Drohende Frühgeburt- nächste vernünftige Klinik mind.40Minuten

Hallo ihr Lieben,

Ich liege eigentlich seit Beginn der SS. Vorbeugend nach zwei SS mit Gebärmutterhalsverkürzungen und wegen leichter Blutungen, dann tatsächliche Verkürzung nach stabilisierung auf ca.2,9cm und legen eines cerclage pessar rings.

Liege zuhause. Nehme magnesium, bryophillum, progesteron, toko-tee und öl und habe es nun in die 24.Ssw geschafft. 23+1/2

Mein Problem ist nun, hier ist in 15Minuten ein krankenhaus zu erreichen- bringt mir aber nichts.

Ich würde am liebsten direkt in ein level 1 krankenhaus fahren (40min).

Habe aber angst bei wehen nicht rechtzeitig los zu kommen.

Wie habt ihr das geschafft? Gemacht?

Würden die mich in dem normalen kh gleich verlegen? Geht das schnell?

Liebe Grüße. Euch allen alles Gute und unendlich viel Glück.

1

Auch ich habe in SS immer mit cervixinsuffizienz zu kämpfen. Bei unserem Sohn bin ich ab der 18. Woche 5 Wochen mit Bettruhe un der Klinik gelegen. Hatte auch ein Pessar. Leider sind dann kurz vor der verlegung in Level1 Klinik Keime aufgestiegen. Das hat wehen ausgelöst, die nicht mehr aufzuhalten waren und unser Sohn ist nach der Geburt bei ssw 22+5 verstorben. In der ss meiner Tochter hab ich deshalb in der 17.SSW einen frühen totalen Muttermundverschluss nach Saling bekommen. Trotzdem hatte ich die ganze SS mit vaginalen Keimen und pilzen zu kämpfen (ist wohl bei mir in ss hormonell bedingt, da ich sonst vorher und auch nachher nie irgendwelche Probleme damit hatte). Und auch die Zervix hat sich wieder verkürzt und innen einen grossen Trichter gebildet. In der 25. Woche bin ich dann stationär in die Klinik, die mir den muttermundverschluss gemacht hatte, weil die zervix nur noch 1cm hatte. Alle hatten sich auf die baldige Geburt eingestellt. Aber der eine cm hat gehalten und der Verschluss hat verhindert, dass keime aufgestiegen sind. Ich konnte tatsächlich nach fast 3 monaten Klinik und dauerwehenhemmer nach Hause. Unser kind wurde dann gesund bei 40+5 per Kaiserschnitt geboren, weil sie gar nicht mehr rauswollte.

Insgesamt bin ich ein halbes Jahr gelegen. Eine harte Zeit, aber ich würde es immer wieder so machen. An deiner Stelle würde ich nur in ein (gutes, auch da gibt es massive unterschiede, schaut Euch genau die Zahlen an!) Level1 Krankenhaus gehen und da auch bleiben. Wir hatten damals sehr viel über frühchenfirschung gelesen und es ist Fakt, dass die Kinder, die besten Chancen haben, die unmittelbar versorgt werden können. Jeder Transport erhöht massiv das Risiko. Ob genug Zeit im Falke des Falles bleibt, kann man nicht vorher sagen. Ich hab in den vielen Monaten in der Klinik öfter erlebt, dass es gerade in frühen SSW rasend schnell gehen kann und die Kinder sprichwörtlich wie eine Seife rausflutschen. Kommt das Kind zu Hause, hat es dann so gut, wie keine Chance. Es gab bei uns viele Frauen, die sich auf eigene Verantwortung selbst entlassen haben, weil sie die Klinik schon nach ein paar tagen nicht mehr ausgehalten haben. Diese Kinder wurden fast alle früher geboren, weil man daheim doch nicht soviel ruhe gibt, wie in der Klinik. Viele denken auch, ach, wenn das Kind ab der 30. Woche kommt, ist es egal. Das ist ein Irrtum, viele Kinder haben trotzdem noch massive Probleme und Folgeschäden.

Ich kann dir nur dasLevel1 Krankenhaus ans Herz legen, auch wenn es weiter weg ist. Die Zeit geht auch rum und dein kind wird es dir danken.

Was ich auch noch zu bedenken geben möchte, ist, bitte achte darauf, dass du regelmäsdig auf vaginalkeime untersucht wirst! Zusammen mit dem Pessar kann das zur gefährlichen Keimschleuder werden. Merken tut man es selbst meistens erst, wenn es schon zu spät ist und sich die Infektion ausgebreitet gat.

Alles gute!

2

Hallo,

Erst mal danke für die Antwort. Also momentan bei ca. 3cm cervix mit pessar weis ich nicht wie ich da aufgenommen werden soll (akut).

Mein FA ist recht entspannt, er meint zwei kinder wären 40 + geboren dann hält auch das dritte.
Infektion sieht er gelassen, meint das wäre selten.

Puh, echt schwierig momentan.

3

Bei 3cm crevix ist wirklich alles im grünen Bereich. Da brauchst du auch nicht in die Klinik. Einzig das mit den Keimen finde ich leichtsinnig. Gerade, wenn ein Pessar im Spiel ist, was ja immer ein fremdkörper ist. Bei cervixinsuffizienz sind Infektionen nicht selten, sondern oft in kombination. Bis auf eine Frau, hatten alle, die ich kenne mit frühgeburtsbestrebungen mit keimbesiedlung zu kämpfen. Gerade wenn du ein Pessar hast sollte regelmässig ein Abstrich gemacht und eingeschickt werden. Wie oft musst du denn zur Kontrolle

4

Je nach schwangerschaftswoche würde ein normales Krankenhaus direkt weiter schicken ins Level 1 Kkh. Die Frage wird nur sein ob du mit dem privaten Pkw fährst darfst / sollst oder im rtw. Dies kommt aber auf die Situation dann an Und kann. Die vorher niemand sagen.

Ich würde im Fall dessen, dass etwas ist dielet ins Level 1 Kkh fahren einfach um keine Zeit zu verlieren im normalen. Bis man dich dort angeschaut und untersucht hat vergehen selbst im Idealfall mind. 19 Minuten und davon hast du dann ja trotzdem den Weg ins nächste Krankenhaus.

Bei uns gibt es 3 Kliniken, alle Ca 20 min von mir nur in verschiedene Richtungen. Zwei davon sind Level 1, das 3. nicht. Dort kann man zwar hin im Zweifel, es wird untersucht etc aber Entbindungen machen sie erst ab 36+0. wenn es sich nicht mehr "verhindern" lässt und die Geburt soweit voran geschritten ist wird entbunden und dann sofort in ein Level 1 Klinikum verlegt bzw es wird bereits versucht ein Kinderarzt von dort abzuziehen. Der braucht allerdings Ca 1 Stunde.

Erkundige dich doch mal was dein FA sagt, wie du dich Verhalten sollst und wo du hin sollst. Aber gehe stark von der Level 1 Klinik aus. Im Normalfall reichen ja 40 Minuten. Du bist vermutlich eh so sensibilisiert das du bei eher leichten Wehen schon früh los fahren würdest( nicht böse gemeint).

Alles Gute und das dein kleines möglichst lang drin bleibt.

Ps: ich hatte in der 15. ssw Wehen Gbmh 3,2 cm, dann weiter verkürzt, viel Ruhe und schonen, Magnesium. Dan. Hat sich alles etwas beruhigt. Gbmh wieder länger. Normal verhalten, dann immer mal wieder Wehen. Und nun habe ich noch eine gute Woche bis zum ET nächsten Donnerstag.

Ich wünsche dir alles alles Gute!!!

5

Hallo,
Ich hatte leider das gleiche Problem. Bei 20+5 hab ich starke Blutungen bekommen und im kh wurde ein erhöhter entzündungswert festgestellt. Meinen Sohn musste ich nach 15std wehen leider still zur Welt bringen.
Nun hab ich in der 14ssw auch einen ftmv nach Saling bekommen. Davor hatte ich auch blasenentzündung usw usw. Und sogar einmal kurz nach der op e-Coli bakterien.

Ich hab den Tipp bekommen, den cranberry mutterSaft von dm zu trinken und ich mache regelmäßig zu hause Abstriche mit compur5 oder compur10 streifen.

Du siehst, so selten ist das nicht in der ss wie dein fa sagt....ich hoffe sehr für dich das dein baby noch eine ganze im bauch bleibt! !!!

Lg summer 32ssw

6

Hallo :-)

An deiner Stelle würde ich jetzt schonmal in der Level 1 - Klinik vorstellig werden und fragen,ob regelmäßige Kontrollen auch dort möglich sind,damit du bei einer Verschlechterung sofort stationär aufgenommen werden kannst.

Bei uns führte eine unglückliche Kombination aus (drohender) Frühgeburtlickeit und einem Herzfehler dazu,dass ich nur in einer 200 km (!) entfernten Klinik entbinden konnte.Nach 3 Monaten liegen,davon 8 Wochen im KH mit Dauertokolyse wurde ich dann mit Wehen im Minutentakt entlassen.Nach ca. 1 Woche war der Muttermund dann "plötzlich und überraschend" komplett auf.Wurde dann im Hubschrauber mit permanenter Gabe von Wehenhemmern gerade rechtzeitig in der Klinik abgeliefert.

Du solltest wirklich in der Klinik vorstellig werden und dich zur Not einweisen lassen.Selbst bei kurzfristiger Besserung solltest du -wenn es dir dein Bauchgefühl sagt- eben wegen der großen Entfernung darauf bestehen,bleiben zu können.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffentlich noch eine lange Schwangerschaft :-)

7

Hallo,

mein Krankenhaus (mit Kinderintensiv Level 1) war im Berufsverkehr ca. 50 Minuten entfernt, nachts um halb drei waren wir in 35 Minuten dort.

Ich hatte in der 31+3 SSW einen vorzeitigen Blasensprung bei den Zwillingen. Soo schnell rutschen die Kinder dann auch nicht raus. Habe allerdings mit angehobenem Becken auf der Rückbank gelegen..... Ein Krankenwagen hätte mich in die nächste Klinik gebracht. Und die Kinder wären dann in eine andere Klinik (von uns noch weiter entfernt) verlegt worden.

Aber das kann man sich ja ausreichend vorher überlegen/planen.

Liebe Grüße Andrea

Top Diskussionen anzeigen