?????Wieviele befruchtete Eizellen einpflanzen??????

Hallo
hab eine Frage zur künstlichen Befruchtung.
Wieviele befruchtete Eizellen habt ihr euch einsetzen lassen?? Und sind es dann Mehrlinge geworden? Meine FA meinte das man heut oft nur mehr eine Eizelle einsetzt, da die Chancen recht gut stehen.

Liebe Grüße
Sissi

1

Hallo Sissi!

Bei der ersten ICSI habe ich mir 2 Krümmel wieder geben lassen. Ich war dann auch schwanger, habe dann allerdings eine Fehlgeburt gehabt.

Bei der 2. ICSI habe ich mir dann 3 Krümmel einsetzen lassen. Allerdings ist das auch unsere letzte. Und ich habe eben gerade bei PU+13 bzw. TF+10 einen positiven SST gehabt!

Ganz #herzlich Maike #liebdrueck

2

Moin,

ich habe mir bei meiner ersten ICSI zwei Krümmel zurück geben lassen es hat leider nicht geklappt.

Ich hätte mir auch drei zurück geben lassen aber leider hat sich mein Doc geweigert da er er meint meine Chancen sein so gut.
Tja kucken wir mal was die Kryo bringt.

lg dore

3

Hi!
Also bei dem Vorgespräch haben die uns gesagt sie setzen nur zwei ein, nehmen aber bei der Punktion mehr ab und frieren sie ein.
da ich noch jung bin setzen die keine 3 ein, der Prof. hat gesagt 3 setzt man ab 30 jahre ein.
LG Miri

4

Hi Sissi,

da ich mit 35 J. in die KiWu-Praxis gegangen bin, wurde mir erklärt, dass Frauen die unter 35 J. sind höchstens zwei eingesetzt bekommen und über 35 J. drei Eizellen, da die Schwangerschaftsrate niedriger ausfällt.

1. ICSI, 3 Eizellen = negativ.
2. ICSI, 2 Eizellen = negativ
3. ICSI, keine Rückführung, Eizelle ging vorher kaputt
und last but not least....
4. ICSI, 2 Eizellen = positiv mit einem Embryo !! #huepf

LG Ann (26+4)

5

Hallo Sissi,

bei meiner 1. ICSI bekam ich 2 Embryonen zurück und drei wurden kryokonserviert. Der Versuch ging leider schief.

Beim Kryotransfer wurden dann wieder zwei eingesetzt. Ich wollt zwar alle drei, aber die Ärzte haben gesagt, dass sei zu riskant wg. Mehrlings-SS. Naja, das Auftauen haben eh nur zwei überlebt von dem her hatte sich das dann eh erledigt.

Eins von den Eisbärchen ist jetzt schon vier Jahre alt und putzmunter.

Für meine jetztige ICSI haben wir uns wieder für 2 Embryonen entschieden - Voraussetzung ich produziere genug Eilein #kratz - hab am Donnerstag die erste Follikelschau.

Uns ist bewußt, das das Risiko einer Zwillings-SS diesmal grösser ist, aber wir gehen das Risiko bewußt ein, da wir uns die Chancen nicht halbieren möchten. Platz hätten wir auch für zwei #;-)

LG Claudia

6


Hallo Sissi,

da Du die ICSI in Österreich machen lässt, bekommst Du ja ohnehin schon "selektierte" Embryonen zurück, von daher würde ich 2 einsetzen lassen.

Ich hatte 3 negative Versuche in Deutschland und den letzten Versuch in Österreich bei Prof. Zech in Bregenz und habe mir auch wieder 2 einsetzen lassen. Beide haben sich auch eingenistet, es hätten also Zwillinge werden können, aber leider hatte ich in der 9. Woche eine Fehlgeburt von beiden. Sehr schade.

Wir machen aber Anfang nächsten Jahres weiter und zwar wieder in Bregenz.

Du gehst bestimmt zum Bruder von Prof. Zech nach Innsbruck, oder? Wäre schön, wenn wir uns ein bißchen austauschen könnten, würde mich freuen.

Liebe Grüsse
Ulrike

7

Hallo Sissi!

Ich habe 3 zurückbekommen bei der 1. ICSI: 1 expandierte Blastosyste, 1 Blastozyste und 1 Morula. Hatte aber auch nur 3 befruchtete EZ und bin schon 35, also hat sich in unserem Fall die Frage ob 2 oder 3 nicht gestellt.

Nun ja, es hat geklappt #freu --- allerdings: erst sah es nach 1 Baby aus - gut! .... dann die Woche drauf plötzlich 3 - #schock! .... dann die Woche drauf nur noch 2 - #freu! - und dann leider seit der 11. Woche nur noch eins, das andere hat es nicht geschafft.... oh Mann, 3 EZ sind halt riskant, aber erhöhen unter dem Strich auch die Erfolgsquote... schwierige Entscheidung, ich würde es von Deinem Alter, der Qualität der EZ und der Anzahl der verbleibenden EZ abhängig machen. Wir wollen eine alleine weder einfrieren noch verwerfen...

LG und Alles Gute!

Vik

Top Diskussionen anzeigen