Tese

Hallo liebe Mitglieder,

bei meinem Mann steht aufgrund einer hochgradigen OAT (in zwei Spermiogrammen wurden lediglich jeweils 3-5 unbewegliche Spermien gefunden) eine Tese an (Hormonwerte sind in Ordnung). Diese Tese wollen wir bei Prof. Filipas in Wiesbaden durchführen lassen. Hat jemand Erfahrung und kann uns seine Erkenntnisse mitteilen. Ach ja und wie sieht es mit den Nebenwirkungen aus? Dazu findet man im Internet jedoch sehr wenig.
Vielen Dank für Eure Antworten

lebaer

1

Hallo
Auf jedenfall unter Narkose machen lassen. Nach dem aufwachen tut es schon weh die "Eier" werden ja ausgequetscht. Mein Mann hat das gut überstanden Schmerzen hatte er danach auch nicht sehr lange. Trotzdem er würde es nie wieder machen.

2

Hallo,

mein Mann hat auch eine TESE machen lassen. Näheres in VK.
Direkt nach der OP ging es ihm super (wir sind sogar noch essen gegangen, weil er sooo einen Hunger hatte, da er ja den ganzen Tag wegen der Narkose nichts essen durfte #schein). Ich will es aber nicht beschönigen, die Schmerzen kamen schon noch. Er war grün und blau untenrum. Gut geholfen haben Kühlpacks.

Falls Du Fragen hast, kannst Du mich gern über VK kontaktieren.

LG fitzi

3

hallo,
also mein mann ist auch "empfindlich" (wie wohl die meißten männer ;-) )
aber ich muß sagen, es war recht locker.
morgens hin, örtliche betäubung und dann die OP. Es wurden 4 proben entnommen. er hatte zwar etwas schmerzen danach, hätte es sich aber schlimmer vorgestellt. man hat fast nix gesehen und blau wurde es bei ihm gar nicht.
nach 2 wochen war alles vergessen. auch er würde es nicht nochmal machen lassen, aber ich denke, wenn es nicht anders gehen würde, würde sich die meinung auch wieder ändern. wir nehmen ja auch so einiges auf als frau.
lg

Top Diskussionen anzeigen