SSW 29+1

Hallo meine Lieben, ich habe am 22.11.2020 aufgrund einer Präeklampsie meine Tochter zur Welt bringen müssen in der 29+1 SSW mit 1060g. Anfangs war sie auf der Intensivstation, sie atmet von allein und bekommt nur eine kleine Atemhilfe, alles andere hat auch bisher super geklappt. Nun wurde uns heute gesagt das die kleine den MRSA Keim bei sich trägt wir uns aber keine Sorgen machen müssten weil nunmal sowas vorkommen kann. Auch wurde erkannt das sie zu wenig Natrium besitzt. Daraufhin bekam sie für das Natrium, Oral ein Medikament was aber den Natriumwert steigern konnte und deshalb wird ihr es direkt in die Blutbahn infusiert. Der Anfang war sehr angenehm doch langsam bekomme ich Angst weil es aufeinmal doch nicht so gut läuft. Sind solche Höhen und Tiefen normal ? Hatte jemand die selben Probleme bezüglich MRSA Keime etc ? Hoffe hier kann mir meine Angst etwas genommen werden.

Vielen Dank an alle schonmal

1

Höhen und Tiefen sind normal. Meine Enkelin (ca. gleiche Geburtsdaten wie Deine Tochter)nahm in den 3 Monaten Neo auch ein breites Angebot von Viren mit. Rota, Noro und einer, wo sie sich nicht ganz sicher waren, was es war. Jedesmal ist sie mit Mama im Isolierzimmer gelandet. Sie blieb an der Sondenernährung länger hängen als geplant, weil sie viel spuckte. Sie kämpfte sich aber tapfer durch und einmal war auch das überstanden. So wird es bei euch auch sein. Sie sind nun mal sehr klein und unfertig, das darf man nicht vergessen. Aber sie sind in guten Händen. Gute Besserung Deiner kleinen Maus.
LG Moni

2

Hey,

Mein Erstgeborener kam vor 3 Jahren bei 24+0. Er hatte auch MRSA. Soweit nicht schlimm, wir hatten dadurch immer Einzelbetreuung der Schwester 😅 was natürlich doof ist wenn der Keim in Wunden oder Kathetereinstichstellen gelangt. Das kann zu ordentlichen Wundheilungsstörungen führen. Sauberes Arbeiten der Schwestern und Ärzte ist das A und O.
Und leider hält sich MRSA auch hartnäckig. Selbst mit den Waschungen die durchgeführt werden müssen, oder Nasensalbe, wenn es in der Nase ist.... bleibt der Keim meistens ewig.

LG

3

Hallo,
welcher Keim ist es genau? Wurde dieser auf antibiotikaressistenzen untersucht (d.h. im Labor welches Antibiotika noch wirkt). Oder vermuten die Ärzte nur, dass es sich um solch einen Keim handelt?
Wie ist die Atemfrequenz?

Schöne Grüße und viel Kraft!

4

Na MRSA... hat sie doch oben geschrieben 🤔

Top Diskussionen anzeigen