an alle Pillengegner

Hallo,
ich habe ein paar Fragen zur Verhütung.
Bin eigentlich schon aus dem Fragenalter raus, aber inzwischen ist meine Ehe- und Familiensituation so, dass ich gerne was ändern möchte und brauch ein paar Erfahrungen von anderen.
Also, habe bisher ausschliesslich mit Diaphragma und Kondom verhütet, weil ich einfach gegen die Hormonzufuhr bin/war. Das hat auch immer super geklappt, ich wurde nie ungewollt schwanger. Nun haben wir zwei Söhne, eine Nr. 3 ist erst mal nicht geplant und ich bin leicht genervt von dem Gewuschtel mit dem Diaphragma. Zudem hat sich angeblich rausgestellt, dass das spermizide Gel, das man dazu verwendet, gar nicht wirksam ist. Ein neues Gel wurde hergestellt, aber man bekommt nicht wirklich eine deutliche Aussage über die Sicherheit. Ausserdem kennt sich eben leider kaum jemand damit aus. Langer Rede kurzer Sinn: Ich habe über die Pliie oder eventuell Spirale nachgedacht. Mein Frauenarzt empfiehlt mir einen Hormonring, den man einsetzt, der für 3 Wochen drin bleibt, dass rauis, Tage kriegen und wieder ein neuer rein.

Mein FA meinte auch, die Pille für mindestens 5 Jahre zu nehmen sei gut, weil das einige Krebsarten reduzieren könne. Was sind bitte die NAchteile? Irgendwie wehre ich mich einfach gegen die Hormongabe rund um die Uhr, wenn man doch vielleicht nur 8 mal Sex hat warum 20 mal verhüten, dem Sinn nach...
Wer hat sich ähnliche Gedanken gemacht und zu welchem Ergebnis kamt Ihr?
Ich danek für Eure Antworten
Grüße von
Sabine

1

Hallo Sabine,

ich habe mir die Pille das erste mal mit 16 verschreiben lassen. Habe sie dann bis Ende 2005 genommen (wg KiWu abgesetzt). In der KiWu-Zeit ist mir aufgefallen, wie gut es mir eigentlich ohne die Hormone geht. Weniger Kopfschmerzen, weniger Stimmungsschwankungen etc.

Habe mir jetzt (ca 10 Wochen nach der Entbindung) eine Kupferspirale legen lassen. Allerdings liest man hier im Forum viel negatives, so dass ich verunsichert bin. Aber Hormone will ich partout nicht mehr nehmen. Falls es eine andere sinnvolle Methode zur Langzeitverhütung gibt, bin ich für Tipps dankbar.

LG S

2

Ich bin zur Zeit auch auf der Suche nach der ultimativen Verhütunsgmethode!
Die Pille schlucke ich seit ca. 11 Jahren. Habe sie zwischenzeitlich mal abgesetzt - wegen Kinderwunsch, nach der Geburt habe ich dann wieder mit der Pille angefangen.
Nun bin ich soweit, dass ich die Pille absetze. Fühle mich irgendwie wie aufgeblasen. Die Kilos werden mehr anstatt weniger - trotz Ernährungsumstellung.
Ich nehm nun die Pille noch bis Ende September (fahren vorher in Urlaub) und danach ist Schluss! Hab dann einen Termin bei meiner FÄ, die wird mir sicher weiterhelfen können.
Hab schon einiges dazu gelesen: Spirale wäre eine echte Alternative. Den Rest kannste eigentl. vergessen (Versagerquote ist mir persönlich einfach zu hoch!)

Aber mit dem besseren Gefühl während der Pillenpause kann ich meiner Vorrednerin nur anschließen. Mein Männe schimpft in letzter Zeit vemehrt über meine Stimmungsschwankungen. Und ich meine mich daran zu erinnern, dass ich die damals in der Pause nicht hatte... #hicks

6

Hallo und danke fürs Antworten,
witzigerweise dachte ich, meine jetzigen Stimmungsschwankungen (nicht zu knapp) mit der Einnahme von Hormonen bessern zu können. Also eher Stimmungsschwankungen durch die Pille statt andersrum?

Grüße von Sabine

7

Hallo Sabine,

so pauschal kann man das sicher nicht sagen. Einige Frauen nehmen die Pille gegen PMS und es hilft wunderbar. Bei mir wars andersherum! Ich nahm eine Zeit lang die Juliette (Entspricht der Diane 35) und da wars echt am schlimmsten. Habe dann die Belara bekommen, die niedriger dosiert ist. Vielen Frauen hilft die Pille auch bei Menstruationsbeschwerden (Schmerzen etc), war bei mir auch nicht der Fall.

Liebe Grüße
S.

3

Mir geht es genauso zumal ich Hormone nicht vertrage und es bleiben als hormonfreie Verhuetung eigendlich nur Kondome, Kupferspirale oder irgendwelche Zykluscomputer ! Ansonsten muss sich Mann die Samenstraenge zuknoten oder durchtrennen lassen aber selbst da gibt es noch seltenes Unfaelle !

Dieser Hormonring sind auch Hormone und ich habe schon oft gehoert dass er verrutscht und dann hast Du auch ein Problem. Hormon Pflaster gibt es auch die faende ich dann einfacher ! Ich hatte auch mal die Mirena und kann nix negatives als solches sagen, denn die Hormonmengen sind relativ klein und die wirkt auch lokal gegen den Gebaermutterhalskrebs. Musste Sie mir jedoch ziehen lassen aber das hatte andere Gruende !

Viel Glueck,..

4

Liebe Sabine!

Du hast folgende Möglichkeiten:

Natürliche Verhütung über:
Temperatur und Schleimstrukturmethode.
sehr sicher

Coitus interruptus, sehr unsicher

Hormonelle Verhütung über:
Pille
Minnipille
Hormonspirale
3-Monats-Spritze
Implanon
NuvaRing
Ortho Evra
Alle ziemlich sicher

Mechanische Verhütung über:
Kondom
Diaphragma
Portiokappe
Lea Contrazeptivum
Spirale
Ebenfalls ziemlich sicher

Chemische Mittel als:
Scheidenzäpfen
Gels
Schwämchen
Ovula
Schäume
Meist nur in Kombination mit einer barrieremethode ziemlich sicher

Verhütung-Computer:
Persona
Ladycomp
Bioself
Cyclotest
Siehe:
http://www.stiftung-warentest.de/ dann zyklustester eingeben und auf pdf klicken


Sterilisation:
Sterilisation bei der Frau
Sterilisation beim Mann
Kommt bei Dir nicht in Frage, da Du ja evtl. noch ein Kind willst

Pille danach
"Nur im Notfall"


Ich habe einen Sohn (21 Monate, Wunschkind im 1. ÜZ) und verhüte sehr erfolgreich mit NFP (Natürliche FamilienPlanung)
Kein "Fehltritt" vorher, und bis jetzt keiner hinterher!!!


Gruß Silke
exam. Krankenschwester

PS: bei weiteren Fragen kannst Du mir gerne mailen!

5

Es gibt alternativ zur Kupferspirale auch noch die Kupferkette - kennt noch nicht mal jeder gyn und soll weitaus verträglicher sein als die übliche Spirale.

Infos findest du hier:

http://www.praxis-tauber.de/infos/verhuetung/gynefix/gynefix.html

http://www.razyboard.com/system/user_shao.html

http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/Verhuetung/79800/1/

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Gabi

Top Diskussionen anzeigen