Morgen fällt der Entscheid: noch eine ICSI oder Adoption

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte mich einige Zeit aus dem Forum zurückgezogen, da unsere 2. ICSI (1. IMSI) im Dezember wieder negativ war. Das Ergebnis war so schlecht (OAT III-kein einziges Sperma ohne Anomalien/ Kopfdefekte-es hat sich von 6 Eizellen nur eine einzige Blastozyste entwickelt, alle anderen sind vorher abgestorben), dass wir uns nun ernsthaft Gedanken darüber machen, ob künstliche Befruchtung bei uns überhaupt zum Erfolg führen kann. Wir wollen nicht jahrelang probieren immer in der Hoffnung, endlich schwanger zu werden und letztenlich jedesmal enttäuscht zu werden. Es ist für uns körperlich und seelisch, aber auch finanziell eine grosse Belastung, wie ihr ja auch alles wisst.

Deshalb haben wir morgen einen Termin in unserer Kiwu-Klinik, um herauszufinden, ob und wie gross die Chancen in unserem schweren Fall sind. Ich hoffe natürlich, dass die Ärzte es irgendwie einschätzen können (wenn nicht die, wer dann #kratz). Wir sind schon ganz gespannt und neugierig, denn dieses Gespräch entscheidet über unseren weiteren Lebensweg. Drückt uns die Daumen, dass noch nicht alles verloren ist, um eine Schwangerschaft erleben und ein Kind im Arm halten zu dürfen.

Grundsätzlich haben wir uns aber auch schon mit dem Thema Adoption auseinandergesetzt und auch das könnten wir uns sehr gut als Alternative vorstellen.

Ich melde mich dann nächste Woche mal und berichte. Erst fahren wir das Wochenende in unsere gute alte Heimatstadt zum Karneval feiern :-p.

Allen anderen drück ich wie immer ganz fest die Daumen in der Zwischenzeit. Bis bald und

ganz viele liebe Grüsse,
Anja #liebdrueck

1

Huhu

Es gibt einen Ado Club hier ;-) Kannst ja mal reinschauen! Wir werden auch adoptieren, haben am 26. unsere 1. Infoversammlung in der Agentur :-D Für uns ist es keine Alternative mehr sonder die einzig richtige Entscheidung.

GLG und viel #klee

2

Hallo!

Wir denken auch über Adoption nach. Wie komme ich zu dem Club?
Lg manu

3

Hey danke für den tollen Tipp.

Also naja "Alternative" war vielleicht unglücklich ausgedrückt #schein, aber für uns wäre es ein grosses Glück, endlich eine richtige Familie sein zu dürfen. Mein Mann und ich können uns ein Leben ohne Kinder nicht vorstellen und wir glauben ganz fest einem kleinen Wesen ein gutes zu Hause und eine bessere Zukunft bieten zu können.

Macht ihr Inland oder Auslandadoption?

Ich bin sicher, dass ich nächste Woche mal bei Euch vorbeischaue.

Liebe Grüsse,
Anja #liebdrueck

weiteren Kommentar laden
5

Hallo Anja,

wichtig finde ich, dass Ihr nochmal gut überlegt, wie Ihr es verkraften könnt, niemals eine Schwangerschaft erlebt zu haben.

Ist es vielleicht sinnvoller, dann doch noch eine ICSI zu versuchen, um mit dem Thema abschliessen zu können oder könnt Ihr den Wunsch nach einer Schwangerschaft schon jetzt so loslassen, dass Ihr bei einem Adoptivkind vollkommen souverän und gelassen damit umgehen könnt, dass eine andere Frau fähig war, mit diesem Kind schwanger zu werden?

Denn davon hängt ganz viel für ein Adoptivkind mit ab!

Alles Gute für Euch,
Claudia, Adoptiv- und Pflegemama

6

Hallo Claudia,

das machen wir ganz bestimmt. Wir haben in unseren 5 Jahren Kiwu immer sehr genau überlegt, was wir machen sollten. Nun waren wir ja am Freitag in unserer Klinik und dort wurde uns wieder richtig Hoffnung gemacht. Natürlich überwiegt der Wunsch selbst eine Schwangerschaft erleben zu dürfen und so stehen wir wieder am Anfang unseres Weges. Wir wissen im Moment noch nicht wie wir uns entscheiden sollen. Hätte der Doc uns gesagt, dass die Chancen eher schlecht sind, hätten wir sofort gewusst, dass wir den Weg der Adoption gehen, aber so sind wir wirklich noch sehr hin- und hergerissen und ich denke letztendlich werden wir es wohl nochmal probieren....

Viele liebe Grüsse,
Anja #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen