Heute Punktion- 22 Follikel :( - eventuell kein Transfer

Hallo!
Heute vormittag hatte ich Punktion und es wurden 22 Follikel punktiert.
Meine Ärztin meinte, dass sie mir raten würde befruchtete Follikel einfrieren zu lassen, da zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststeht- ob überhaupt ein Transfer gemacht werden kann, da eine Überstimulation droht.

Montag früh muss ich wieder in die Praxis um noch eine Infusion zu bekommen- und Blut soll abgenommen werden. Per US werden die Eierstöcke angeschaut und dann erst entscheidet sich, ob der Transfer vertretbar ist.

Ich bin so traurig deshalb.

Eine Kryo sollte für uns eigentlich nicht in Frage kommen. Ich wollte lieber 3 oder auch 4 "original" IVFs.

Bis jetzt geht es mir übrigens prima.
Ich trinke viel und versuche mich zu schonen.

Wenn so eine Überstimulation anfängt- habt ihr Erfahrungen wann das los geht?

Lieben Dank,
Nicole

1

Hallo Nicole,

ich hatte am 25.12. Punktion und mir wurden damals 21 Eizellen entnommen. 15 ließen sich befruchten - 12 sind eingefroren und 3 bekam ich am 28.12. beim Transfer zurück.

Von einer Überstimulation war bei mir nicht die Rede, obwohl alle überrascht waren, dass ich so viele Eizellen hatte.

Mir wurde halt geraten, sehr viel zu trinken - ich habs versucht und bin auf teilweise 4 ltr. gekommen die ersten Tage - eine Überstimu hatte ich nicht. Ich lese hier auch immer wieder, man soll sich eiweißreich ernähren.

Nach dem Transfer hab ich nicht mehr ganz so viel getrunken, ich glaube aber das hätte ich machen sollen, mir gings da nicht ganz so gut wie nach der PU.

Ich würde auf alle Fälle welche einfrieren lassen, wenn der Transfer nicht stattfinden kann - sicher ist sicher.

Ich drück Dir beide #pro #pro und wünsche Dir viel Erfolg - lass Dich nicht unterkriegen! #klee #klee

Beste Grüße,
Irmi #blume

2

hallo nicole,

ich stand vor etwa 5 tagen vor der selben frage wie du. ich hatte allerdings nur 16 follikel von denen aber nur 5 reif waren. die ärzte sagten beim lezten us das ein transfer zu gefährlich sei. bei der punktion bot sich dann aber ein anderes bild.

ich hatte letzte woche das gleiche thema angefragt und wirklich schockierende antworten bekommen. bei der anzahl deiner follikel ist eine überstimmu sehr wahrscheinlich. einige mädels sind zum schluß auf der intensivstation gelandet.

das ist eine schwierige entscheidung denn ein frischtransfer ist immer erfolgreicher als eine kryo. aber wenn die ärzte davon abraten dann solltest an deine gesundheit und deinen schon vorhandenen kleinen sonnenschein denken.

warum willst du keine kryo machen? du könntest einige davon machen und irgendwann klappt es bestimmt.

lg karina

3

hallo.
hm also bei der menge würde ich auch auf jeden fall einfrieren lassen, die die über sind.

ich hatte auch eine überstimu. (16EZ bei PU)
ich hatte scon nach der PU echt doll bauchweh. (ich habe meinen arzt unter narkose wohl auch getreten, und er musste schnell die nadel rausziehen, daher hab ich jetzt ne narbe am oberschenkel) und der arzt hatte dann doch sorge das dabei was verletzt wurde.
war aber wohl nich so. ich hatte am montag PU und am mittwoch TF. hatte am mittwoch nich immer bauchweh, aber nich so das ich es nich aushalten könnte. habe dann 2 zurück bekommen, und danach hat er dann nochmal nach den eierstöcken geschaut, und festgestellt das ich halt doch die üstimu hatte. (das schauen nach den eierstöcken hat auch echt richtig doll weh getan.
und die nacht nach dem TF war am schlimmsten. vom bauchweh her. immer wenn ich ne volle blase hatte, tats echt weh. aber hab trotzdem viel getrunken, und musste mir auch 4 tage lang im kh immer infusionen abholen. das bauchweh war nach einigen tagen schon deutlich weniger, aber einfach fiese unangenehm. hatte zum glück ne krankschreibung. nach 2 wochen wars dann wieder gut. dann hatte ich bauchweh, aber das waren die mutterbänder #huepf weil die ICSI erfolg hatte (freu)

ich drück dir ganz ganz fest die daumen das ihr einen TF bekommt, und das es nicht so schlimm ist mit dem bauchweh bei dir.
hab ne freundin, die ne schlimme überstimu hatte, und sie hat dann nur eine EZ eingesetzt bekommen, damit sie überstimu nich schlimmer wird. und jetzt ist sie auch ss :) bei ihr wars sogar so das sie richtig im kh bleiben musste wegen der üstimu.
also kopf hoch.
#herzlich
lg inoo

4

Hallo Nicole,

ich hatte beide Arten von OHSS:

early-onset OHSS (Überstimulationssymptome kommen gleich nach Punktion)
&
late-onset OHSS (Überstimulationssymptome kommen erst bei Eintritt einer SS)

early-onset hatte ich nach der Punktion von 32 Eizellen - am nächsten Tag gings gleich ab in die Uniklinik für 2 Wochen

late-onset: Symptome kamen am Tag der Einnistung für ca. 24h wegen Einnistungsspritze(die verstärkt das und da wusste der Arzt schon, dass es funktioniert hat). Bei ES+ 10 kamen sie wieder, das Wasser im Bauch spürt man total; bei ES+11 hatten wir in der Klinik mittags einen positiven Pipitest und bei ES+12 musste ich dann sofort in die Klinik. Jeden Tag Wasser abpunktiert und höllische Schmerzen, das man wirklich an seiner Entscheidung zweifelt. Mehr als 3 Wochen Aufenthalt (manche müssen bis zu 2 Monate) und wirklich schlimme Schmerzen.
Mit viel Pech können die Symptome so schlimm sein, dass die Ärzte aus Medizinischen Gründen eine Abtreibung machen müssen. Wenn das Wasser bis in die Lunge oder fast schon zu den Schultern aufsteigt, hast du keine andere Wahl... Das dann zu verkraften muss heftig sein...

Überlegt euch selbst, ob ihr nicht doch einfrieren lasst. Sagt den Ärzten aber, sie sollen wirklich nur die allerbesten einfrieren, denn Kryo mit nur geringfügig schlechterer Qualität bringt nichts (außer der Klinik ein wenig Geld).

LG und alles Gute,
Astrid

5

Hallo Nicole!!

Bei mir wurden 19 Eizellen punktiert und ich hatte fünf Tage nachher einen Blastozytentransfer!! Bis zum Transfer ist es mir ausgezeichnet gegangen, habe erst einige Tage nach Transfer eine Überstimulation bekommen mit 9 Tage Krankenhausaufenthalt - aber ich bin Schwanger und im nachhinein, war alles halb so wild!!

Ich wünsch dir alles alles Gute und viel viel Glück!!

#klee #pro #klee #pro #klee #pro #klee #pro

glg Anja + #ei#ei

6

Hallihallo,

mir wurden damals 18 Eizellen punktiert, 13 waren befruchtet und 11 haben wir natürlich einfrieren lassen!

Mir ging es damals nicht gaaaanz so gut, ich hatte eine ganz leichte Überstimu, aber im Nachhinein alles halb so wild!

Viel trinken soll man um das Blut flüssig zu halten damit man (was aber nur im schlimmsten falle passiert) keine Embolie bekommt, das Plasma wird aus den gefässen in den bauchraum gepresst und fehlt dir dann in der peripherie, deswegen dickt das Blut ein!
Eiweißreich soll es sein weil du mit dem Plasma auch deine Bluteiweiße verlierst denn diese befinden sich darin!

Aber meine Frage, wenn ihr so viele Eisbärlis haben könnt wieso willst du erstmal drei bis vier komplette IVF`s durchziehen??
Ok, 4-5% weniger Chancen!! Aber wenn ich nur an den riesigen Aufwand für dich als Patienten denke!!
Die Stimu, die PU mit Vollnarkose usw.
Ganz abgesehen von dem Wahnsinnigen Kostenunterschied????
Unsere erste IVF hat uns jetzt mit der Kryokonservierung 2800€ gekostet, bei der Kryo jetzt rechne ich mit höchsten 600€!

Ist wirklich nicht böse gemeint, würde mich nur interessieren!
Habe nämlich auch vorgestern in der KiWu gefragt (starten jetzt unsere erste Kryo) ob man wenn jetzt die Kryo nicht klappt und die nächste viell. auch nicht irgendwann dann sagt man startet nochmal richtig und braucht die restlichen Eisbärlis praktisch nicht auf um die Chance auf eine SS zu erhöhen!!??
lg:-)

7

Hallo,

vielen lieben Dank für eure Antworten!!!!!

Wir werden uns morgen an den ärztlichen Rat halten und danach entscheiden.

Ich wünschte sooo sehr, dass ein Transfer stattfinden kann, aber ich will wirklich vernüftig sein- und im zweifels Fall auf den Transfer verzichten.

Wir haben gestern dem Kinderwunschzentrum die Einwilligung zjm Einfrieren der Eier gegeben- wobei 2 zurückbehalten werden, für den Fall, dass morgen doch der Transfer stattfinden kann.

Wie ist das eigentlcih mit einem Blastozytentransfer? Wann wird dieser vorgenommen?
Bestünde z.B. auch die Möglichkeit meine Ärztin zu bitten, die Rückbildung meiner Eierstöcke noch eine Weile zu beobachten und dann den Transfer erst nach 5 Tagen oder so vorzunehmen?

Eine Kryo wollten ich deshalb nicht machen, weil ich dachte "wenn schon Kinderwunschbehandlung, dann auch Nägel mit Köpfen"
Natürlich ist eine IVF viel kostenintensiver- und gerade weil wir neu gebaut haben, brauchen wir das Geld eigetnlich für andere Dinge.
Aber ich denke mir, "wie könnte ich z.B: über unseren schön gemachten Eingang laufen (der noch gemacht werden muss), wenn dass der Preis für ein Baby ist?"
Also muss der Eingang und die Einfahrt eben noch ein paar Jahre warten.

Obwohl wir bereits ein Kind haben, dass ich über alles Liebe, ist der Kinderwunsch so stark, dass er mich mehr beherrscht, als mir lieb ist.
Ohne meine Tochter könnte ich diese Auf- und Abs in der Kinderwunschbehandlung bis jetzt nicht ertragen.

Ich habe vor euch Frauen, die sich einer Kinderwunschbehandlung unterziehen und noch kein Kind haben, wirklich den aller größten Respekt!!!

Morgen abend werde ich berichten, ob es zu einem Transfer gekommen ist.

danke nochmal vielmals.

9

Na dann drücke ich natürlich alle Daumen die ich habe das es mit dem Transfer klappt!!
#klee#klee

8

das mit dem Trinken machst Du richtig. Ganz viel trinken und eiweißreiche Ernährung ist total wichtig um Überstimu zu vermeiden.
Ich drück ganz fest die Daumen !!!!
Lg

10

Danke fürs Daumendrücken!

Transfer hat heute stattgefunden und mir wurden zwei Eier eingesetzt!

Den Rest (es waren nur 4 noch von guter Qualität) haben wir einfrieren lassen.

Eine Überstimulation habe ich bis jetzt Gott sei Dank noch nicht bekommen. Mir geht es gut- und die Eierstöcke haben sich auch schon ein ganzes Stück wieder zurückgeblidet.

Zur Vorsorge habe ich heute nochmal eine Infusion bekommen und muss auch Mittwoch nochmal zur Kontrolle hin, ob sich kein Wasser im Bauch gebildet hat, aber die Ärzte waren sehr zufrieden.

So, jetzt heißt es abwarten und hibbeln
Ich bin sehr, sehr glücklich, dass ich seit Monaten zum ersten Mal überhaupt wieder eine reelle Chance auf eine Schwangerschaft habe.

Ich versuche mit der Einstellung ran zu gehen, dass es beim ersten Mal eh nicht klappt- vielleicht beim 2. oder 3. Vewrsuch-
und wenn es jetzt doch klappt um so besser

Top Diskussionen anzeigen