Erzählt wenig, lacht wenig

Huhu ihr Lieben,
mein Jonathan ist ja nun bald 8 Monate alt, motorisch auch prima entwickelt, er krabbelt jetzt und versucht sich zu setzten. Mir ist aber jetzt aufgefallen, dass er wenig erzählt...er kann das wohl...aber eigentlich macht er wenn nur aaaaaaaaaaa...und wenn er mal ganz gesprächig ist und etwas zum Kauen im Mund dann brabbelt er auch...aber nicht jeden Tag...genauso sieht es mit richtigem Lachen aus...er kann das, aber ich bekomm das nur sehr selten zu Hören...auch nicht jeden Tag, eher jeden 3!...dafür lächelt er ganz viel...ich mach mir da nun wirklich langsam Gedanken ob da was nicht stimmt...ich meine, er kann es ja...aber warum macht er es nicht?
Ich hab schon Angst, dass er kein glückliches Kind ist...
Hat jemand Rat?
LG Lena mit Jonathan (35+3)

1

Hi Du :-)

Ha, das mit dem Erählen kommt mir bekannt vor, dem einzigen, dem Madam etwas erzählte war ein Pandastoffbär :-p Und das auch meistens nur morgens, wenn nur ich da war und sie im Arm hielt.

Das mit dem Lachen kann noch kommen. Es kann doch sein, das Dein Kleiner nunmal kein sehr heraussprudelndes Kind ist. Evtl. ist er ein eher zurückgezogenes und ruhiges Kind, nicht alle sind gleich ;-)

Vom Cousin die Frau ist eine sehr zurückgezogene Person, lacht wenig und ist auch sonst (mir und der restlichen Familie, ist aber trotzdem gern gesehen, nicht falsch verstehen ;-) ) zu kurz angebunden. Ihre Mama sagte letztens noch, das sie als Kind auch schon so war.

Solange Dein Kleiner lächelt denke ich mal, ist ansonsten alles ok.

bye Rowan

2

Danke dir...ach, ich mach mir halt einfach nur Sorgen;-)
Irgendwas ist ja immer...
LG lena

5

Ach, das hört nie auf ;-)

Meine Kleine ist endlich im Kiga, fast 3 Jahre alt und auch da macht man sich Sorgen. Ob sie wirklich alles aufgeholt hat, ob sie mit den anderen Kindern klar kommt und spielt.....

Bisher macht sie es zwar ganz gut, aber man merkt, das ihr die vielen Kinder einfach zu viel sind. Zum Glück hat sie super gute Erzieherinnen, die auch sehr gut auf sie eingehen (die eine ist selber Frühchenmama :-p , deren Kurze ist aber schon größer )

Dafür ist auch das Forum da, damit man Hilfe bekommt und sich austauschen kann und einfach silipos über die kleinen und doch großen Fortschritte machen kann. #winke bye Rowan

3

Hallo,

ich glaube Hannah hat im ersten Jahr überhaupt nicht gebrabbelt und nur sehr verhalten gelächelt. Ich glaube sie hat mit 4 Monaten überhaupt das erste Mal gelächelt.

Noch heute ist sie sie nicht der "ich lach mich tot" Typ aber ist ein super fröhliches und lustiges Kind. Richtig herzhaft lachen macht sie selten.
Geredet hat sie 2 Jahren fast nicht, danach wurde der Schalter umgestellt und heute suche ich ganz ganz verzweifelt den "off" Schalter #hicks

Sie ist jetzt 3,5 Jahre alt.

Also er ist mit Sicherheit glücklich, nur halt ein ernster Typ- Eher der Denker ;-) #rofl

lg Maren und Hannah

4

Hihi...ich danke dir...schön, das deine kleine maus das alles jetzt nachholt;-)
Das beruhigt mich sehr.
lg Lena

6

huhu :-)

das kennen wir auch, wir haben damals dann immer gesagt Sophie muss in den keller zum lachen hahaha, aber jetzt , nun ist sie 16 monate alt, lacht sie viel und labbert unmengen an zeug.

Ich habe mir damals auch viele gedanken gemacht, wieso sie nicht so viel lacht...wobei ich einhe echt tolle schwangerschaft hatte und kaum traurig war , ich war eigentlich immer am lachen, deswegen schien es mir umso komischer das sie nicht so war.
Das gegenteil zb bringt unser 2. sonnenschein (3 monate), in ihrer schwangerschaft war ich öfters schlecht gelaunt und hatte nich annähernd so gute stimmung wie bei unserer 1., abbbeeeeeeer sie lächelt den ganzen tag und fängt auch an zu lachen.

Erwarte vllt nicht immer das lachen, denn das ist es auch was kinder oft merken, grad wenn man was will machen sie es eh nicht :-p. Er ist sicher ein glücklicher junge :-))

lg babyboom

7

Ach, das ist wirklich beruhigend, eure Worte, danke sehr!
LG Lena

Top Diskussionen anzeigen