Dreimonatsspritze

Hallo hab mal eine Frage.
Ich habe mir heute zum ersten mal die 3 Monatsspritze geben lassen.ich muß gleich dazu sagen,dass meine Frauenärztin mit mir über diese Verhütung kein Gespräch geführt hatte.Nachdem ich die Spritze bekommen hatte,drückte mir die Sprechstundenschwester dann den Beipackzettel in die Hand und sagte zu mir,wegen irgendwelcher Nebenwirkungen könne ich mich hier drin Informieren.Zu hause las ich sie mir sofort durch und erlich gesagt,wurde mir danach Schlecht.Ich habe nach einer Knie OP mit Wasseransammlung im Bein zu tun und muß auch Wassertabletten nehmen.Desweiteren,hatte ich Psychische Probleme,wo ich bis heute hin und wieder Tabletten nehme,um zur Ruhe zu kommen.Jetzt habe ich angst,dass ich irgend welche Unangenehme Nebenwirkungen bekommen könnte.Kennt sich hier jemand damit aus?Sollte ich jetzt vorläufig lieber einmal öfters meinen Hausarzt ausuchen,um auch mein Blut kontrolieren zu lassen.Mit frd Gruß angelie1968

1

Ich hatte sie auch genau einmal. Die Nebenwirkungen sind der Hammer, bis auf die Gewichtszunahme hatte ich aber keine Probleme. Mir sind das grundsätzlich einfach zuviele Hormone.

Ich denke aber nicht, dass du jetzt deswegen dein Blut kontrollieren lassen musst. Es besteht ja nur die Mög., dass Nebenwirkungen auftreten.

2

Weiß deine FÄ von den Vorerkrankungen?
Wenn nicht informier sie darüber!

3

Hallo,

habe mir die 3 Monatsspritze auch zum ersten mal vor 2 Monaten geben lassen.
Ich wurde auch nicht darüber aufgeklärt,was passieren kann oder was es für auswirkungen auf den Zyklus haben könnte.
Erst zuhause habe ich mich im Internet schlau gemacht und ich war echt geschockt.
Habe eigentlich einen Kinderwunsch und mußte nun lesen,dass die Spritze den Zyklus total durcheinander bringt.Kann bis zu einem Jahr dauern bis er wieder normal verläuft.
Ausserdem leide ich unter straken Stimmungsschwankungen.Bin ziemlich zickig und launsich,
was ich vorher nie so extrem war.Ich werde die Spritze nicht nochmal zur Verhütung verwenden!

lg

4

Ich hab sie zwei Jahre genommen.

Ich denke nicht dass dein HA jetzt viel machen kann,sie ist nun mal jetzt im Blut.

Nebenwirkungen die ich hatte war verringerte Lust ( ist häufig ) ,mehr Migräne,und es dauerte NACH absetzten wirklich fast ein Jahr bis ich überhaupt wieder einen Zyklus hatte und da hat mein FA auch versucht nachzuhelfen ( ob's deshalb geklappt hat ? ) .

Kannst ja mal deinen HA fragen wg Wassertabletten und Beruhigungsmittel,evtl kann man die Medis anpassen.

Na,gut finde ich aber deinen FA nicht,er hätte dich nach Medikamenten und Vorerkrankungen und auch nach deinem Kinderwunsch fragen müssen.

LG

5

Achso,eine Nebenwirkung ist auch dass ausbleiben der Periode,war bei mir auch so, 2 Jahre .
Jetzt könnte man denken,boah praktisch.
Na ohne jegliches Verlangen und Lustgefühl wollte ich dann doch lieber nochmal die Tage haben.

War meine Erfahrung vielleicht vertraegst du sie aber besser als man denkt.

Uebrigends kostet die hier Schlappe 50 € ( Depot Clinovir) selbes praeperat allerdings nicht in aufgezogener Spritze in Frankreich 6€.

Hab die meinem Arzt immer gebracht und er hat sie aufgezogen und verabreicht.

6

Hallo
Danke an alle die mir hier geschrieben haben.Also ich werde mir keine weitere Spritze geben lassen.Ich habe an mir selber Veränderungen fest gestellt.Hab sehr viel Migräneanfälle bekommen und bin sehr launisch geworden.Mein Appetiet hat auch bedeutend zu genommen.Das hatte ich vorher nicht.Schnell wieder weg davon.Lgr.angelie1968

Top Diskussionen anzeigen