Anti Müller Hormon, Follikelgröße, Puregon und Vorstellung

Hallo- wieder mal eine neue,

ich habe mich jetzt durch einige Foren durchgeblättert und bin hier hängen geblieben, weil die Stimmung gut ist :-D und gute Tips weitergegeben werden. Finde ich toll- auf manch anderer Seite findet man nur Verzweiflung. Solche Momente habe ich auf- aber halt nicht nur!! SCHÖN!

Ich bin gerade 40 geworden und wir sind seit 1,5 Jahre am üben. Vorher gab es leider nie den richtigen Mann dazu und jetzt stelle ich fest, dass die Uhr schneller tickt, als ich gedacht habe. Die Magie der runden 40 war mir vorher nicht klar und langsam dringt dies ins Bewusstsein. Und ich möchte Kinder, ganz doll uns schon immer- aber ohne Mann......:-(

Na ja- die gute Nachricht ist, es wurden noch keine Hemmnisse entdeckt warum wir nicht schwanger werden sollen, die schlechte, dass ich mir sicher bin, dass in dieser Richtung noch nichts geklappt hat. Bin nun in der Kinderwunsch Praxis und auf meinem ersten Puregonzyklus und voller ?????

Leider auch ohne Antworten, da der Arzt sehr kompetent erscheint und mir auch von meiner FA empfohlen wurde aber nicht von der erklärenden Sorte.
Gestern hatte ich am 12. Tag Ultraschall und 2 Follikel 12 und 15 mm stehen in den Startschuhen: noch 2 Tage Puregon und dann auslösen. Aber warum auslösen? sind 300 µl Puregon viel? Ist der Follikelbefund gut? keine Ahnung.

Und dann die Anweisung im Nebensatz: Tage .... GV. Gut dass ich so rational gestrickt bin!

Und dann wurde letzte Woche Blut abgezapft für AnitMüllerHormon. Spannedes habe ich dazu gelesen (unabhängig von Alter kann man hier die Fruchtbarkeitswahrscheinlichkeit ermitteln). Leider habe ich noch keine Ergebnisse, aber hat von Euch jemand Erfahrung damit? Wie ihr seht viele Fragezeichen!!!
Alles Liebe...

1

Hallo,
bin auch ein reiferes Semester. ;-) Zwei Follikel sind doch prima. Das Puregon lässt die Follikel nur reifen, eine anderes Hormon lässt die Follikel springen, so dass die Eier überhaupt befruchtet werden können. Das ist das Auslösen. Ob die Menge an Puregon viel oder wenig ist, kann ich leider nicht beurteilen. Kommt ja auch darauf an, wie lange du das bekommen hast.

Ob und wie Aussagekräftig das AMH ist, ist ein bisschen umstritten. Es gibt Ärzte, die viel darauf geben, andere weniger. Aber ist wohl schon so, dass ein guter AMH-Wert darauf hindeutet, dass eine Stimulation erfolgreich sein wird. Bei mir war der AMH-Wert gut und ich habe gut auf die Stimulation angesprochen (habe eine ICSI hinter mir, erfahre nächste Woche, ob es geklappt hat). Insofern scheint das zu stimmen. Aber auch ein niedriger AMH-Wert schließt eine erfolgreiche Behandlung nicht aus.

Ich wünsch dir alles Gute,
Susi

2

Hi....ich habe Erfahrungen mit dem Anti-Müller-Hormon....vor einem Jahr wurde das bei mir gecheckt ...leider ein sehr niederschmetterndes Ergebnis. Meine Eizellreserve lag unter der Nachweisgrenze bei unter 0,05!!!!...wir haben uns in die Kiwu-Praxis begeben und da bin ich im 2. stimulierten Zyklus schwanger geworden! In 3 Wochen entbinde ich per KS......also - dem AMH bitte nicht all zu viel Bedeutung schenken!!!!

GLG Nicole

6

Liebe Nicole,
ich habe Deinen Beitrag gelesen und mich daraufhin in diesem Forum angemeldet.
Dein Beitrag macht mir etwas Mut. Dennoch habe ich einige Fragen. Es wäre toll, wenn Du das liest und mir antwortest.
Bei einer spontan aufgetretenen Zyklusstörung ohne vorhergegangene Auffälligkeit wurde bei mit ein Hormonstatus einschl. des Anti-Müller Hormons bestimmt. Ich bin 41, biologisch drunter (werde eher auf Anfang/Mitte 30 geschätzt) und hatte immer Kinderwunsch, jedoch erst seit 2 Jahren den richtigen Mann dazu. Vor 1,5 Jahren war ich noch routinemäßig zur Vorsorge bei meinem Gynäkologen, der im Schall viele kleine Follikel gesehen hat (ich auch). Deshalb hatte ich keine wirkliche Eile. Bis zur Bestimmung des Hormonstatus hatten wir keinen wirklichen Versuch einer Schwangerschaft gestartet - also keine erfolglosen Versuche.
Das Anti-Müller-Hormon war auch bei mir unterhalb der Nachweisgrenze, das FSH dementsprechend zu hoch. Das habe ich im September 2009 erfahren - seither gehe ich durch die Hölle. Bisher wurde nun ein einem Kinderwunschzentrum in Ulm mein Zyklus verfolgt (per Schall und Hormonstatus). Manchmal sind Follikel zu sehen, dann wieder nicht. Einen Monat habe ich per Pille die Ovarien ruhiggstellt, damit sie sich erholen. Im darauffolgenden Zyklus zeigte sich neben einem angemessenen Follikel auch kleinere Bläschen. Ich habe eine Injektion zum Auslösen des Eisprungs bekommen und dann sollten wir es auf natürlichem Weg versuchen. Das hat beim ersten mal nun nicht geklappt, jedoch hat sich meine Regel punktgenau eingestellt, was ich als nicht so schlecht eingeschätzt habe. Beim letzten Schall jedoch war der damals fraglich sprungreife Follikel nun noch größer, damit eher eine Zyste. Von den kleineren Formationen hat man nichts gesehen. Mein beratender Arzt hat von einer Eizellspende gesprochen. Ich möchte aber nicht so schnell aufgeben. Ich weiß allerdings nicht genau, ob ich mich in eine unwahrscheinliche Hoffnung verstricke.
Kannst Du mir etwas mehr über Deinen Verlauf erzählen? Ich möchte so gerne an Wunder glauben. Ein Leben ohne eigenes Kind ist für mich nicht vorstellbar.

Liebe Grüße, Astrid

3

Hallo,

bin mit gerade 39 in die KiWu Behandlung gegangen.

Das AntiMüllerHormon wurde getestet um zu sehen, wie groß die Chancen sind bzw. ob man sich bei einer IVF oder ICSI für den Transfer von 2 oder auch 3-4 entscheiden soll. Angeblich gibt es hier eine Aussagekraft Alter mit AntiMüller gemeinsam welches Risiko auf Mehrlingsgeburten bei mehreren Transferlingen bezieht. Ob und inwieweit das stimmt ??

2 gute Follikel sind gut, schließlich willst Du bestimmt nicht in Fernsehn mit einer super Mehrlingsgeburt.......

Auslösen must du, damit zum optimalen Termin "gesprungen wird" bzw. das "herzeln" den größt möglichen Erfolg bringt. Zur Dosierung des Puregon hab ich keine Ahnung. Habe immer gespritzt was mir empfohlen wurde und das hat schonmal gewechselt.

Hoffe die Eileiterdurchgängikeit wurde bereits bei Dir geprüft und SG von Deinem Süßen ist gut.

Ansonsten ist da ja noch IVF/ICSI. In unserem Alter haben wir ja leider nicht mehr viel Zeit zu verlieren.

LG Drea

4

Hallo!

Du hast ja schon einige Antworten bekommen. Zum AMH kann ich Dir garnichts sagen, ich weiß nämlich garnicht ob das bei mir überhaupt geprüft wurde.

Ich bin noch recht jung gewesen als wir in die Kiwuklinik gegangen sind, haben es aber da schon 4 Jahre lang versucht.

Bei mir hat es im ersten Zyklus mit Puregon und GV nach Plan geklappt. Mein Sohn ist 17 Monate alt.
Ich musste damals 60 IE Puregon spritzen. Relativ wenig, aber die Eizellreifung hat soweit ich weiß auch ein wenig mit dem Alter zu tun. Jede Frau braucht quasi eine unterschiedliche Menge. Hauptsache es klappt #klee

Zwei Follikel sind übrigens super. Meine kiwuklinik hätte bei mehr als 2 Follikeln den Stimulationszyklus abgebrochen und ich hätte GV-Verbot bekommen wegen Gefahr von Mehrlingen...

Ich drücke Dir die Daumen dass es gleich klappt!


Ganz liebe Grüße
Wunschi mit Louis und Minibabyboy im Bauch

5

Toll!! Soviel Zuspruch!! Vielen Dank ihr vier für die schnellen hilfreichen netten Antworten#aha.

Die SG meines liebsten ist laut seinem Arzt super und wurde nicht nochmals getestet. Die Eileiterdurchgängigkeit ist auch toll und mit meinen Hormonen ist alles in Ordnung und Zeichen für Eisprünge gibt es auch jede Menge. Eigentlich ein Ergebnis zum #fest, aber für mich als naturwissenschaftlich Angehauchte überhaupt nicht nachzuvollziehen. Es gibt eine Ursachen und Regeln und damit Basta ;-) Wenn sich etwas nicht daran hält ist es für mich schon sehr schwer zu verdauen, aber so ist das halt mit dem Kinderkriegen!

Eure Antworten helfen ungemein und machen Mut

Alles Liebe

Top Diskussionen anzeigen