Wieviel Blastozysten würdet ihr einsetzen?

Hallo ihr Lieben,
gestern war bei mir Punktion und ich wurde gefragt wieviel ich mir eisetzen lassen möchte. Aufgrund der Anzahl könnte es zu 3 Blastozysten reichen. Ich bin hin und her gerissen. Nach der 1. ICSI hatte ich in der 6. SSW eine Missed Abortion und die beiden Kryos waren erfolglos (2 und 1). Gibt es jmd der nach ICSI Drillinge bekommen hat? Bin auch nicht mehr die Jüngste mit 38 ... mein Freund und ich tendieren zu 3. Was meint ihr?
LG
Andi

1

Hallo Andi,
nach wieviel tagen wird es eingesetzt bei dir ?

3

BLASTOZYSTE - 5-6 Tage nach PU

4

Aus diesem grund möchte ich es in Ausland machen lassen. da werden die Blastozysten am tag 5 eingesetz und die 5 tage beobachtet und dann entschieden welche eine SS fähig sind und welche eher nicht so mit ist FG etwas vorgebeugt. Klar Ärzte können nicht mehr als die mama Natur aber ich sage da durch sind chanzen doch besser.
Schau das ei bei sontane zeugung wird befrüchtet und wandert 5 tage in die GM und die zeit ist für dieses ei ja wichtig. Also die 5 tage in Labor unter beobachtung schaden nicht.
So wenn mich dort FA fragt wiviele ich möchte dann sage ich bewust 2.
§ wäre zu riskant da die verscheinlichkeit doch höher ist das sich alle 3 einisten.
In deutschland so wie ich weist werden die bereits nach 48 std oder 3 tage eingesetzt und da würd ich doch zu 3 tendieren. Aber wie gesagt ist jedem allein überlasen.
Ich drücke dir die Daumen Ihr die richtige entscheidung findet!!!!#liebdrueck

weitere Kommentare laden
2

Hallo Andi.
Tja, schwere Frage, dass kann dir keiner abnehmen.
Ich stand auch schon mal vor der Frage und stellte mir dann folgende: Schafft es mein Körper 3 Babys auszutragen? Kann ich es schaffen, 3 Babys großzuziehen und jedem gerecht zu werden? Will ich wirklich 3 Babys auf einmal?

Klar stellt sich denjenigen nicht die Frage, die von ganz alleine schwanger werden und Drillinge gebären. Da ist das halt Schicksal. Aber wenn man Einfluss nehmen kann, sollte man sich das gut überlegen. Wenn ihr mit 3 klar kämt, dann würde ich es machen.

Bedenke auch, dass sich die Zellen nochmal teilen könnten und es noch mehr werden könnten.

Egal, für wieviele ihr euch entscheidet. Ich wünsche euch viel, viel Glück.

Gruß Bambi

5

mir wäre das risiko zu groß.
die wahrscheinlichkeit überhaupt ss zu werden steigt mit dreien ja nicht wirklich, die "gefahr" von mehrlingen schon.
das hat für mich viel mit "ein kind um jeden preis zutun"
und gerade weil du bei deinem ersten frischversuch ss geworden bist würde ich nur 2 nehmen.
hab gerd gestern noch von einer gelesen, die trotzdem drillinge bekommt, weil einmal einiige dabei sind.

alles gute! #klee

9

Hallo,
ich werde Ende des Monats diese Frage beantworten müssen und grübel also auch schon etwas länger über das Thema.

Ich würde unter gar keinen Umständen mehr als 2 einsetzen lassen. Die Cousine meines Freundes hat ihrer letzten ISCI 3 einsetzen lassen, weil die anderen nicht geklappt haben - und hat jetzt Drillinge. Das ist wirklich heftig. Die haben ganz gut Geld und ein Kindermädchen, aber es ist trotzdem noch extrem anstrengend.

Der zweite Grund, höchstens zwei einsetzen zu lassen, ist die geringe Wahrscheinlichkeit, dass man drei Babys gesund bis zum Ende austrägt. Die Frühgeburtsgefahr ist einfach sehr hoch. Ich bin Frühchentante und habe einmal in meinem Leben heulend am Inkubator gestanden und möchte das möglichst nie wieder erleben.

Der dritte Grund gegen 3 ist für mich gerade das reife Alter (ich bin 41). Ich bin zwar fitter als viele andere Frauen mit 31, aber natürlich merke ich auch, dass ich nicht mehr so frisch bin wie früher. Mein Partner ist 44 und hat schon zwei Kinder groß gezogen und meint auch, dass seine Energie nicht mehr für drei Babys reichen würde. Da sind wir uns einig.

Ich würde wirklich nur so viele befruchtete Eizellen einsetzen lassen, wie du dir zutraust, auszutragen und zu versorgen. Du musst mit allem rechnen.

Ich finde ehrlich gesagt den Gedanken an eine Zwillingsschwangerschaft und -mutterschaft schon etwas beängstigend.

Alles Gute,
Susi

10

Hallöchen,

schwierige Frage. Es gibt soo viel für und wieder. Ich habe mich intensiv mit diversen Statistiken beschäftigt und aus denen ging eigentlich hervor, dass bei Frauen über 38 durch den Transfer von 3 Blastozysten das Mehrlingsrisiko nicht erhöht war, jedoch die Chance insgesamt, dass sich zumindest einer "festsetzt". Bei jüngeren Frauen, steigt wohl das Risiko der Mehrlingsschwangerschaft durch den 3er Transfer massiv an.

Ob hier jedoch ausschließlich das Alter auf dem Papier oder vielmehr das sog. biologische Alter entscheidend ist.........

Wir haben uns mit klopfendem Herzen nach einer IVF für den 3er Transfer entschieden.

Ich bin jetzt schwanger - mit EINEM boy inside.

Glück - Zufall ??? Meine Ki-Wu Ärztin hat mir jedenfalls gesagt, dass Sie nach einem 3er Transfer bei ende 30ig jährigen noch nie Drillinge hatte und extrem selten Zwillinge.

LG Drea

Top Diskussionen anzeigen