Mutterschutz bei Frühchen

Hallo zusammen :)

Ich brauche mal eben eine Anwort auf folgende Frage:

Meine Kleine Maus kam bei 34+5 zur Welt.
Demnach ist sie ja ein Frühchen und die Mutterschutzfrist verlängert sich ja um weitere 4 Wochen. Also 12 Wochen insgesamt.
Wird dann die Differenz (also die 5 Wochen die bis zum ET gefehlt haben) auch noch zusätzlich dran gehängt?
Oder dann nur die Tage, die von Beginn der eigentlichen Mutterschutzfrist (bei mir der 16.12.) bis Geburt (21.12.) gefehlt haben?
Ich stehe da grade irgendwie auf den Schlauch :D
Die Frühchenbescheinigung bekomme ich die Tage zum Glück schon mal... aber wollt mich wenigstens informieren...

Demnach ist es doch auch so, dass ich meine Elternzeit beim AG auch "später" anmelden muss... also, immer noch 7 Wochen vor Beginn der EZ, aber dadurch, dass die Mutterschutzfrist länger ist, ist es ja quasi später machbar... versteht ihr meine wirren Gedanken?

Herzlichen Dank für eure Hilfe!!!
Mery :)

1

Hallo Mery,

Zuallererst herzlichen Glückwunsch und alles Gute im neuen Jahr. Ich hoffe, ihr habt alles gut überstanden. Wie geht es dir und euch?!

Die fünf Wochen, die dir gefehlt haben werden zusätzlich zu den 12 Wochen Mutterschutz hinten dran gehangen. D.h. Du hast insgesamt 17 Wochen Mutterschutz! Dadurch hast du zwar deine Elternzeit kürzer, da aber jedoch das Mutterschaftsgeld in der Regel höher ist, ist das nicht ganz so tragisch.

Und ja, das Schreiben an den AG kann jetzt später verschickt werden.

Weiterhin alles Liebe für euch, Grüße Anna mit Max und Baby im Bauch 35/6 ssw :-)

4

Hallo Anna :)
Ganz lieben Dank! Uns geht es gut...dir erste richtige schlaflose Nacht liegt hinter uns. Und ich frage mich wie ich der kleinen Maus klar mache, dass Nachts auch geschlafen werden kann :D und nicht nur tagsüber...
aber sie macht sich wirklich gut! Wir durften ja nach 9 Tagen schon heim. Und sie nimmt munter zu unf den Rest des Tages wird geschlafen :)
Wie geht es euch?

Danke für dir ausführliche Info.
Und auch für die Info mit dem Geld... kommt mir sogar sehr gelegen, da ich nämlich in der EG Berechnung Krankengeld mit drin habe :(

Dann weiß ich zumindest erstmal Bescheid :)

Für euch ebenfalls alles liebe und eine entspannte Rest-Bauch-Zeit :) :) :)

Mery

6

Oh super, das freut mich total, dass alles gut geklappt hat und ihr bereits zu Hause seid!

Nur zu Info noch, das Krankengeld wird nicht auf das Elterngeld angerechnet dann nehmen die die Monate vorm krank sein, wenn deine Krankmeldung Schwangerschaftsbedingt war. Du musst dir dann ne Bescheinigung von dem Arzt oder der KK holen und dann bei der Elterngeldstelle mit abgeben.

Uns geht es eigentlich gut, komme gerade vom Arzt! Aber mein Blutdruck ist viel zu hoch und das Baby ist zu leicht für diese Woche! Muss jetzt uns KH zur Kontrolle und die entscheiden dann wie es weitergeht! Dann läuft es mal gut und dann das...

Naja abwarten! Es muss nicht immer ein Riesenbaby dabei rauskommen. Hauptsache gesund!

Wie groß und schwer ist eure Maus gewesen?!

weitere Kommentare laden
2
Thumbnail Zoom

Du kannst dann auch so ein Schreiben mit den richtigen Daten schicken, dann machst du nichts verkehrt!

5

... bei uns gab es von der firma einen vordruck... da musste ich dann sowas ausfüllen und ankreuzen... also eigentlich Idiotensicher :D

Aber danke dir!

:)

3

Das gleiche Problem hatte ich bis gestern morgen auch noch.
Ich hab es mit einem Anruf bei meiner Krankenkasse geklärt.
Bei mir kam allerdings das Zwillingsproblem hinzu...
Ich hab 2 Tage Mutterschutz vor der Geburt und 17 Wochen + 5 Tage nach der Geburt.

9

Das heißt wenn zwillinge als frühchen kommen, dann werden an die 12 Wochen auch nochmal 4 Wochen dran gehängt plus der Mutterschutz der vor der Geburt nicht genommen werden konnte?

10

Ja, so siehts aus.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen