Kaufen uns ein Haus, aber alte Elektroleitungen....wer kennt sich aus?

Hallöchen
wollen uns ein Haus kaufen, Baujahr 1958.
Da haben wir gestern ne Steckdose aufgemacht und gesehen, daß die noch 2adrig sind....heißt das, wir müssen die ganze ELektrik erneuern in dem Haus???
KEnnt isch jemand damit aus?
Auch wieviel uns das kosten würde ebi 140 qm?
Würde mich über Antworten sehr freuen, vielen Dank vorab.
Lieben Gruss
arnissa#freu

1

Unsere Bude ist von 48. Die Eletrik war zum Teil abenteuerlich, Verteilerdose in Pulmosdosen ... klassische Nullung. Wir haben es nach und nach ausgetauscht. Zum Teil ging das beim Verlegen neuer Böden, anderer Leitungen, zum Teil musste man tatsächlich die Wände aufkloppen.

Wir haben das meiste selbst gemacht, da ein Freund Elektriker ist.

Am besten lässt du dir verschiedene Angebote machen. Schutzschalter in den sicherungen sind schon sinnvoll .. und die alten Leitungen zerbröseln oft.

2

Hallo!

Schwer zu sagen. Grundsätzlich ist es so, daß bei einem Hauskauf der sogenannte Bestandsschutz erlischt. Wie überall verbessern sich natürlich auch Elektroinstallationen im Laufe der Zeit und alle paar Jahre werden neue Standards festgesetzt (gilt jetzt nicht nur für die Elektrik im Haus). Sprich sollte es wegen deiner maroden (und wahrscheinlich auch gefährlichen, hört sich ja an als ob der Schutzleiter fehlen würde) Elektrik im Haus zu einem Brand kommen, dann zahlt das keine Versicherung. Und wenn dabei womöglich noch Menschen zu schaden kommen wird es noch heikler und die Staatsanwaltschaft interessiert sich.
Ich würde also dringend dazu raten einen Elektriker mal drüber gucken zu lassen, der kann euch dann auch was zu den Kosten sagen. Die hängen ja auch mit euren Wünschen (Feuermelder, Telefon- und Fernsehbuchsen in mehr Räumen usw) und nicht nur von der qm-Zahl ab.
Und außerdem ist der Zeitpunkt doch jetzt recht praktisch, meistens wird doch jetzt eh renoviert. Was meinst du wie du dich über aufgestemmte Wände in 5 Jahren nach neu tapezieren und streichen freust.

Grüße
Nicole

3

Hallo,
übrigens lassen sich neue E-Leitungen gut unter einer Dämmschicht von innen "verstecken", dämmen müsst ihr ja sicher bei dem Alter auch, sonst wachsen euch die Heizkosten über den Kopf!
Gruß
Marita

4

Also die haben eine neue Aussendämmung in 2005 gemacht, meinst du das würde nciht reichen???
Danke Gruss
arnissa

5

Hallo,
ich hoffe doch, wie dick ist die denn?
Gruß
Maritacat

weitere Kommentare laden
9

Hallo!
Also wir haben uns letztes Jahr ein Haus Bj 1958 gekauft und viele Leitungen mussten auch neu, bzw erweitert werden, denn 3 Steckdosen im Wohnzimmer und 3 in der Küche z.b. waren ein bisschen wenig. Haben wir ca. 90 qm Wfl, plus eben Küche, Bad, HWR und so. Für die Elekrik vom Elektriker haben wir so ca. 1.400,-- EUR bezahlt...
ging so fand ich...

LG

10

Ich würde sagen das GEld könnten wir ausgeben..haben jetzt mit 10.000 gerechnet..?!??!?!
Danke für deine Info....

Top Diskussionen anzeigen