Öfter krank durch Lungenreife?

Hallo Mädels,

ich hatte in der SS in der 29. SSW den Verdacht auf Blasensprung, daher hatte ich damals dann die Lungenreifespritze bekommen. Wir haben es dann zum Glück aber doch noch bis 36+3 geschafft. Offiziell war Marlies ein Frühchen, aber sie kam gut zurecht, musste nicht ins Wärembett und brauchte auch keinen Sauerstoff. Wir hatten sie direkt mit im Zimmer und sind nach 5 Tagen mit ihr nach Hause.

Sie entwickelt sich auch völlig normal, hängt nur wenig hinterher. Aber sie ist oft krank, bei jedem Zahn der kommt hat sie einen Schnupfen, Husten, jedes mal auch so, dass ich mich direkt mit anstecke. Nun war es sogar so, dass sie von Donnerstag auf Freitag nachts auf ein mal komisch hustete und heiser war. am nächsten Morgen beim Arzt war nichts zu hören auf der Lunge und er vermutete Krupphusten. abends gings dann los mit Fieber, sie hatte das ganze WE über immer wieder Fieber bis 40 hoch. Montag morgen beim Kinderarzt wurde dann eine Lungenentzündung festgestellt. Ich war geschockt wie schnell das ging.

Nun sagte mir eine Bekannte, dass das bestimmt an der Lungenreifespritze liegt. Weiß jemand ob das tatsächlich so ist? und kann man irgendwas machen, damit sie nicht so oft krank wird? Der KiA sagt immer nur, da sie mit anderen Kindern zusammen ist, Spielgruppe etc wäre es ganz normal und Marlies hätte halt empfindliche Schleimhäute.

Liebe Grüße

Nici mit Marlies (bald schon ein Jahr alt #verliebt)

1

Huhu,

meine drei waren zwar keine Frühchen,aber in den ersten 2-3 Jahren oft krank. Dafür hatte sich das mit dem Kindergarteneintritt erledigt.
Eine Lungenentzündung kann sich auch innerhalb weniger Stunden entwickeln,bei unserem Großen damals innerhalb von 3h ! Die Kinderärztin tat es damals als Bronchitis ab,aber ich hatte dasschon gesehen,daß es mehr ist. Wir haben öfter damit zu tun. Das war Freitag nachmittag.Wir bekamen GsD trotzdem ein Antibiotikum.Am Samstag rief sie dann vormittags von zu Hause aus an,daß es wohl doch eine Lungenentzündung ist,bei einem anderen Jungen ging es auch so schnell.

Letzten Winter hatte mein Lütter auch eine Bronchitis nach der anderen. Da habe ich Sanostol gekauft. Er mag das sogar sehr gerne. Seitdem hatte er nicht mal mehr einen Schnupfen. Und jetzt im Sommer habe ich es ihm auch nicht gegeben. Werde im Herbst damit wieder anfangen.
Sonst soll auch Contramutan ganz gut sein.

Lg Danie

2

Guten Morgen!

Ich habe mal eine Frage, hat Deine Bekannte einen medizinischen Beruf? Oder ein frühes Frühchen mit Lungenreife? Oder ist sie einfach nur Mutter und hat Vermutungen? Wie kommt sie denn auf das schmale Brett?

Mein Sohn hatte die Lungenreife auch, er kam allerdings schon wirklich früh... bei 24+5 SSW. Ihm hat die Lungenreife das Leben gerettet. Er hatte es anfangs wahrlich nicht leicht mit seiner Lunge, aber er hat bis heute (23 Monate ist er schon alt), seit wir ihn nach 4 Monaten mit heimnehmen durften, noch keinen einzigen Atemwegsinfekt gehabt!

Ich würde meinem KiA glauben, andere Kinder, Spielgruppen führen eben oft zu Krankheiten, aber das härtet ja ab und die Krankheiten werden immer weniger bzw die Antikörper immer mehr.....
Frag ihn doch mal genau nach dieser Theorie.... das wird bestimmt spannend! ;-)

Grüsse
Julia

3

Hallo

nein das ist totaler mist was sie erzählt
Lungenreife ist ja im endeffekt nur Cortison. Und das bildet der körper ja auch selber für die lungen des kindes.Nur eben später

Meine mädels wurden 29+0 geboren.Bei 23+3 hab ich lungenreife bekommen.Und im gegensatz zu anderen kindern waren meine sehr selten krank.Sie wurden auch nicht gestillt.

Schau mal im baby und kleinkindforum wieviel andere normalgeborene ohne lungenreife andauernt krank sind.

Ich war als kind dauerkrank.
So unterschiedlich ist das einfach.

Lg yvonne

4

Ich hatte diesen Verdacht damals auch, mein Großer (34+3) hat auch bei jedem Zahn eine obstruktive Bronchitis entwickelt. Und irgendwie war das bei allen so, die die Lungenreife bekommen hatten (so kam es mir zumindest vor #schein )

Fakt ist, dass Levin mit 18 Monaten in eine Gruppe gegangen ist und von da alles mögliche mitgebracht hat. Er war bis 4 Jahre eigentlich ständig krank. Mein Kinderarzt hat immer gesagt: "Das wird ein Immunriese".

Und: recht hat er - heute ist er 6 Jahre und absolut robust!

Mein Kleiner hat auch die Lungenreifespritze bekommen und ist nicht öfter krank als andere Kinder in seinem Umfeld.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich glaube, dass ist Dummfug ;-)

Viele Grüße!

5

Ich bekam bei beiden Kids die Lungenreife, einmal 24ssw und bei der kleinen in der 28.ssw

Meine Kinder sind topfit, MAL ein Schnupfen, aber nie was gravierendes.

GlG

6

Ich glaube auch nicht dass es einen Zusammenhang mit der Lungenreife für spätere Anfälligkeiten gibt. Kinder sind so unterschiedlich. Meine Tochter schreit ständig "hier" wenn sich irgendwo Viren oder Bakterien rumtreiben. Sie ist sehr anfällig und nimmt gern was mit.
Wir bekamen einmal die Lungenreife und einige Stunden danach kam sie zur Welt.
Es gibt auch soviele Reifgeborene, die auch ständig krank sind. Würd den Worten deiner Bekannten nicht soviel beachtung schenken, oder wenn dir das nicht aus dem Kopf geht, frag halt den kinderarzt, ich denke er wird dich beruhigen können.

7

Mädels, danke für die lieben Antworten, man glaub ja immer schnell was andere so behaupten und ich mach mir halt immer nur Sorgen, weil Marlies so oft krank ist. :-)

@Danie das mit dem Sanostol werde ich dann wohl mal ausprobieren, danke

Liebe Grüße

Nici

8

Hallo Nici,

wir haben die Lungenreife auch so in der 29./30. SSW bekommen (vorzeitige Wehen/Cervixinsuffizienz - und letztlich doch über Termin gegangen).
Meine Tochter ist jetzt 18 Monate - und war bisher nicht einmal krank! Ich kann die These deiner Bekannten also nicht für richtig bezeichnen - und finde solche Aussagen sowieso etwas überflüssig.

Wichtig ist es vielleicht, dass Immunsystem zu stärken. War ihr sonst auch mal zu einem Heilpraktiker? Die haben oft ganz gute Ideen!

Viele Grüße
sniksnak

11

Hallo,

waren heute noch mal beim Arzt, hab da auch einfach mal nachgefragt, die Ärztin meinte auch, das wäre Quatsch, die einen sind halt mehr und die anderen weniger anfällig. Ausgewogene Ernährung, angemessene Kleidung und viel frische Luft wäre das einzige, was ich machen könnte, aber da achte ich ja so oder so drauf. wir haben auch einen Hund, daher sind wir eh ständig draußen.

Beim Heilpraktiker war ich noch nicht, geht man da zu bestimmten, gibt es welche die nur Kinder behandeln? Hab mich damit noch nicht so auseinander gesetzt wenn ich ehrlich bin.

Liebe Grüße

Nici

9

Hi,

ich habe in der 23 ssw meine erste Lungenreifespritze bekommen und später im KH noch eine.
Meine Kleine kam bei 36+6ssw zur Welt und war nie krank, außer einmal eine leichte Blasenentzündung.
Seit letzter Woche hat sie Schnupfen, ist aber kein Wunder, da sie jetzt seit 2 Wochen in den Kindergarten geht. Hab schon zum Kinderarzt gesagt, dass wir uns jetzt wohl öfters sehen werden. ;-)

LG
Maggy

Top Diskussionen anzeigen