Hilfe holen? Tiefes Loch..

Hallo, nach der ersten negativen ICSI bin ich in ein Loch gefallen und im Moment gehts mir gar nicht gut. Ich hab auch niemanden bei dem ich mich richtig ausheulen kann den entweder haben diejenigen noch keinen Kinderwunsch oder sind grad schwanger. Wenn ich mir eure Visitenkarten so ansehe bewundere ich einige von euch die schon viel mehr mitgemacht haben als ich und trotzdem optimistisch sind. Im Moment habe ich einfach schreckliche Angst das es vielleicht nie klappt und ich weiß nicht so recht wie ich damit umgehen soll. Das ist jetzt nur eine Phase, es gibt auch Zeiten da geht es mit eigentlich gut und ich denke auch positiv, aber ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll, wenn der zweite oder dritte Versuch dann auch scheitern.
ich dachte evtl mal eine Psychologin aufzusuchen, aber irgendwie widerstrebt mir der Gedanke.
Hat eine von euch auch mal mit dem Gedanken gespielt oder evtl sogar Hilfe in Anspruch genommen? Ich weiß einfach nicht ob ich vielleicht überreagiere:-(

1

ich bin mal ne zeitlang zu einer beratungsstelle gegangen
http://www.bkid.de/beraterliste.html

das problem bei psychotherapeuten ist die lange wartezeit von manchmal mehreren monaten bis da n platz frei wird...

momentan bin ich in behandlung bei einer heilpraktikerin, die auch gut die "seele" auffangen kann.

lg#blume

2

Ich danke dir für deine Antwort, werde mal in aller Ruhe darüber nachdenken..#danke

3

Du überreagierst nicht!!! Ich habe mir auch schon oft überlegt eine professionelle Hilfe hinzuzuziehen, das war vor ein paar Jahren als der KiWu mich noch regelrecht aufgefressen hat und mein ganzes Leben regiert hat.

Heute, nach 5 1/2 Jahren, bin ich etwas ruhiger, habe auch Momente in denen es mir nicht gut geht, heule und verzweifle, aber dann ist wieder gut.
Ich habe mir einfach gesagt, mein Leben ist mein Leben. Ich bestimme wie es zu laufen hat und lasse jetzt den KiWu nebenher laufen und nicht das Leben neben dem KiWu.

LG Nadine

4

Nach meiner 1. neg. Icsi ging es mir kurze Zeit auch sehr schlecht. Dennoch bin ich heute noch überrascht, wie schnell ich aus meinem "Tief" wieder herausgekommen bin. Und trotzdem hat es über ein Jahr gedauert, bis wir den 2. Versuch gestartet haben. Leider wieder negativ. Die Enttäuschung war allerdings nicht so groß wie beim 1.Mal.
Nach einem Monat Pause wollen wir im Juni Versuch Nr. 3 starten. Mir hilft immer ganz doll, mich auf das zu besinnen was ich bereits habe. Mein Mann und Ich sind ein tolles Team und ich bin froh, dass wir diesen Kampf gemeinsam durchstehen. Ich habe mir selbst geschworen, dass wir so lange weiter machen, wie unsere Beziehung es erträgt.
Sollte dieser Versuch wieder nicht klappen, haben wir für nächstes Jahr eine größere Reise geplant. Diese Ablenkung tut uns richtig gut und man findet Kraft für alles weitere, was man sich so vornimmt.
Je mehr man grübelt, desto schlimmer wird es und man ändert trotzdem nichts dran, im Gegenteil, die Beziehung leidet und das wäre doch das schlimmste.
Wir wünschen uns auch nichts sehnlicher als ein Kind, aber nicht um jeden Preis.
Gibt es in Deiner KIWUpraxis keine psycholog. Betreuung?
Es hilft vielleicht, mit jemandem darüber zu sprechen, der sich damit auskennt. Mit Freunden und Verwandten rede ich darüber nicht, weil ich der Meinung bin, wer sowas nicht selbst erlebt, kann sich einfach nicht vorstellen, was dieser Kampf bedeutet.
Viele liebe Grüße und Kopf hoch!!!

5

Ich danke euch sehr für eure lieben Antworten. Es hilft schon zu wissen das ich NICHT spinne und auch nicht alleine mit meinen Gedanken und Ängsten bin.
#danke euch sehr#liebdrueck

6

Hey Süße,
es gibt halt mal Sch...Tage. Da ist einem alles zu viel und die Angst breitet die Flügel über dem eigenen Kopf aus... #liebdrueck
Aber manchmal kommt doch die #sonne durch!
Lass Dich nicht unterkriegen. Lass den Gefühlen freien Lauf. Hier kannst Du Dich aussprechen.
Evtl. würde ich mich um psychologische Hilfe bemühen, wenn die Stimmung länger anhält und Du glaubst, es geht nicht aufwärts! Aber Iseeku hat recht - leider immer lange Wartezeiten bis man drin ist. Ist man drin, dann gibt es Termine.
#blume

7

Ja es war nur so ne Idee..ich weiß noch nicht ob ich es machen werde..aber ich bin sehr froh über eure Anteilnahme und fühle mich hier wirklich verstanden!

8

Du überreagierst nicht, mach dir darüber keine Gedanken! Du hast deinen Optimismus bestimmt auch bald wieder. Sich sehnlichst ein Kind zu wünschen und dann klappt es nicht, stürzt einen wirlklich in ein Wechselbad der Gefühle. Schade, dass du dich in deinem Bekanntenkreis aus den genannten Gründen nicht "ausheulen" kannst bzw. magst. Wenn dir danach ist, dann halt doch mal Ausschau nach professioneller Hilfe. Vielleicht findest du ja auch jemanden, wo du nicht so lange Wartezeiten in Kauf nehmen musst. Die Kiwu-Klinik bietet wohl keine Hilfe an? (blöde Frage, sonst könntest du das ja vor Ort in Anspruch nehmen). Fiel mir nur ein, weil ich das beim Infoabend einer Kiwu-Klinik gehört habe. Scheu dich auf jeden Fall nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ansonsten tu nach Möglichkeit das, was dir gut tut und dir deine Seele gerade sagt. Und hier bist du immer willkommen!
Liebe Grüße,
Angela

9

#danke für deine lieben Worte, ihr habt mir schon sehr geholfen!

Top Diskussionen anzeigen