Staubläuse, Luftentfeuchter

Hallo Zusammen,
ich hoffe mir kann jemand helfen, sind im Februar 06 in unser Eigenheim gezogen (Neubau), endlich konnten wir uns unseren Traum erfüllen. Nach nur 6 Monaten Bauzeit konnten wir einziehen, klar, dass wir da noch mit Restfeuchte zu kämpfen haben-jedoch nicht mit Schimmel!! (Für uns jedenfalls nicht sichtbar)
Nun haben wir in allen Räumen winzig kleine Tierchen entdeckt, an den Fußleisten, und zum Teil auch an der Wand, und im Küchenschrank mit den Vorräten. Es sind Staubläuse, denen die hohe Luftfeuchte gut bekommt.
Der Kammerjäger würde uns die Bude für 600EUR einnebeln, hinterher müßte ne Reinihungsfirma durch. Und garantieren kann er einen Erfoldg nicht!
Ich lüfte mind. 3 mal am Tag jede Etage, ziehe mit meinem 6Mon. altem Baby hin und her! Kann mir jemand einen guten Luftentfeuchter empfehlen?? Oder andere Tips?! Bitte...dreh noch durch, es ist ein Zwang, bin nur am Läuse suchen....
Vielen Dank

Hallo,

richtig helfen kann ich Dir wohl auch nicht. Die Staubläuse profitieren natürlich von Eurem feuchten Raumklima. Wenn es jetzt in die Heizperiode geht, ist es für Euch einfacher, das Raumklima zu ändern. Ich würde folgendes empfehlen:

- Sämtliche offenen Lebensmittel aus den Schränken wegwerfen (z.B. Müslipackungen, Mehl, Nudeln...)

- Neue Nahrungsmittel in Gläsern und Dosen verpacken

- Geeichte Hygrometer zum Messen der Luftfeuchtigkeit kaufen.

- Die Heizkörper jetzt schon so hoch wie möglich einstellen und dann so oft wie möglich stoßlüften

Mich würde noch interessieren, um wieviele Tiere es sich handelt. Sind die noch einzeln zählbar oder ist es eine Invasion ???

Ihr könntet Euch auch von einer Bautrocknungsfirma beraten lassen. Das kostet ebensoviel Geld, wie der Kammerjäger haben will. Wenn die Luftfeuchtigkeit runtergeht, werden die Tiere auch verschwinden.

Hoffe, dass ich Dir helfen konnte

lg Hanni





hallo hanni,
vielen lieben dank für deine antwort, bin echt erleichtert, dass mir mal jemand zuhört......<,-< bin ziemlich am ende

auf deine frage: ja sie sind noch zählbar, hin und wieder begegnet mir eine zufällig, naja und wenn ich regelrecht suche, dann finde ich immer so 5, 6 stk. in jedem zimmer. überlege ob ich alle zimmerpflanzen weggebe-die produzieren ja auch noch feuchtigkeit! ich weis auch nicht, nun haben wir endlich das was wir wollen, unser eingenes häuschen und ich bin mit meiner lina zu hause in der elternzeit und kanns nicht genießen,
ja wir machen die heizungen immer schon an , auch den kamin bullern wir richtig voll, und dann lüfte ich wirklich mind. 3 mal am tag....komischerweise sehe ich bei nachbarn nie ein fenster offen! frag mch wie die das machen , aber man spricht ja nicht über solche themen, zumal ich immer dachte ich bin so sauber und ordentlich, werde jedoch das wöchentliche aufwischen nun auch sein lassen, bringt ja nur extra feuchte ins haus. grusel mich jetzt schon vorm staub auf dem laminat und den fliesen, ich hoffe nach dem winter sind sie weg, bzw. weniger geworden, also bitte bitte lass es kalt, sehr kalt und trocken werden!!

vielen dank und lg
mary

du bist nicht allein!
wir sind hier vor 1 1/2jahren in einem neubau gezogen.und diese viecher isnd überall.
die nachbarn haben sie.im keller.wir.im neubau gegenüber
das ist "leider" völlig normal.
egal wie oft man saugt,putzt usw...sie gehen noch nicht weg.
ich hab gehört sie wären nach 2 winter weniger.....wenn man die wohnung/haus monatelang heizt....
liebe grüße sandra

Hallo,

also erstmal keine Panik, ich habe das Problem auch und es kommt häufiger vor als man denkt. Am Anfang als ich diese VIecher entdeckt habe (wohnen auch in einem Nezubau) schämte ich mich sogar denn ich dachte: Peinlich, Viecher in meiner Wohnung und heißen auch noch Staubläuse, bin ich etwa "unsauber". Aber ich sauge jeden Tag und auch sonst ist bei mir alles sauber. ABer ich habe eine Katze und einen Hund und dachte das sie vielleicht der AUslöser sind. Auch haben die Viecher meinen Vorrat an Lebensmittel befallen. Ich war letzten Winter so panisch das ich 3x am Tag in die Kammer gegangen bin mit der MIssion Staubläuse zu zerdrücken. HAbe jedes Päckchen Nudeln einzeln hochgehoben und die Viecher dann zerdrückt. UNd irgendwann war das sogar schon alltag, ich habe dann versucht die SChränke auszuwischen und habe viele LM weggeschmissen. Im SOmmer waren sie dann in der Kammer weg aber an den Fußleisten und an den Fensterrahmen immer noch. Mein VErmieter meint das die Wohnung zu 100 % dicht sei und wenn sich zu viel Luftfeuchte drin befindet (wenn Du Dir nur eine Tasse TEee kochst ist ja schon Wasserdampf drin und der kann ja nicht raus!) ist es nur möglich richtig zu Lüften. Und sich ein Hydrometer anzuschaffen das Dir die höhe der Luftfeuchtigkeit zeigt und wenn diese zu hoch ist, direkt Stoßlüften. ICh dachte auch immer ich Lüfte richtig, aber anscheinend nicht, denn morgens sind auch immer die Scheiben angelaufen. ABer seit dem ich sofort die Luft raus lasse wenn ich merke das die Luftfeuchte zu hoch ist, muss ich sagen haben sich die Viecher schon verringert. Und übrigens kann man mit chemie gar nichts erreichen, glaube mir ich habe mich schon überall informiert, ich bin sozusagen ein ausgebildeter Staubläuse kenner!!!
Das einzige was hilft: LÜFTEN und zwar richtig, auf keinen fall die FEnster kippen und min. 3x täglich 15 MInuten lüften, alle Fenster sollten auf sein. Nicht länger, sonst kühlen die Wände aus.Das ist wohl im NEubau so schlimm da diese echt dicht sind und IHr warscheinlich Plastikfenster Rahmen habt, gell??
Also probiers aus.

Lieben Gruß

Tinka

ach noch was, heizen hat gar keinen einfluss, also ruhig wieder runter drehen! es liegt NUR am Lüften. reiss wenns sein muss 10x am tag die FEnster auf und mach das echt mit dem Hygrometer, dann siehst Du genau wann DU Lüften musst.

Lass auch wenn IHr Duscht IMMER die Badezimmer Türe zu und lüfte danach min. 1/2 STunde im Bad direkt. Lass auch wenns geht keine all zu nassen Handtücher runhänger, und wenn DU etwas machst was Dampf erzeugt (bügeln oder wäsche trocknen...) immer anständig lüften, denn wo will das Wasser denn hin wenn alles so dicht ist, und dann bildet sich ein nicht sichtbarer Schimmelrasen auf Deiner TApete und davon ernähren sich die Staubläüse.

Also Viel Erfolg und Du siehst ja: DU BIST NICHT ALLEINE!!!!!!!

Tinka

Hallo Tinka,

da Heizen hat sehr wohl einen Einfluss auf die Luftfeuchtigkeit. Jetzt im Winter ist es einfacher im Neubau für ein gesundes Raumklima zu sorgen. Die geheizte Luft kann sehr viel mehr Luftfeuchtigkeit aufnehmen und der Luftaustausch mit der kalten Außenluft funktioniert dann umso besser.

Im Sommer ist es schwierig, weil die Außenluft oft wärmer ist, als der kalte Neubau. Man sollte auch in den Sommermonaten keinen Keller lüften, weil sich die Feuchtigkeit der warme Außenluft an den ausgekühlten Kellerwänden niederschlägt und genau der gegenteilige Effekt erreicht wird.

Also: Jetzt die Gelegenheit ergreifen und in den Wintermonaten durch kontrolliertes Heiz- und Lüftungsverhalten die Läuse dezimieren.

lg Hanni

habe deinen beitrag gelesen. habe das problem mit dem staubläusen auch.... habe auch einen 6 monate baby .... hast du es geschafft die dinger los zu werden? wenn ja auf welche art? sorry dass ich so kurz schreibe.... kannst du mir bitte mitteilen wie es bei dir jetzt aussieht? danke

23.08.2012

Top Diskussionen anzeigen