Risiko Eileiterschwangerschaft... trotzdem ausgelöst!

Bin jetzt im 2. Clomi-Zyklus mit Auslösen und anschließend Utrogest. Am Freitag nachmittag war Follischau, das war ZT 12. Wunderbar aufgebaute Schleimhaut, rechts ein unbedeutender Follikel von 12 mm, links ein ganz toller Follikel von über 20 mm! Also im Prinzip optimale Voraussetzungen. ABER... ausgerechnet mein linker Eileiter erschien bei der Durchgängigkeitsprüfung verschlossen. :-[

Nun meine meine FÄ, ich KANN auslösen, doch es besteht ein Risiko, dass entweder gar nichts passiert oder dass ich eine Eileiter-SS habe. Es KANN aber auch gutgehen, sie hat schon alles erlebt. Aber die Entscheidung läge bei mir. Ich bin fast 40, kann nicht mehr lang rumprobieren, also hab ich es gewagt und mir die Brevactid-Spritze zum Auslösen geben lassen. Hier meine "Kurve" (ohne Tempi-Messung, aber sonstige Einträge vorhanden):

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=449262&user_id=866194

Tja, Prognosen sind jetzt schwer zu treffen! Was meint ihr? Was sind eure Erfahrungen (wenn vorhanden)?

Drückt mir mal die Daumen!

LG

1

Huhu,

wie groß ist denn die Chance dass der alleine springt?

Du hast ja ordentlich hingelegt mit #sex an diesem We, da hast du ja auch Risiko, wenn er von alleine springt. Dürftet ihr denn überhaupt?

Lg Lia

P.s. wir haben immer Sexverbot bevor ich auslöse, wegen der Spermienqualität

2

Wir haben es sogar ein wenig übertrieben :-p
Meine Tochter war am Wochenende bei der Oma und wir haben seeeehr viel Zeit im Bett verbracht, aber nicht nur wegen des Kinderwunschs, sondern einfach weils Spaß gemacht hat. In der Kurve sieht man ja nur ein Bienchen pro Tag, bei uns waren es wohl an die 4 täglich. Ich glaube die Spermienvorräte haben wir restlos geleert ;-)

Wir haben es noch nie geschafft, uns an "Pausenzeiten" zu halten. Ich hab meine FÄ gefragt, sie meinte das macht nichts. Sie hat mich ausserdem über das Risiko der ELSS aufgeklärt, hat uns aber kein Verbot erteilt. Ob das Ei von allein gehüpft wäre, weiss ich gar nicht, denn ich habe keine Ahnung, ob ich normalerweise Eisprünge habe! Bis auf den, bei dem mein Töchterlein vor 9 Jahren entstanden ist ;-)

LG

3

Sorry,

aber ich verstehe dich nicht. Einerseits fragst du hier, anderseits popperst du trotz des Risikos schon ohne Ende? Wieso stellst du dann noch die Frage, du hast dich doch anscheind, anderfalls hättest du verhütet, damit das Risiko nicht besteht, wenn er von alleine springt.

Also kannst du nu auch auslösen gehen

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen