entwicklung - müssen wir uns sorgen machen? (31.ssw geb.)

hallo liebe frühchenmamas und -papas,

uns geht es soweit sehr gut. wir haben die letzten warmen tage des jahres in vollen zügen genossen.
per isst inzwischen prima. mittags bekommt er warm und abends eine leberwurstschnitte. brei möchte er gar keinen mehr. er ist auf den geschmack von "unserem" essen gekommen. ;-) inzwischen kratzt er auch an der 8kg marke.

nur seine motorische entwicklung macht uns doch sorgen. er dreht sich nicht, er krabbelt nicht, er sitzt nicht. und das mit 11 monaten (unkorrigiert, er kam knappe 10 wochen zu früh mit 2170g). die physio kommt 2 mal die woche zu uns und meint, so langsam sollte ein schub kommen.
wir machen uns nun wirklich sorgen. außerdem hat er auch noch keinen zahn. ist das mit 11 monaten normal? mein mann hat seine zähne allerdings auch erst spät mit 13 monaten bekommen.

könnt ihr mir von der entwicklung eurer mäuse berichten, die ungefähr auch in der 31.ssw kamen?
vielen dank.

wir wissen, dass wir geduld haben müssen und wir wissen auch, was per in diesem jahr alles mitgemacht hat. und doch macht man sich eben immer sorgen. #zitter

wir hoffen, euch und euren mäusen geht es gut.

alles liebe
hannah mit per fest im arm und niklas und sarah fest im herzen

1

Alina ist 15 Monate alt, korrigiert ein Jahr. Sie kam bei 25+2 mit 430g auf die Welt. Drehen konnte sie sich mit 7 Monaten. Um den elften Monat rum gings los mit robben, krabbeln, sitzen, hochziehen...alles auf einmal. Mitlerweile läuft sie an der Hand und an Gegenständen, macht hin und wieder ein paar freie Schritte.

Der erste Zahn kam kurz vorm ersten Geburtstag und nun kommt erst der dritte. Da kannst du nichts ändern dran, das ist eben so, wenn er langsamer zahnt. Aber schlimm ist das nicht, hat er halt länger was von :D
Ich glaube du brauchst ein wenig Geduld, wenn ihr shcon KG bekommt, kannst eh nicht soviel viel machen. Mag er denn die Bauchlage?

Es gibt ein tolles Buch, welches mir sehr geholfen hat:
Babys in Bewegung: Spielerisch bis zum ersten Schritt.
Da sind tolle Spielanregungen zum üben mit vielen Farbbildern. Schritt für Schritt in Meilensteinen wird da erklärt, wie man sein Kind spielerisch unterstützen kann. Vielleicht wäre das ja was für euch?

Alina isst zb kein Brot oder gar festes essen. So unterschiedlich sind auch die kleinen Frühchen :D

Alles Gute für euch und ein bisschen mehr Geduld (auch wenns noch so schwer fällt, ich kenn das sehr gut),
rijana

2

Hallo,

meine Tochter wurde auch in der 31.ssw per Ks geboren mit 1430g und 40cm.

Mit acht Monaten drehte sie sich zum ersten Mal auf den Bauch und da zeigte sich auch der erste Zahn.

Mit neun Monaten konnte sie dann auch sitzen.

Krabbeln konnte sie genau an ihrem ersten Geburtstag, weiss noch wie ich immer gesagt habe wann sie denn endlich mal vorwärts krabbeln lernt. Sie war nämlich immer nur rückwärts schiebend in der Wohnung unterwegs.

Mit 17 Monaten konnte sie dann frei laufen.

Es ist nicht einfach Geduld zu haben, das kenne ich gut, aber bei eurem Kleinen wird auch alles kommen, jedes Kind ist eben anders.


Liebe Grüsse

Gertrud und Nathalie Elena (3 Jahre) #winke

3

Hallo!


Meine Maus kam bei 30 + 4 mit 1340 g und 39 cm auf die Welt, da es zu Wehen kam bei meinen Zwillingen ( Mein Sohn verstarb).
Meine Tochter wurde mit 35 + 2 aus der Klinik entlassen ( 2070 g) und sah seitdem keine Klinik mehr von Innen außer zur Frühchenambulanz.


Schreibe Dir dies ungern, da Du dann nur grübelst:
Unsere Kleine konnte ca. 7 Monate nach Geburt frei sitzen, mit 8 Monaten rückwärts robben und mit 12 Monaten nach Geburt Stehen.
An ihrem 1. Geburtstag hatte sie 8 Zähne.

Wie aus den anderen Beiträgen zu entnehmen, ist ist die Entwicklung individuell. Solange Deine Kinderärztin oder die Früchchenambulanz keine Sorgen äußern ist doch alles OK.
Auch zeitgerecht geborene Babys entwickeln sich unterschiedlich.
Bitte ziehe keine Vergleiche und lasse Dich nicht durch andere Mütter in Deinem Umfeld verunsichern.

Mit Liebe und Geduld kann Dein Sohn all die Dinge zu seiner Zeit lernen.

Grüsse


Jasifrosch
mit Greta fest an der Hand, Anton und zwei Sternchen im Herzen

4

Hallo,

schön wieder von euch zu hören und vorallem, dass es euch anscheinend ganz gut geht.
Unser Jonathan jetzt 11,5 Monate alt und wurde bei 31+4 geboren.
Mit ca. 8 Monaten konnte er sich drehen und sitzen. Seit 8 Wochen robbt er durch die Wohnung und seit ca. 2 Wochen krabbelt er, wobei robben anscheinend bevorzugt wird und seit dieser Woche steht er im Laufgitter.
Unser KiA war gestern auch nicht mit uns zufrieden bei der U6 weil er zu klein und zu leicht ist und nicht läuft und frei steht.

Allerdings muss man auch mal sehen wir krank Per immer wieder war. Ziehe einfach mal die Wochen wo es ihm richtig dreckig ging ab und dann wirst du sehen, das wird. Gib dem Kind die Zeit, mehr wie Krankengymnastik könnt ihr nicht machen.

Irgendwann lernt er es auch.
Beim drehen hab ich nachgeholfen. Hab ihn auf eine Decke gelegt und diese angehoben und dann schwupps rum war er oder die Hand gegeben und etwas sachte gezogen.

Genieße die Zeit mit ihm und lasst es langsam angehen, vielleicht macht er bald alles auf einmal, solche Kinder gibt es häufig.

Viele liebe Grüße

dustyli mit Jonathan (31+4) *19.10.10 und #stern Emily

5

Hallo Hannah!

Ich habe zwar "nur" Frühchen aus der 35. SSW, dennoch möchte ich dir berichten, das BEIDE auch in ganz unterschiedlichen Bereichen sehr lang hinterherhinkten.

Svenja kam in der 35. SSW und hatt seit Geburt ganz extreme Probleme mit Essen/Trinken, sie war immer untergewichtig und immer an der Grenze um ins KH zu kommen, sie hatt eine sehr ausgeprägte Trinkschwäche gepaart mit einem sehr leicht sitzenden Brechreiz. Das hat uns über 2 Jahre mehr als ein wenig mehr beansprucht, erst dann bekamen wir das Essen/Trinken langsam in den Griff, erst dann konnte sie bei uns am Familientisch mitessen. Noch heute ist sie dünn und keine gute Esserin, was ja nicht schlimm ist, solange es eben reicht.

Ronja ist jetzt bald 20 Monate alt. Sie war zwar motorisch superschnell, krabbelte mit 7 Monaten und lief frei mit 12 Monaten, dafür kann sie noch immer nicht ein einziges Wort sprechen, auch hier müssen wir mega Geduld haben und sie nicht drängen, alles med habe ich abklären lassen. Natürlich mache ich mir Sorgen, weil auch die Umwelt ständig fragt "na, spricht sie nun endlich was?".

Was ich dir damit sagen will, unsere Mäuse haben so viel durchgemacht, meine auch ab der 26. SSW mit vielen medis und KH, meiner SS-Depression, ..., und da ist es doch fast nur normal, das sie in einem Bereich zurückhängen oder derzeit einfach noch überfordert sind.

Du musst einfach dran bleiben mit der Physio, ihn auch fordern sich zu bewegen, ihm nicht immer alles gleich geben und holen und wie du selbst schreibst Geduld haben (ich weiss wie schwer das ist).

Ich drück dich ganz lieb und mal ehrlich: Du liebst deinen Sohn, so schnell oder so langsam er ist, und das merkt er und braucht er!!!!

LG
Nicole
die bei Svenja mit 11 Mon froh war, wenn sie 5x am Tag 100 ml Milch geschafft hat und von Essen wie es dein Per tut nur geträumt hat!!!

6

Hallo,

mein Sohn kam bei 26+3 mit 675g auf die Welt.Lag sehr lange im KH und wir mussten oft um sein Leben bangen.

Mit einem Jahr konnte er frei sitzen, sich drehen und robben und hatte schon 6 Zähnchen. Mit knapp 18 Monaten konnte er richtig krabbeln.

Jetzt ist er 2 Jahre geht halbtags in eine normale KITA und läuft.Es hat auch alles etwas länger gedauert nur GEDULD, ich weiss das ist schwierig aber vertrau deinem Kind.

Seine Daten mit 28 Monaten:

10 kg (Fliegengewicht)
89 cm
50 KU

lg
emilline

7

Hallo Hannah,
meist bin ich hier nur stille Mitleserin (habe auch von euch schon viel gelesen), allerdings habe ich mich gerade in deinem Beitrag so wiedererkannt, dass ich dir einfach antworten muss #blume

Unser Johann ist am 5.5.10 bei 34+5 mit 2480g geboren. Also einiges später als euer Per, allerdings hatte Johann eine schwere Penumonie nach seiner Geburt und lag einige Zeit auf der ITS. Johann war von Anfang an langsamer als gleichaltrige Kinder. Er lächelte z.B. das erste Mal erst mit 3 Monate. Wir machten uns ständig Sorgen da er "hinterher" war und suchten schon fast nach "Auffälligkeiten" (wir sind beide vom Fach) bei ihm. Das machte unsere Angst leider nicht besser.

Im April diesen Jahres (Johann war 11 Monate) mussten wir noch einmal für einige Zeit in die Klinik da Johann mit der Atmung nach wie vor immer wieder Schwierigkeiten hatte. Dort wurde festgestellt, dass er auch motorisch nicht altersentsprechend entwickelt ist. Also wurde er auch deshalb sehr unter die Lupe genommen. Sie meinte damals er wäre ca. auf dem Stand von einem 6-7 Monate alten Baby. Johann konnte nicht krabbeln, nicht in Vierfüßler, schon gar nicht sitzen oder sich hochziehen. Wir waren Welten davon entfernt. Das einzige was er richtig machen konnte, war sich drehen.
Ungefähr auf diesem Stand feierten wir seinen ersten Geburtstag. Und kurz danach fing er an riesssen Fortschritte zu machen. Er konnte im Juni (13 Monate) dann sitzen, krabbeln und ähnliches.

Heute ist Johann 17 Monate alt. Er zieht sich mitlerweile an Gegenstände hoch, läuft am Tisch entlang, läuft an beiden Händen und setzt sich selbstständig hin. Reden tut er noch gar nicht. Wenn ich andere 1 1/2 Jährige Kinder sehe, wirkt er schon noch deutlich jünger. Daher mache ich mir auch immernoch etwas Sorgen (habe erst vor ein paar Tagen überlegt ob ich hier einen Beitrag posten und nach Erfahrungen frage) aber innerlich bin ich doch viel ruhiger geworden. Ich muss mich immer selbst dran erinnern auf was für einem Stand er noch an seinem ersten Geburtstag war und wenn ich dann den Vergleich zu jetzt sehe, bin ich begeistert von seinen riesen Schritten.

Also wie du siehst, ist es bei Johann nicht anderes gewesen als bei Per. Aber er macht sich wirklich. Ich drücke euch ganz arg die Daumen dass auch Per Fortschritte macht und versuche auch die kleinen Schritte zu bestaunen. Mir hilft das ganz arg! #sonne

Viele Grüße
Hebchri mit #baby Johann

8

hi hannah

schön das es euch gut geht. mach dir keinen kopf,das kommt schon.
josie konnte sich erst mit genau 11 monaten zum ersten mal vom rücken auf den bauch drehen, da kam die große herz-op (2 tage später), und dann brauchten wir gute 4 wochen bis sie wieder anfing. dann aber mit einem sagenhaften tempo.

drehen,krabbeln,hinsetzten hochziehen,mit hilfe laufen und dann mit 17 monaten frei laufen , kamen innerhalb von 4,5 monaten.
der erste zahn mit 12,5 monaten.

gib ihm zeit. glaub mir wenn der schub kommt, dann aber im eiltempo.
sie ist nun 26 monate und hat 9416g (eigene waage) , essen ist immer noch so ne sache,und die instabilen tage (fällt dann sehr oft) sind auch wieder öfters da. letzten donnerstag hat sie sich 2x auf der selben stelle (unterm kinn) ne platzwunde geholt.beim 1x mal reichte kia beim 2x duften wir in die klinik (wohlgemerkt beides im wartezimmer der kia passiert#rofl).

du siehst per macht sich gut, für seine geschichte

lg ela

9

Hallo Hannah,

schön zu hören, dass Es Euch im Großen und Ganzen gut geht!

Max wurde ja am 14.11.10 bei 34+1 geboren, ist also bald unkorrigiert 11 Monate alt. Er ist auch von der langsamen Sorte! Seit Anfang August dreht er sich vom Bauch auf den Rücken und umgekehrt und mitterweile kugelt er sich auch gerne durchs Zimmer und schiebt sich immer Rückwärts durch die Gegend! Wenn er Teppich und kein Laminat o.ä. unter dem Bauch hat, schafft er mittlerweile auch mal den Vierfüßlerstand, aber vom Liegen kann er sich noch nicht alleine hinsetzen (nur im Kinderwagen - aber dann will er gar nicht mehr runter).

In meinem PEKIP Kurs sind alle schon wesentlich weiter als er - aber ich bin davon überzeugt, dass er auch bald loswegen wird. Finja war ja nur 4 Wochen zu früh, aber sie war auch ein Spätzünder was die Motorik angeht. Und sie ist z.B. nie gerobbt - erst hat sie sich auch rückwärts geschoben und dann ist sie eines Tages einfach losgekrabbelt. Jetzt ist sie 5 und man merkt von alledem nichts mehr. Ach ja, gelaufen ist sie auch erst mit 18 Monaten - das scheint bei uns also üblich zu sein ;-)

Ich bin mal auf unsere U6 im November gespannt - bis jetzt brauchten wir noch keine KG, aber vielleicht wird der Doc ja jetzt auch ungeduldig, bzw. vielleicht hat sich das Thema bis dahin erledigt und er krabbelt auch plötzlich los.

Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus und mein Kind ist zwar noch nicht mobil, dafür aber ein sehr zufriedener und ausgeglichener Zeitgenosse, dem irgendwie noch der Antrieb fehlt. Euer Per legt bestimmt auch bald los.

Ich wünsche Euch alles Gute und bis bald,

Vanessa

#liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen