Klinikbericht nach der geburt :-(

Hallo

um mein trauma zu verarbeiten begann ich nun neben dem Geburtsbericht auch den Klinikaufenhalt etwas auf zu schreiben , was einige sicher etwas bekannt vorkommt . morgen werde ich ihn vervollständigen . Es ist der Hass gewesen und alles was folgt kommt noch schlimmer im Text morgen . Wie man doch entmündigt wird gegenüber seinem Kinde :-(!!!! Also wem es interessiert der kann gerne lesen gehen !

http://www.unserbaby.ch/diana/gallery_detail-r83202-i169454.html


LG Diana

1

Hallo Diana,

ich verfolge schon lange Deine Berichte Forum und muss sagen das ich noch nie jemanden so taffen und starken erlebt habe wie Dich.
Es ist furchtbar zu lesen was für Sch.. die mit Euch abgezogen haben, es stellen sich mir alle Haare hoch.
Ich bin Krankenschwester und weiß deshalb was für Mist im KH abläuft (aber Du hast sicherlich auch sehr viel Erfahrungen in Deinem Berufsleben damit gesammelt)
In welchen KH warst Du bloß in Berlin? Vivantes? Ich hasse diesen Verein und bin froh nach der Elternzeit nicht mehr dorthin zu müssen.
Lass Dich #liebdrueck ich denk an Euch und bin froh das es meinem Süßen, der bei 35+6 kam, so super ging (von Gelbsucht und drastischer Abnahme mal abgesehen).
Bleib weiter so stark #klee

LG Carina+Jonas-Maximilian 14.03.06#blume

2

danke :-) och ich war genug lange in der pflge und weiß auch wieviel scheiße passiert aber sowas gab es zu meiner zeit nicht . seit 10 jahren bin ich in der pathologie vorher war ich 8 jahre in der pflege aber sowas neeeeeee :-( heute abend werd ich den klinikbericht weiter schreiben , dazu fehlte mir gestern die kraft weiter . ja leider vivantes :-( feuerwehr fiuhr die nächst beste klinik an !!!

bei deiner antwort hier bekam ich gänsehaut echt . weil man glaubt auch nie was einem so passieren kann . die wußten das ich sogar damals dort im institut für pathologie lernte !!! die wußten das ich ahnung habe aber sowas nee !!! ich konnte mich noch nicht mal wehren , ich war so fertig das ich nicht mal worte dafür fand :-(!!!! wäre meine hebi nicht dort hin gekommen wäre ich schön abgerutscht in eine wochenbettdepri die sich schon anschlich . aber warums so dramatisch wurde kommt in teil 2 heut abend , obwohl der teil der dort steht schon reicht .

danke für deine worte .


lg diana

3

HUHU

Ich habe gerade deine Geschichte gelesen.Mir ging es genauso wie dir,leider.
Hatte Frühzeitigen Blassensprung,Nico wurde in der 35SSW geboren und gleich nach Friedrishain auf die ITS gefahren.Habe in Köpenick entbunden,nie wieder.Wollte mich verlegen lassen aber nein keine Betten frei.Nach 2Tagen habe ich Nico das 1mal gesehen,schock wie bei dir.Nico lag mit lauter Schläuchen dort.Das werde ich nie vergessen.Auch ich lag im KKH mit Mütter auf ein Zimmer die ihre Kids hatten.Das is jetzt fast 3Jahre her,manchmal muß ich noch daran denken.
Wünsche deiner Familie alles,alles gute.

By sagt Niki und Nico(13.8.03)

4

ich habe nur gesagt immer es ist so als hätte man eine FG und läge mit andren damen mit kind daneben solche vergleiche vollzog ich ätzend . hatte es auch mal das man mich nach ner FG neben eine schwangere legte deshalb der vergleich :-( !!! glaube sowas vergißt man nie oder ??? !!!!


lg diana

10

Hy

O NEIN das werd ich nie vergessen.Is warscheinlich auch ein Grund warum ich bis jetzt noch kein 2Kind haben möchte.Hab und zu hab ich noch daran zu knabbern.Aber wen ich mir Nico anschauen,is es wieder vergessen.Aber diese Bilder kann mir keiner nehmen.Mein Mann hat mir in den 3Wochen sehr viel halt gegeben.
Aber die Zeit heilt ja bekanntlicher weise Wunden.


By sagt Niki

5

Hallo Diana!
Mein Kleiner kam nach einem zu frühen Blasensprung (in der 30. Woche) in der 33. Woche per Kaiserschnitt zur Welt-
In Deinem Bericht konnte ich viele Parallelen zu unserer Geschichte finden! Unter anderem wie verzweifelt man als Mutter ist wenn man nicht zu seinem Kind kommt, weil niemand da ist der sich um einen kümmert. Auch bei uns sind einige unglaubliche Dinge passiert!
Über ein paar Sachen ärgere ich mich heute immer noch!
Lieber Gruß Daray

6

Hallo Daray

es ist doch unglaublich wie unsensibel die mit einem umspringen oder ??? ich meine als mutter die ihr kind nicht sieht nach der geburt und nicht hin kann weil sie eine op hatte finde ich das verhalten der schwestern sehr unsensibel und ich glaube das vergesse ich niemals mehr ! meine hebi und gyn sind ein paar und die arbeiten eigentlich sehr eng mit der klinik zusammen aber ich schrieb alles auf und das hatte auch ein nachspiel wofür ich meiner hebi und gyn sehr dankbar bin , denn das nenn ich keine qualitätssicherung was so betont wird heut zu tage :-(


lg diana

9

Da fehlen einem echt die Worte! Ich werde das auch nie im Leben vergessen!

LG Daray
Achso *sie haben Post*;-)

7

Ich nochmal. Ja ja, die liebe "Qualitätssicherung", pah was n Mist.
In meinem KH war es auch nicht besser. War allerdings nicht in Berlin.

Unser Kleiner fing plötzlich an zu würgen und zu röcheln und ich hab geklingelt.
Da wurde ich doch echt angemotzt, das dies eine Notfallklingel ist und ich doch raus kommen könne wenn was ist :-[.
Sowas habe ich zu meinen Patienten nie gesagt.
Dann hatten die da ne Neuerung: alle Babys bekommen nen Schlafsack, ich hab protestiert weil er ja zu früh war und die Wärme noch nicht halten konnte.
Tja was solls dachten die sich wohl, erst als er bei 36,2 Grad angekommen war haben sie im ne Decke und ein Kirschkernkissen gegeben #heul.
Beim schreiben merke ich gerade, das ich das wohl noch nicht so gut wegesteckt hab wie ich dachte#schmoll.Irgendwas sitzt da noch in mir, ich kann es nur nicht beschreiben. Wenn meine Hebi nicht jeden Tag gekommen wäre wär ich wohl irgendwann geflüchtet aber mit dem Kleinen ging das ja nicht.

Warum gehen die so mit einem um?
Ich habe diesen Beruf gewählt um Menschen zu helfen, aber viele Schwestern sind von diesem Ideal meilenweit entfernt.
Armes Deutschland nur Paragraphen und Papier wirbeln, mehr ist das nicht. Hauptsache Geld sparen und das auf Kosten der Patienten die nunmehr zu Zimmernummern mutiert sind:-[

LG Carina, die sich gerade überlegt auchmal alles aufzuschreiben#aha

8

naja ich werde meinen bericht auf der Hp wohl morgen weiter schreiben aber es tut doch etwas gut wenn ich es nochmals durch lese es hilft etwas wenigstens . ich war ja nun auch schwester vor der patho aber ich kann dieses alles nicht vollziehen , ich habe immer auf lieber eine kippe verzichtet und habe mich um patienten gekümmert und würde noch heut so sein .meine hebi hat mich da sogar rausgeholt aus der klinik weil sie sah das ich den bach runter gehe und emin kleiner auch . die ärztin der kinderstation drohte mir sogar mit jugendamt wo meine hebi meinte na und soll sie doch : wir gehen !! nur weil es das beste für uns war nach hause zu gehen wollte sie das JA einschalten und weil mein julchen joch keine vollendete 35.ssw hatte . meine hebi war sogar wenns not tat am tag 2 mal da wegen julchen . da ich null kraft hatte mich mit denen dort auseinander zu setzen sprach nur noch emine hebi mit denen was julian anging wegen entlassung . es ist der greul und es kommt noch schlimmer in der nächsten zeit !!!

11

Hi Diana,

hmmm das erinnert mich alles an meine Geschichte :-(
Ich habe Jean Enrico erst 7 Tage nach der Entbindung sehen dürfen #heul
Allerdings wurde ich erst am 3.Tag nach der OP auf ein normales Zimmer verlegt, lag vorher im Überwachungszimmer da ich ja zusätzlich noch Antibiotka usw bekam(durch die schwere Sepsis & Abszess).Es tat höllisch weh ne Mama mit Ihrem Kind neben sich zu haben und ich lag da mit meinem unscharfen Bild in der Hand#schmoll

Ich durfte 24Std nach der OP endlich etwas Trinken, ich hatte so einen durst,ich habe andauernt auf dem Waschlappen rumgekaut.
48Std nach der OP bekam ich meine erste Milchsuppe, wie lecker #augen
Erst am 4 Tag bekam ich richtige Schonkost#huepf

Schlimm fand ich auch das der Oberarzt am nächsten Tag zu mir sagte,ein paar Minuten später und mein Sohn und ich wären gestorben #schmoll

Später als mein Sohn schon die 3.Woche auf der Frühchenintensiv lag,sagte mir auch der Oberarzt das Sie anfangs dachten mein Kleiner stirbt#heul#heul#heul

Nun,er hat sich gut gemacht und ich bin froh das ich meinen kleinen Engel habe!!!#liebdrueck

Es ist schlimm und ich frage mich ob man das jemals verarbeiten kann?!#cool

Euch alles Gute #pro

12

Es ist schlimm und ich frage mich ob man das jemals verarbeiten kann?!

das frage ich mich täglich :-(!!!! aber ich glaube es vergeht mit den jahren erst oder auch nciht :-(!!!

Top Diskussionen anzeigen