Milch abpumpen, wie lange kann das klappen?

hallo ihr lieben,

sicher mussten von euch auch einige ihre milch abpumpen und konnten nicht stillen, so wie ich. (nach einer saugschwäche, will der kleine mann nicht von seiner flasche weg)

nun pumpe ich seit 9 wochen ab und heute verringerte sich die menge aufeinmal stark.:-( ich habe schon gehört, dass die milch mit der pumpe irgendwann zurück geht. wie war das bei euch?

vielleicht habt ihr tipps, wie ich es noch ein wenig verlängern kann. bin jetzt auf einen 2-stündigen rhythmus gewechselt, vorher habe ich alle 4 stunden abgepumpt.

lg

kerstin und jonas (*3.6.06, 32. ssw, 1680g, 43 cm)

1

Hallo Kerstin,

ich habe 4 Monate mein Kind nur durch Abpumpen ernährt. Den 5 Monat hatte ich nicht mehr genug Milch und musste zufüttern. Den 6 Monat ging die Milch dann komplett zurück. Aber Abpumpen ist sehr "schwierig". Mann muß durchhalten. Das Baby schläft immer länger und die Abstände zwischen den Mahlzeiten werden immer länger und mann muss aber trotzdem ständig spätestens alle 4 Stunden pumpen um die Milch in Schuß zu halten. Mühsam aber es lohnt sich.

Liebe Grüße Lena und unser Sonnenschein (fast schon 1 Jahr alt)

2

Hallo Kerstin
genau das selbe Problem hatte ich auch nach 9 Wochen es wurde plötzlich weniger und ich konnte es auch nicht aufhalten. In der 10. Woche war es dann so wenig das ich nur noch jede 4. Mahlzeit mit muttermilch geben konnte aber o.k. ich denke sie hat ne ganze Zeit muttermilch bekommen, besser wie gar keine.
Danach habe ich humana nahrung gefüttert.

lg Melanie und Felicia (33+6 1690 g, 44 cm, 30.5 KU )

3

hallo melanie,

hast du eine pre-nahrung genommen? wieviel hat sie davon denn pro flasche genommen mit 9 wochen? und hat sie die gut vertragen?

wäre schon traurig, wenn es schon vorbei wäre mit der mumi. andererseits ist es auch sehr anstrengend die abpumperei.

die werte unserer beiden mäuse sind ja sehr ähnlich. jonas wiegt jetzt schon 3330g bei 50cm.

lg

kerstin

4

hallo Kerstin,

nee die Pre-Nahrung hatte ich von Aptamil HA. Da hat sie so zwischen 130-170 ml getrunken, war ziemlich unterschiedlich. Die 1er Nahrung konnte sie von Aptamil nicht vertragen und da sie im Krankenhaus gelegentlich Humana bekommen hat wenn sie nachts soviel getrunken hat und nicht genug Mumi im Kühlschrank war. Deswegen habe ich die Nahrung geändert und mit der kommen wir gut zurecht. Von der Nahrung braucht sie auch nicht soviel trinken wie von anderen Nahrungen um gesättigt zu (Humana 5 Monat 170-200 ml)

Meine Maus ist jetzt 19 Wochen alt und wiegt 5600 gramm und ist ca. 61 cm groß.
nach 8 Wochen (22.5.05) war sie 3300 gramm und 52 cm

Liebe Grüße Melanie und Felicia

5

Ich pumpe nun schon seit 7 Wochen und hatte zwischendurch auch einen Hänger. Da hab ich dann einfach (wie du) den Pumpabstand verringert - statt alle 3-4 Stunden alle 2-3 Stunden. So genau schau ich da nicht auf die Minuten bzw. Stunden.

Ich habe dann noch den Tipp bekommen, dass man ja nochmal Intervallpumpen könnte (jede Brust 2/5/7 Minuten im Wechsel). Das habe ich aber nie gebraucht.

Und meine Hebi gab mir ein homeöpathisches Mittel, welches ich aber auch nicht brauchte: "Agnus castus N Oligoplex" - 5 x 5 Tropfen/Tag.

Ich hoffe, dass sich das bei dir wieder einpendelt!

LG
Andrea mit Ellen & Vivien (*16.06.06, 27+6 SSW)

6

hallo ich kann dir nur stilltee mit bockshornkleesamen empfehlen und noch alfalfatropfen D2 3x5 tropfen am tag !!! das wirkte bei mir wahre wunder und der tee erstmal , der fand auch begeisterung im stillforum !!!!


lg diana

7

huhuuuu,

ich hab so einiges probiert und bin letztendlich bei PASPERTIN (wird eigentlich bei Übelkeit angewandt)gelandet....ein Tipp von meinem Doc, wenn gar nix mehr geht!!Habe 3 Tage hintereinander die Tropfen eingenommen und die Milch schoss wieder ein, konnte danach wieder voll stillen!!

Viel Glück

8

versuch immer mal wieder ihn anzulegen. vlt. mit stillhütchen. bei einer freundin von mir hat es nach 3 monaten geklappt, dass der kleine so an die brust kam.

#herzlich Muriel

9

Hallo Kerstin,

ich muss auch seit der Geburt von Hannes (vor 10 Wochen) abpumpen, weil er einfach nicht an der Brust trinken will. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden - hat ja auch was Gutes: So kann der Papa auch mal die Flasche geben.

Ich pumpe zzt. 6 mal am Tag (in der Summe ca. 1000 ml) ab. Bisher hat es sich bei mir immer wieder eingependelt, wenn ich zwischendurch mal weniger Milch hatte. Mache mir dann immer Milchkugel (Rezept von der Hebamme). Diese sollen die Milchproduktion anregen.

Drücke dir die Daumen, dass du bald wieder genug Milch hast.

LG Kati und Hannes (* 26.05.06)

10

hallo kati,

1000ml hatte ich bisher auch immer. leider setzt sich der rückgang fort.

meine hebi ist im urlaub. kannst du mir das rezept für die milchkugeln geben?

lg

kerstin

11

Hallo Kerstin!

Hier das rezept für die Milchkugeln:

1 kg Getreidemischung (Weizen, Gerste, Hafer) grob geschrotet in der Pfanne rösten
300 g gekochten Vollreis dazugeben und
350 g Butter kalt hinzugeben dann
1 Glas Wasser und
300 g Honig unterrühren.

Aus dem Gemisch Kugeln (ca. 2 cm Durchmesser) formen und nach Belieben in Sesam oder Kokos rollen. Von den Kugeln 2 bis 3 pro Tag essen.
Ich habe mir das Gemisch immer aus der Hälfte der o.g. Zutaten angefertigt und dann die fertigen Kugeln eingefroren (reichte immer für 11 Tage à 3 Kugeln).

Hast du sonst schon mal probiert Fencheltee zu trinken? Der soll auch die Milchbildung anregen?

Hoffe, dass die Milch nun bald wieder fließt!

LG Kati

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen