solltest du dir eine Alternative suchen. Und im Ohr messen ist leider zu ungenau. Am besten nimmst du ein digitales Thermometer und misst vaginal. Aber wie gesagt, guck dich am besten nach einer anderen Methode um.

Alles Gute #klee

4

Hallo san !!!

Ich nehme jetzt seit fast 2 Jahren metformin.
Bei mir hat es ca. 5 Monate gedauert bis ssich mein zyklus eingependelt hat.
Heute habe ich einen fast regelmäßigen zyklus +-1 Tag.
Ich hatte 3 Wochen mit den Nebenwirkungen zu kämpfen ( Durchfall, übelkeit usw. )
Ich musste aber auch langsam mit der einnahme beginnen erst eine halbe ein paar Tage dann eine Halbe morgens halbe abends usw. bis ich bei 2 Tabletten 2000mg angekommen bin.

LG Mizu

5

Ich danke euch für die vielen antworten, und so fix.
warscheinlich sollte ich noch etwas geduldiger sein. was nicht gerade meine stärke ist -.-

was meinst du mit der anderen methode? bis jetzt hab ich halt immer nach dem aufstehen temp gemessen. aber wie gesagt ist das halt mal um 6 mal um 12Uhr...
Die Ovulationstests waren bis jetzt aber immer negativ.

6

Tempi-Messen nach dem Aufstehen ist ja schon richtig, aber ich bin mir unsicher, wie sich der Schichtdienst auf die Temperatur auswirkt. Befürchte einfach, dass die Werte dann verfälscht sind.

Ovus waren bei mir bisher IMMER negativ. Hab mal gelesen, dass die bei PCOlerinnen auch nicht unbedingt aussagekräftig sind.

Ich kann verstehen, dass du mit Tempimessen, Ovus etc. gern wissen möchtest, wann genau dein ES war. Ich bin auch jemand, der gern immer alles unter Kontrolle hat. Aber manchmal ist das leider nicht möglich. Wenn deine Zyklen relativ regelmäßig sind, vielleicht bringt dann ein Zykluscomputer etwas? Ansonsten regelmäßig #sex und dann sollte es schon klappen...

7

Hallo San,

also, ich habe damals ca 4 Wochen lang Met genommen.
Nach Absetzen der Pille und Eintreten der Blutung hat es 41 Tage bis zum ES gedauert und ich war sofort ss. Das Ergebnis ist 3 J alt. #verliebt

Durch den Schichtdienst wird es natürlich schon ein wenig schwieriger für dich.
Hast du dich schon mal über Homöopathie erkundigt? Die empfohlenen Sachen kann man ja einfach neben Metformin nehmen.

Viel viel Glück!

Gruß: Sushi

8

Was könnte ich denn da homöopathisches nebenher machen? wäre offen für sowas.

9

hi

ich hatte damals Pulsatilla C30 und OVARIA COMP extra wegen PCO

Aber am besten den FA oder den Hausarzt fragen. Mein Hausarzt ist eben auch Homöopath. Vielleicht suchst du mal einen.

Viel Erfolg! Sushi

Top Diskussionen anzeigen