Spermiogramm..wie haben Eure Männer reagiert?

Hallo,

wir versuchen seit mehr als zwei Jahren ein zweites Kind zu bekommen.
Nun ist unsere Vorgeschichte auch nicht ganz ohne. Im Jahr 2000 hatte ich eine ziemlich große Zyste am Eierstock und bei der OP damals wurde festgestellt, dass bei mir nur ein Eierstock angelegt war. Die Ärzte haben dann ganze Arbeit geleistet u. 2/3 meines Eierstocks erhalten. Ich bin dann auch relativ schnell schwanger geworden u. mein Großer ist jetzt schon 7 Jahre alt. Dann wurde ich im Okt. 07 nach einem Jahr üben endlich schwanger, aber der Krümel durfte nicht bleiben. ( AS in der 12. Woche):-(
Leider hat es in 2008 auch nicht wieder geklappt und am 08.12. hatte ich eine BS, um zu sehen, ob meine Eileiter durchlässig sind. Alles bestens.
Da mein Zyklus sehr regelmäßig ist ( 28-30 Tage) hat uns meine FÄ empfohlen in eine KiWu -Klinik zu gehen.
Nur mein Mann kann sich mi dem Gedanken gar nicht anfreunden. Er wünscht sich zwar ein 2. Kind, gibt aber auch zu, dass er Angst hat, dass es an ihm liegen könnte und kann sich auch nicht durchringen ein SG machen zu lassen. Wie haben denn Eure Männer reagiert, bzw. wie seid ihr mit dem Thema umgegangen?
Ich bin traurig, weil ich einerseits nichts erzwingen will, aber nicht irgendwann sagen will, wir hätten nicht alles versucht.
#danke fürs Zuhören und Eure Antworten
Viel Glück für Euch alle
LG Yvonne

1

Hey Yvonne,

also für meinen Mann und mich war klar, dass auch er sich untersuchen lassen muss. Glaub mir, war auch für ihn nicht angenehm.

Wir haben daraus aber mehr ein Witz gemacht. Ja ich weiß, ist alles andere als witzig, aber es hat ihm seine Nervosität genommen und ich denke das zählt.

LG

2

Hallo,
mein Mann muss demnächst auch eins machen lassen - und war alles andere als begeistert. Sind jetzt im 13.Üz.
Aber ich habe in Ruhe mit ihm gesprochen, schließlich tut ihm keiner weh. Und eine BS ist aufwendiger, als mal kurz in den Becher zu ...
Er wehrt sich momentan noch, einen Termin zu machen, aber ich habe nächste Woche einen Termin bei meiner FÄ zum Gespräch (Panik!!), und danach geht´s los!

Rede in Ruhe mit ihm, such ihm nen guten Arzt raus.
Viel Glück.
LG Julia

3

hi
also wir haben auch versucht ein zweites kind zu zeugen und da mein mann seit ein paar jahretabletten nimmt waren wir nicht sicher ob es nich doch an ihm liegt. die männer müssen nicht unbedingt in der praxis in den becher... wir konnten das mit nach hause nehmen und dann dort machen und wiederbringen. war für meinen mann sehr viel angenehmer kann ich euch sagen als dort in der praxis und dann hat er es auch gemacht. frag doch einfach mal nach
lg

4

Huhu Yvonne,

als wir den Fa gewechselt haben und klar wurde, dass bei mir einiges im Arge ist und ich nur mit Behandlung noch mal schwanger werden kann, wurde uns auch gleich gesagt, was alles gemacht werden müsste, darunter halt auch das SG.

Mein Mann hat zwar bißchen rumgemeckert, weil er die Handarbeit so toll findet;-), aber hat es machen lassen ohne Probleme und als er dann das Ergebnis bekommen hat, war er erst nervös ohne Ende (weil er eigentlich nur ein Blattpapier abholen sollte und dann der Dok auf einmal mit ihm reden wollte) und dann war er froh dass alles in Ordnung bei ihm ist.


Lg Jule

5

Hallo Yvonne,

für Männer ist dieses Thema oftmals sehr sensibel.
Wahrscheinlich haben sie sehr große Angst, dass es an ihnen liegen könnte und sie somit nur ein halber Mann sein könnten...(in ihren Augen).
Nachdem meine FA alle Untersuchungen bei mir gemacht hat und ich hormonell auf Normalwerte gebracht wurde, empfahl sie ein SG zu machen. Mein Partner wollte, dass wir nichts unversucht lassen und willigte daher ein. Um es ihm zu erleichtern, übernahm ich die Terminorga und holte das "Becherchen". Wir haben ebenfalls unsere Witzchen gemacht und es nahm die Ernsthaftigkeit etwas heraus. Das macht es leichter. Leider kam heraus, dass die Anzahl viel zu gering ist und er musste erneut eins machen. Wieder war das Ergebnis schlecht. Das war ein sehr großer Schock für ihn (er hat bereits 2 Kinder). Er war gereizt und frustriert. Ich habe ihn bestärkt und mittlerweile gehen wir ganz normal damit um. Immerhin geht es leider recht vielen Männern so, die wenigsten lassen es nur überprüfen. Nun gehen wir den Weg in eine KiWu.
Auch nimmt er nun Orthomol fertil plus. Wir können aber noch nicht sagen, ob es sein SG verbessern wird.

Versuch deinem Mann zu bestärken. Sei für ihn da und biete ihm an auch mit zum Arzt zu gehen. Männer scheinen im allgemeinen ein großes "Ego" Problem damit zu haben, das müssen wir Frauen nicht verstehen, nur abfangen ;-).

Alles Liebe
Eisschnute #blume

6

Hallo,

Euch allen vielen Dank für Eure netten Antworten. Ihr habt mir echt geholfen.
Hab gleich wieder bessere Laune, weil ich nun weiß, dass Eure Männer auch nicht gleich HURRA geschrien haben. Und ich werde auf jeden Fall in Ruhe mit ihm reden und dann wird das schon;-).

Euch allen viel Glück, vielleicht wird ja 2009 unser Jahr!

LG
Yvonne

7

Mein Mann war anfangs auch skeptisch. Naja, er hat ganz cool gemeint, wieso er denn ein Problem damit haben solle, das sei doch nur ne Untersuchung, aber den Termin habe ich dann nach drei Monaten gemacht *g*
Ich denke, mit etwas reden wird es klappen und wenn nicht, würde ich auch härtere Geschütze auffahren - mit welcher Logik müssen wir uns denn ständig untersuchen und betasten lassen, Tabletten nehmen, die nicht ohne sind usw. und unsere Jungs machen Terz, weil man mal ihre Spermien sehen will? Seh ich gar nicht ein #schmoll

Er wird das schon machen lassen, das muss sicher nur ein wenig sacken! Viel #klee!

8

Hi,
für meinen Partner war von Anfang an klar, dass er "seinen Beitrag" dazu leistet, dass unser Kinderwunsch in Erfüllung geht. Er hat inzwischen 3 SGs gehabt und nimmt die Sache mit Humor. Kam beim letzten Mal zurück und prahlte, er habe es inzwischen zu einer Könnerschaft auf diesem Gebiet gebracht ;-)

Nichtsdestotrotz sind da natürlich auch allerhand Ängste am Werk (was ist, wenn es an ihm liegt? Sind die Kinder, die er hat, wirklich von ihm? Bleibe ich bei ihm, wenn es an ihm liegt usw.). Und da hilft, wie schon die anderen geschrieben haben, nur Reden. Er hat Recht auf seine Ängste, aber du hast auch das Recht, dass er an dem Kinderwunsch mitarbeitet.

Fakt ist, dass die meisten Untersuchungen bei dir aufwendiger sind und zum Teil wie z.B. eine BS deutlich belastender. Mein FA hat zum Beispiel ganz klar gesagt: bevor das SG meines Partners nicht abgeklärt ist, unternimmt er bei mir gar nichts. Es würde keinen Sinn machen, in einer BS meine Eileiter zu prüfen und das Risiko einer OP einzugehen, wenn das SG eh schlecht ist. Das gleiche gilt für stimulierte Zyklen: kein Arzt wird deine Eierstöcke stressen, wenn vorher nicht abgeklärt ist, ob das überhaupt Sinn macht.

Mach ihm klar, wie viel an seiner Untersuchung hängt. Keine KiWu-Praxis kann etwas unternehmen, wenn nicht klar ist, wo das eigentliche Problem liegt.

Das ganze Prozedere ist nicht schön, aber das ist es für uns Frauen auch nicht. Ach ja: und so ein SG ist immer auch nur eine Momentaufnahme. Von drei SGs meines Partners waren zwei passabel und das in der Mitte so derartig katastrophal, dass es knapp für eine ISCI gereicht hätte.

Alles Gute,
S.



9

meine wollte von vornherein ein sg machen lassen, lang bevor ich oder meine fä was gesagt hatten ... der ist ziemlich deprimiert, dass er nicht mehr machen kann und außer orthomol fertil kaum was tun kann - ich dagegen wohl medis rauf und runternehmen muss für unseren gemeinsamen wunsch ... die kerle sind eben genauso verschieden wie wir frauen!

10

huhu yvonne,

mein mann hatte da auch keine lust drauf! irgendwann, als klar war, dass wir in nicht allzulanger zeit in die kiwu-klinik wechseln werden, hat er es dann machen lassen! das ergebnis war nicht berauschend, aber auch nicht vernichtend! #schein

inzwischen hat er mehrere sg's abgegeben und sich damit abgefunden, dass es sein muß, wenn wir unserem traum näher kommen möchten! :-)

außerdem müssen wir immer die harten medis nehmen und die ganzen hormone. #kratz da ist es sperma abzugeben gar nicht so schlimm! außerdem könntest du es ihm ja ein wenig erleichtern und "behilflich" sein! vielleicht macht er dann freiwillig mit! :-P

wünsche eine gute nacht und schicke #sonneige grüße - mia

Top Diskussionen anzeigen