genauer Ablauf der Behandlung

Hallo zusammen!

Mich beschäftigten seit dem Transfer ein paar Fragen.... Ich weiß zwar das das von Klinik zu Klinik anders gehandhabt wird aber ich möchte doch gerne wissen wie der Ablauf bei euch war:

Bei mir wurde am 3 Zyklustag Blut abgenommen um zu überprüfen ob ich mit der Stimulation beginnen kann.

Dannach nie wieder!!!

Ich war insgesamt bei drei Ärzten während der ersten ICSI in Behandlung...etwas schwierig wie ich finde.Oder ist das vielleicht normal in größeren Praxen. Sind alle drei wirklich nett...aber ein Ansprechpartner wäre deutlich einfacher.

Mir wurde nur ausweichend Auskunft über die Qualität der befruchteten Eier gegeben...vielleicht auch damit ich mich nicht so sehr aufrege..aber das hat mich nochmehr verunsichert.

Beim Transfer sagte ich das ich schlecht Luft bekomme (von zeit zu zeit zumindest)und Oberbauchschmerzen habe und aufgedunsen bin...das wäre normal... keine Untersuchung möglich??Ich weiß auch nicht ob meine Eierstöcke extrem oder normal vergrößert sind. Das liegt vielleicht auch an einem selber..aber ich bin ein Mensch der viele Informationen gut findet.

Und jetzt ist schon die Rechnung da...drei Tage nach Transfer...mir ist klar das wir das sowieso bezahlen müssen, keine Frage ...aber ich dachte die Rechnung kommt wenn der erste ICSI Versuche, egal ob positiv oder negativ, beendet ist.

Außerdem haben wir auch kein Gespräch mehr mit einen der behandelnden Ärzte, das Ergebnis wird uns aus dem Labor mitgeteilt. Ist das normal. Ich dachte das man dabei vielleicht noch über die Behandlung spricht...wenns denn nicht geklappt haben sollte.

Ich hoffe wirklich das es gleich beim ersten mal funktioniert...zur Zeit fühle ich mich wie immer in der zweiten Zyklushälfte...etwas mehr Bauchweh vielleicht....und das Crinol Gel(?) ist voll ekelig.

Lg

Ruddy

1

Hallo Ruddy,

bei mir ist alles in einer Praxis gemacht worde. Ich habe auch nur einen Ansprechpatner.

Mir wurde mehrmals seit der Behandlung (ICSI) Blut abgenommen und auch mal Ultraschall gemacht, wo ich die Stimu hatte.

Gestern hatte ich Transfer #freu und am 22.10 soll ich noch mal zur Blutabnahme kommen. Die eigentliche Blutabnahme, um zu schauen ob es geklappt hat, ist am 29.10 #schwitz

Genaue Auskunft über die Qualität der Zellen habe ich auch nicht bekommen. Die meinten die wären super, so wie sie es gerne hätten und ein Foto habe ich auch noch mitbekommen, wo ich Transfer hatte.

Bin ja mal gespannt wann ich die Rechnung bekomme. Wir bekommen einmal die Rechnung von der Ärztin und dann noch mal eine extra Rechnung über die Nakose mit der Punktion.

Ich nehme 3 x 2 Kapseln Utrogest und 1 x täglich soll ich ASS 100 nehmen. Heute soll ich 1250 Einheiten Predalon spritzen und am 19.10 noch mal 2500 Einheiten Predalon #schwitz Son Gel haben wir nicht, aber schön ist das bestimmt nicht #kratz

Ob wir noch ein Gespräch mit der Ärztin haben, nach dem Versuch, weiß ich auch nicht. Besser würde ich es auch finden, ob es nun negativ ist oder positiv ausgefallen ist.

Ich hoffe auch sehr, das es beim 1 Versuch klappt, denn leider haben wir nix übrig gehabt, was wir einfrieren konnten #schmoll aber hoffen wir mal das alles klappt #pro

Drücke dir die #pro

Liebe Grüße
Josy

2

Hallo Josy!
Genau so habe ich mir eine Behandlung auch vorgestellt....bin auch irgendwie verunsichert warum meine Hormonwerte jetzt nicht mehr kontrolliert werden.
Das werde ich beim nächsten termin...hoffentlich ist ja keiner mehr nötig.... auf alle Fälle ansprechen. Schließlich hatten wir auch nicht´s zum einfrieren übrig und bei dem betrag den man zahlt finde ich sollte wirklich alles überprüft werden. Wäre ja wohl total Scheiße wenn der erste Versucht scheitert und womöglich noch andere Ursachen vorliegen als nur das Spermiogram.....
Wahrscheinlich ist das nicht zwangsläufig notwendig die zweite Zyklushälfte auch noch zu kontrollieren aber besser wäre es doch allemal.Vielleicht wird das aber auch nicht mehr von der Krankenkasse mit übernommen, und daher wird drauf verzichtet(solange kein Verdacht besteht)da die Klinik sonst selber auf den Kosten sitzen bleiben würde.

Die Rechnung vom Narkosearzt hat mir dieser bereits beim Vorstellungsgespräch übergeben...naja mehr einen Zettel auf dem stand was ich vor der Narkose alles zu beachten habe.... und mit Kulli stand da schon die Summe... und das ich das Geld am Puntionstag möglichst passend mitbringen soll. das fand ich auch schon recht frech!


Lg

Simone

3

Hi Simone,

am Punktionstag hat er uns auch einen Zettel gegeben, den ich noch unterschreiben mußte. Da stand halt die Summe drauf, aber ich bin mir nun nicht sicher, ob es schon die 50% waren oder ob es die 100% #kratz

Mir blieb ja eh nix anderes übrig als das zu unterschreiben, ohne die Unterschrift hätten die die Punktion gar nicht durchgeführt.

Ist schon ganz frech, das du das Geld gleich mitbringen solltest #kratz

Liebe Grüße
Josy

weitere Kommentare laden
4

Hallo Ruddy

Das hört sich schon arg nach Massenabfertigung an.

Als Ansprechpartner würde ich den nehmen, der dir am sympathischsten war und wo du dich am wohlsten gefühlt hast.

So genau kann man glaub ich keine Angaben über die Qualität der befruchteten Eibläschen geben. Man guckt halt, ob sie sich schön teilen und auch gut aussehen und nimmt nicht unbedingt die, die deformiert aussehen.
Evtl. solltest du noch mal in der Klinik anrufen oder vorbei fahren und den Arzt deines Vertrauens nach den transferierten Embryos befragen. Aber ich denke, die wissen schon was sie tun und haben die Besten ausgewählt!!

Habt ihr denn noch Eisbären übrig? Da kannst du auch nachfragen, wie die sich geteilt hatten (jetzt ja nicht mehr) und ob da alles normal und schön aussah.

Deine Eierstöcke sind mit Sicherheit vergrössert, weil ja auch mehr Eibläschen darin herangereift sind. Das nennt man Überstimulation und darauf lässt auch dein aufgedunsener Bauch schliessen. Dagegen hilft Eiweissreiche Nahrung. Also solltest du viel Fleisch, Fisch, Eier, Milch usw. zu dir nehmen.

Was ich nicht nachvollziehen kann ist das man nicht drauf eingegangen ist, als du sagtest das du schlecht Luft bekommst. Auch wenn der TF schnell und unspektakulär vonstatten geht, sollte man sich doch um das Wohl der Patientin kümmern. Häufig ist es so, dass in grossen Kliniken die Frau als Person hinter den medizinischen/wissenschaftlichen Verfahren verschwindet. Mein Arzt hat schon von solchen Kliniken erzählt, weil er Patientinnen hat, die sich vorher z.B. in Österreich behandeln liessen und damit total unglücklich waren, weil sie selbst und ihre Bedürfnisse komplett hinter den medizinischen Verfahren verschwanden. Es war halt richtige Massenabfertigung.

Fakt ist: Ihr bezahlt für eine Dienstleistung die an Euch vorgenommen wird und habt dadurch auch gewisse Rechte, wie z.B. Informationen.

Ich denke mal, du musst zum BT in die Klinik, da wird dir ein Arzt oder eine Assistentin (wer auch immer) Blut abnehmen und dann kannst du zu einem späteren Zeitpunkt da anrufen und nachfragen.

Wenn es geklappt hat ist gut. Wenn nicht wirst du wahrscheinlich einen neuen Termin ausmachen.

Es hat ja keinen Sinn, vorher schon alle möglichen Eventualitäten mit Euch durchzugehen.

Ich drück dir die Daumen, dass es geklappt hat!!

Wenn nicht, würde ich vor dem nächsten Versuch mit denen sprechen und sagen was dich stört. Evlt. ist es nicht so schwer einzurichten, dass sich nur noch ein Arzt um Euch kümmert.

Alles Gute!!
LG, Ciara

5

Hallo Ciara!

Viele dank für deine Antwort.

Ich habe zwei Tag nach dem Transfer nochmal im Labor angerufen um mich genau über die beiden Eizellen zu informieren. Da das beim Transfer ja nicht wirklich gesagt wurde...wahrscheinlich weil wir eh nur die zwei hatten...alle anderen haben sich nicht befruchten lassen.
Die Biologin sagte mir dann das es ein 3-4 zeller und ein 6 Zeller war in B Qualität und das die Entwicklung ganz normal sei...wir sprechen hier vom dritten Tag nach Punktion. Vielleicht ist es wirklich besser wenn man nicht alles so genau weiß...aber in meinem fall finde ich es doch am besten alles zu wissen. Aber das muss jeder selber entscheiden.
Meine Beschwerden werden inzwischen auch besser...ich trinke täglich 4 Liter... das ist echt schwer aber hilft unglaublich. Bauch ist wieder auf Normalgröße!
Es ist unsere erste ICSI und daher macht man sich vielleicht auch zu viele Gedanken.... aber wenn man über die Kosten nachdenke dann wünscht man sich natürlich auch eine gute Behandlung... und zwar eine die den gesamten Zyklus abdeckt und somit ja nur positives bringen kann...nur so kann man doch feststellen wie genau ich auf alles anschlage.
Ich hoffe jetzt erstmal das es gleich geklappt hat...
meine Beschwerden sind schließlich weg... genaueres wissen wir beim BT am 26. Dann werde ich einfach verlangen mit einem der Ärzte zu sprechen...das ist schließlich mein gutes Recht.


Vielen dank nochmal#freu


Simone

8

Hallo Ruddy,

also alles in allem schon komisch.

Wobei das mit dem Blut wird sehr unterschiedlich gehandhabt. Mir wurde vor beginn der Behandlung einmal Blut abgenommen seither ( 5. Versuch) nie mehr.

Die Rechnungen erhielt ich auch relativ zügig aber glaube ich meistens erst nach BT.

Es ist sicherlich schon ne Massenabfertigung LEIDER.

Hast du viel getrunken wegen deiner Beschwerden?? Es ist wichtig um die Giftstoffe aus deinem Körper zu schwemmen. Hast du nach dem Transfer nochmals Predalon oder Choragon also HCG gespritzt?
Also falls es schlimmer wird begib dich in ärtzliche Behandlung mit einer Überstimu ist nicht zu spasen. Ich selbst musste bisher jedes mal damit kämpfen und ich weis es ist echt übel. Versuche viel zu trinken 4 Liter wären super gut. Eiweisreiche Kost ist ganz wichtig Fisch, Käse, Milch und Joghurt z.B. usw.
Was mir mein Doc sagte ist ich solle mir aus der Apotheke einen Eiweißdrink hohlen, der heißt Meritene hat mir bisher sehr gut geholfen, wegzaubern kann er es allerdings nicht.
Wann hattest du TF Samstag oder? Ist es seither schlechter geworden?

LG

9

Hallo!

Mir geht es inzwischen schon wieder besser.... nur abends werden die Beschwerden meistens wieder etwas doller. Ich trinke auch 3-4 Liter...das hilft tatsächlich. Ich glaube mir geht es von der Choragon Spritze so mies.... genauso blöd..vielleicht sogar noch etwas schlimmer...war es als ich damit den Eisprung auslösen musste. Aber mein bauch ist nicht mehr so aufgebläht und das Luftholen ist auch schon wieder leichter geworden...dabei hatte ich kaum Eibläschen.
Gestern war der schlimmste Tag!Transfer war Samstag!
Ja, leider fühle ich mich wirklich wie am Flugschalter...ratz fatz die nächste Bitte! Ich weiß auch das solche Praxen einen enormen Zulauf haben...aber etwas mehr Auskünfte und mehr Erklärungen zu allen wäre schon nett.
Das mit der Rechnung war wirklich nicht schön.. mal schnell die Kohle kassieren damit am Ende...falls es nicht klappt...ja keiner Versucht den Preis zu drücken.
Natürlich bezahlen wir die Summe, so oder so, aber etwas geduldiger hätten die schon sein können.
Und noch dazu wollen die mir mit Macht meinen 3-4 Zeller als normal und gut verkaufen, naja...ein bißchen langsam wäre wohl die richtige Auskunft gewesen...zumal die Punktion 3 Tage vorher war.
Ich werde aber alles was mir nicht gefallen hat beim nächsten mal ansprechen...wobei ich sehr hoffe das es gar kein nächstes Mal geben muss;-)
Und wenn das auch zu keinem Ergebnis führt dann wechseln wir die Praxis...wobei wir auf dem lande wohnen...daher sind wir nicht gerade umringt von KIWU Praxen. Aber ich geh mal davon aus das der Praxis daran liegt das sich die Patientinen auch wohlfühlen...und die Praxis auch weiterempfehlen würden.

Lg

10

Ja es ist schon schlecht, wenn man sich in der Praxis/Klinik nicht wohl fühlt.
Also ich kann das nicht sagen. Glaube mit dem Nachspritzen des HCG´s ist er mehr als vorsichtig. Sicherlich auch gut so, aber ich denke dann immer wieder vielleicht macht es das aus, dass es zu keiner Einnistung kommt. Ich weis bei einer normalen SS hat man das auch nicht aber???
Die Warterei ist echt zum kotzen der Kopf spiel total verrückt.

Es ist auf jeden Fall schön zu hören, das es dir schon wieder etwas besser geht. Sicherlich hatte das HCG gestern seine volle Wirkung. Es kann jedoch sein, sollte es zu einer Einnistung kommen, das sich die Beschwerden verstärken. Wie gesagt kann muss nicht.

Wir wohnen auch auf dem Land. Fahre ca. 1 h in die Klinik bin froh dort gut aufgehoben zu sein.

Also 3 Tage nach PU kann man einen 4 oder 6 Zeller haben, von daher ist es "normal" 8 Zeller sind oft eher unwahrscheinlich kommen aber auch vor.

Ich selbst hatte einen Blasto Tranfer, das heißt sie wurden 5 Tage kultiviert. Es sterben dabei sehr viele ab. Zum Glück hat es die zweite Eizelle morgens doch noch geschafft und wir haben zwei zurückbekommen. Wie gesagt es kann alles sein von bis.

Ruhe dich noch aus. Bist du Krankgeschrieben oder gehst du arbeiten?
Musst du nochmals HCG nachspritzen? Wenn ja würde ich aufgrund der Beschwerden nochmals in der Klinik mit einem Doc sprechen wollen. Bestehe darauf.

Wenn euer Versuch scheitern sollte und du dich nach dem nächsten Gespärch nicht wohler fühlst solltest du dir dennoch überlegen evtl. zu wechseln.
#liebdrueckAngela

weitere Kommentare laden
12

Hallo Ruddy,
ich bin auch in einer größeren Praxis(klinik). Da unsere Ärztin im Urlaub war, haben wir auch mehrere Ärzte durch. Aber unsere Ärztin bleibt unser Hauptansprechpartner.
Mir wurde vor der PU noch mal Blut abgenommen. Etwa eine Woche nach der PU muss man bei unserer Praxis zum Kontroll-US, wo die sich in erster Linie die vergrößerten Eierstöcke ansehen. Den Termin hatte ich gestern und bin beruhigt, dass alles noch im grünen Bereich ist.
Kannst Du nicht einfach um einen Kontroll-US bitten? Schließlich machst Du Dir Sorgen und hast Beschwerden. Das dürften sie doch eigentlich nicht ablehnen.
Zur Eizellqualität hatte man uns auch nur pauschal gesagt, dass sie sehr gut ist.
#liebdrueck Aber mach' Dir nicht zu viel Sorgen. Ich drück Dir die Daumen.. #pro#pro#pro#pro#pro

Liebe Grüße
kleines Lieschen

13

Hallo Lieschen!

Mir geht´s inzwiscchen auch schon besser...es war wahrscheinlich wiedermal die HCG Spritze die mir nicht so gut bekommen ist. Heute geht´s schon besser.

Wahrscheinlich ist das von Praxis zu Praxis unterschiedlich, mit den Kontrollen im Zyklus! Ich werde mir das beim nächsten Termin mal nachfragen...mich hat das einfach verunsichert das jetzt bis zum BT nicht´s mehr kontrolliert wird.
Habe mich zwei Tag nach dem Transfer nochmal über die Qualität erkundigt...da wurde mir gesagt das alles noch im normal Bereich liegt...außerdem haben sie bei mir sowieso die bessere Umgebung zum gedeihen.
Na das wollen wir doch schwer hoffen;-)

Lg

Top Diskussionen anzeigen