Nebenwirkung von Salofalk beim Mann

Hallo,

mein Mann leidet an Morbus Chron und nimmt das Medikament Salofalk das angeblich die Spermienproduktion beinträchtigt und nach absetzten wieder gegeben sein kann.

Hat jemand schon mal die Erfahrung gemacht oder nimmt auch ein Mann dieses Medikament????

Würde mich über Antworten freuen.

Mfg kleiner-stern

1

Hallo kleiner Stern

also mein Mann musste es letztes Jahr auch nehmen hatte den Schaum und sein SG war bei unserer IVF sehr schlecht dann, was es vorher und danach nicht war. In wiefern es jetzt genau mit dem Medis zusammen hing kann man nicht 100% sagen, aber die Vermutung liegt nahe.

Hat Dein Mann schon ein SG machen lassen und muss er die Medis dauerhaft nehmen??

LG #klee

2

Hallo, danke für deine Antwort, aber was heißt den hatte den Schaum?

Mein Mann nimmt schon Jahre Salofalk wegen Morbus Chron. Wir haben schon viele SG machen lassen. Nach einer Varikozelen Op hatten wir 8,5 Mio Spermien als wir unsere Icsi machten hatte mein Mann vorher wieder einen Schub und bei der Punktion waren leider keine beweglichen Spermien mehr da. Es steht als Nebenwirkung in der Packungsbeilage., doch die Medikamente abzusetzen ist wohl leichter gesagt wie getan.

Warum musste dein Mann das Medikament nehmen??

Dachte halt es gibt vielleicht noch mehr Paare mit solchen Erfahrungen.

mfg kleiner stern

3

Hi

also mein hatte eine Entzündung im Darm und dadurch Blutungen ( kam durch stress )und deshalb hat er es genommen, es gibt ja dieses Pulver oder glaub tabeltten und er hatte es als Schaum das musst Du dann rektal reindrücken.

Ja klar wenn Dein mann Morbus Chron hat dann wird es schwierig mit Medis absetzten, ich würde einfach mal beim Arzt um Rat fragen und in der KIWU vielleicht auch, wir hatten bei der ersten IVF Glück ich bin trotz des schlechten SG #schwanger geworden. Leiter haben wir es in der 12.SSW verloren.

Wieviel ICIS hast Du schon machen lassen

Alles liebe#klee

weiteren Kommentar laden
5

Hi

also bevor ich mir gedanken machen würde, ob Salofalk die Spermienanzahl vermindert, würde ich mich mit dem Arzt zusammensetzen und fragen ob das überhaupt ein Thema ist (Nachwuchs)
Also es klingt wirklich hart, aber mein Vater hat vor ca. 15 Jahren Colitis ulcerosa (ist das gegenteil von Morbus Chron) bekommen, sein Arzt und auch der FA hat eindeutig darauf hingewiesen das sie keine Kinder mehr bekommen sollten. Die Gefahr einer Fehlgeburt oder wahrscheinlicher einer Behinderung durch die Medikamente ist zu groß.

Lg

Top Diskussionen anzeigen