Unerfüllter Kinderwunsch macht mich völlig fertig

Hallo ihr Lieben,

Ich bin heute am derzeitig tiefsten Punkt in meiner Kinderwunschkarriere angekommen.
Seit knapp einem Jahr bin ich in Kinderwunschbehandlung. Ich kann keine Schwangeren mehr sehen, und in meinem Umfeld gibt es viele Schwangere und junge Mütter, teilweise, wo schon das zweite Kind unterwegs ist. Das normale Leben wird für mich zur Qual. Ich mag zu keinem Essen oder Party mehr hingehen, wo es junge Mütter oder kleine Kinder gibt, weil ich damit nicht konfrontiert werden will.
Ich bin in dieser Hinsicht sehr sensibel geworden, auch so, dass an Ort und Stelle die Tränen einfach anfangen zu fliessen und ich nichts dagegen tun kann.
Ich habe auch das Gefühl, dass ich nirgendwo wirklich verstanden werde.
Gibt es einen von euch, der wegen unerfülltem Kinderwunsch eine Therapie gebraucht hat? -Ich glaube, so langsam bin ich reif dafür.

1

hallo#liebdrueck

ich glaub da gibt es in diesem forum viele dich so genau so fühlen wie du
ich gehöre auch dazu :-(

vor 3 monaten hab ich auch gedacht ich brauche jetzt Unterstützung vom experten und hab einige phychologe angerufen
aber eine sitzung kostet ca 60 euro und das kann sich nicht jeder leisten
ich konnte es mir auch nicht leisten deshalb versuche ich weiter zu kämpfen

mal schauen wie weit ich noch kämpfen kann ohne Unterstützung

ich drück allen die daumen das es endlich klappt

lg yesilvisne

6

Hallo,

also ein Psychologe kostet normal nix. Du brauchst nur eine Überweisung vom Arzt und dann zahlt alles die KK. Ich war über 3 Jahre in Behandlung, unter anderem KIWU, ich habe nichts bezahlt. Der Psychologe macht ein kurzes Gutachten, stellt einen Antrag bei der KK und dann bekommst du 25 oder gleich 50 Stunden.

LG

2

HI

Endlich spricht es mal jemand aus...ich hab mich schon gar nicht gewagt das hier zu schreiben.

Ich bin auch in Therapie, aber in diesem punkt nützt das gar nichts...der Kinderwunsch ist da und lässt sich auch nicht weg diskutieren. Das wurde mir erst richtig bewusst alsi am Dienstag diesen positiven test in der hand hatte alles unglück der welt war weg und ich war so glücklich wied nie.

Leider war der bluttest beim arzt negativ. Alles dahin..ich bin unendlich traurig...

Aber andererseit weiss ich jetzt genau, dass es ganz bald klappen wird bei mir, weil es genau das ist was ich will...und weil es mich zum glücklichsten menschen auf dieser erde macht....


Lass den kopf nicht hängen...wir werden alle ein Baby bekommen...ganz bald und ganz bestimmt.

Lieben gruß
co

3

Das habe ich auch schon durch und ich hatte damals auch an eine Therapie gedacht. Allerdings habe ich nie eine gemacht. Wir sind jetzt 5 1/2 Jahre im Kinderwunsch und mittlerweile ist es so, daß ich wieder lebe. Es gibt auch für mich noch Tage an denen ich nur heulen könnte, die bleiben nicht aus, aber mir macht das alles nicht mehr ganz so viel aus, denn wenn wir evtl. nie ein Baby haben werden, kann ich mich doch nicht mein ganzes Leben verkriechen? Nie mehr einkaufen gehen oder sonstiges, denn irgendwo laufen immer Schwangere oder Frauen mit Kleinkindern rum. Nein, ich lasse den KiWu nicht mein Leben bestimmen.

Ich hoffe für dich, daß du es schffst.
LG Nadine

10

hallo
ich kann das nur zu gut verstehen....fühle mich damit auch ziemlich alleine....ich habe zwar schon einen sohn aber er ist schon elf und der wunsch endlich nochmal ein baby zu bekommen ist so enorm groß das ich schon daran zweifele das jemals noch mal klappt. überall werden sie schwanger oder haben kleine babys....aber ich höre nicht auf zu kämpfen....

lg melanie

4

Hallo,
grundsätzlich ist es immer gut, bei schweren psychischen Belastungen professionelle Hilfe zu holen. Mit dem unerfüllten Kinderwunsch bist du ja auch zu einem Spezialisten gegangen. Den Kinderwunsch wegtherapieren kann man sicher nicht, aber eine Therapie kann einem helfen, mit dem Schmerz umzugehen. Das ist zumindest meine Erfahrung mit Therapie gewesen (auch wenn es bei mir damals um andere Probleme ging).

Mir hilft es sehr, dass ich nach der Trennung von meinem letzten Partner an einem Punkt war, an dem ich von meinem Kinderwunsch Abschied genommen habe. Das war sehr traurig und ganz durch bin ich mit dem Thema immer noch nicht, sonst würde ich jetzt nicht morgens dasitzen und mir mit viel Überwindung eine Gonal Spritze in den Bauch setzen. Aber dass ich mir mein Leben ohne Kinder vorgestellt und das auch akzeptiert habe, hilft mir schon, gelassener zu sein, als zu dem Zeitpunkt, an dem ich das noch nicht konnte.

Mein Kinderwunsch ist nicht weg, aber er ist nicht das einzig wichtige in meinem Leben, er ist ein wichtiger Wunsch unter anderen wichtigen Wünschen.

Ich würde an deiner Stelle mal bei einem Therapeuten oder einer Therapeutin vorbeigucken. Wenn du es doof findest, kannst du es ja auch wieder bleiben lassen. Einen Versuch ist es wert, vor allem wenn der unerfüllte Kinderwunsch wirklich anfängt dein Leben zu beeinträchtigen und deine Freiheit einzuschränken.

Alles Gute,
Susi







5

hi, 1 Jahr...was habt ihr in dem einen Jahr unternommen ?

toto

7

Oh Süße,
laß dich erst mal ganz arg#liebdrueck
Verstehe dich total, auch wenn wir erst am Anfang stehen.
Habe auch schon schlimme Wochen hinter mir, an denen mir von früh bis Abends Tränen in den Augen standen. Ich hab von ner Freundin eine Heilpraktikerin empfohlen bekommen. Sie hat mir pflanzliche Mittel verschrieben, die ich auch seit 4 Wochen regelmäßig nehme.
Selbst wenn ich mir das nur einbilde, dennoch tut es mir gut.
Ich mache keine Luftsprünge, aber kann mich wieder am Leben erfreuen.
Eine Heilpraktikerin muss mal normalerweise privat bezahlen. Meine ist aber Ärztin und von der Kasse anerkannt.
Schau dich doch mal nach einer Ärztin um, die sich auf homöopathie spezialisiert hat.
Ich dacht mir, bevor ich irgendeine Chemie schlucke ist mir das einen Versuch wert. Es war für mich eine gute Entscheidung.
Viel Glück noch und alles Liebe

8

Hallo!

Ich kann dich gut verstehen wir versuchen bereits seit drei Jahren ein Kind zu bekommen aber bis heute hat sich nichts getan und ich kenne die schrecklichen Tag wo man am liebsten sich verstecken würde. Mir kommt es immer so vor als das es bei allen anderen meinen Bekannten funktioniertet es sofort das gehört es zum normalsten der Welt. Ich tue mir auch oft schwer zu Familienfeiern zu gehen wo alle schon mit den Kindern kommen und alle fragen die blöd und wann ist es bei euch so weit da könnte ich echt einen auszucker kriegen. Seit Feber dieses Jahres sind wir in Behandlung bei einem Spzialisten aber es geht halt alles sehr langsam voran. Aber ich versuche positive zu denken und du darfst nicht zulassen der das der KIWU den grossteil deiner Freizteit einnimmt. Ich wünsche die viel viel Glück und du wirst sehen es wir klappen Liebe Grüsse und kopf hoch

9

Hi,

derzeit geht es mir ähnlich wie dir und wenn ich Trost suche bei Freunden und Verwandten, stoße ich eigentlich meist auf Hilflosigkeit. Wer nicht selbst betroffen ist, kann nicht wirklich verstehen, wie man sich in unserer Situation fühlt. Hilfe gibt einem da meist der Partner, den man allerdings auch nicht überstrapazieren darf.
An eine Therapie habe ich zeitweise auch schon gedacht und es für mich auch noch nicht völlig ausgeschlossen. Ich habe mir zunächst mit Büchern beholfen und fand das Buch "Der Traum vom eigenen Kind" (Tewes Wischmann und Heike Stammer) recht gut. Es hat mir immer mal wieder weitergeholfen, wenn es ganz schlimm war.

Ich wünsche dir alles Liebe, Bleib stark, auch wenn es schwer fällt!#stern

Top Diskussionen anzeigen