Wohnung kaufen und vermieten?

Hi liebe Community,

Und zwar geht es um folgende Situation die ich überlege:

Ich bin 24 Jahre alt und habe seit Ende der Ausbildung einen festen Job in der Produktion. Ich wohne in der Einliegerwohnung im Haus meiner Eltern, welche ich mit meinem Geld ein bisschen renoviert habe. Das Verhältnis zu den Eltern ist gut (auch wenn mal Meinungsverschiedenheiten gibt, aber wer hat das nicht..). Meinen Haushalt führe ich selbst und wir teilen uns die Strom und Wasserkosten. Miete bezahle ich keine nur die Nebenkosten bzw. habe ich schon die Wohnung renoviert.

Ich hätte die Möglichkeit im Nachbarort in unserem 2. Haus einzuziehen, welches allerdings renoviert werden muss und ich dafür viel sparen muss. Dies würde erst frühestens in 5 Jahren der Fall sein. Hier könnte man noch 2 Wohnungen vermieten.

Ich bin nun ratlos ob ich in der Einliegerwohnung bleiben soll bis ich renoviere oder eine Wohnung (1-2 Zimmer) kaufe.
Meine Eltern hatten die Idee das ich eine kleine Wohnung (wäre auch mit 1 Zimmer) zufrieden kaufen soll und diese dann entweder vermiete oder dort einziehe und wenn ich dann renoviere das ich die Wohnung für mehr Geld verkaufe, da die Immobilienpreise am Steigen sind.
Das Haus das zu renovieren wäre ist zurzeit schwierig zu bewohnen, da es ein Altbau ist (aus den 50ern) und Heizungen sowie Isolierungen bei Fenstern schlecht sind.

Ich und auch meine Eltern sind der Meinung das für die Zwischenzeit eine Mietwohnung Geldverschwendung sei, da hier bei uns die meisten Wohnungen ab 900€ aufwärts warm kosten und ich single bin. Wenn ich eine Partnerin hätte kann man sich das überlegen.

Die Wohnung sowie die Renovierung würden mir meine Eltern finanziell unterstützen.
Ich habe einen normalen Durchschnittsverdienst (will keine Zahl nennen).

Was meint ihr? Was wäre besser? Es kann natürlich auch sein das ich Job oder Partnerbedingt ganz woanders hinziehe.
Wäre das eine gute Investition oder nicht?

2

>>>Meine Eltern hatten die Idee das ich eine kleine Wohnung (wäre auch mit 1 Zimmer) zufrieden kaufen soll und diese dann entweder vermiete oder dort einziehe und wenn ich dann renoviere das ich die Wohnung für mehr Geld verkaufe, da die Immobilienpreise am Steigen sind. <<<

Wer kauft denn schon eine 1-Zimmer-Wohnung, das ist doch immer nur eine (kurze) Zwischenlösung auf dem Sprung zu etwas besserem.

Ich würde in der Einliegerwohnung bleiben und mein Geld zusammenhalten. Bis das mit dem Haus spruchreif wird, vergehen noch fünf Jahre, dann bist du knapp 30. Da stellt sich die Frage, ob du dann überhaupt noch Interese an dem Haus hast oder dich ganz anders orientierst. Eventuell ist dann auch eine feste Partnerin im Spiel, die auch ein Wörtchen mitreden möchte.

Die Vorschläge deiner Eltern hören sich für mich unausgegoren an.

1

Also verstehe ich das richtig, dass du für 5 Jahre jetzt etwas kaufen willst und dann wieder verkaufen?
Das halte ich nicht für sinnvoll. Du hast Kaufnebenkosten, auf fünf Jahre rentiert sich das nicht. Die Preise für Immobilien werden nicht mehr so stark steigen, zumindest würde ich da in deinem Fall nicht spekulieren. Ich würde warten bis du ins andere Haus ziehen kannst und so lange in der Einliegerwohnung bleiben.

3

Also mindestens 5 Jahre, es können allerdings auch 10 werden. Die wohnung könnte ich auch behalten und vermieten. Eine Immobilie ist immer Goldwert hört man immer wieder, trotzdem habe ich bedenken. Was könnte ich tun?

4

Nur zum Verständnis:

Du hast kein Geld, um das große Haus zu renovieren (und nimmst offensichtlich auch kein Bankdarlehen dafür auf).

Aber Geld oder Finanzierung für eine kleine Klitsche hättest Du schon noch ?

Und wenn die Klitsche erst erworben ist, dann ist das Ersparte weg und ggf. musst Du die Finanzierung ratenweise abstottern.

Aus welcher Quelle würdest Du DANN NOCH Geld für die Renovierung des Hauses in 5-10 Jahren her nehmen?

Irgendwie seltsam.

5

Ich würde es machen wenn ich du wäre.
Im Nachhinein hätten wir auch früher kaufen sollen.
Wie du schon sagst ist Mieten rausgeschmissen Geld, wenn man alternativ auch kaufen kann.
Zudem ist die Wohnung bei euch nicht weit.
Ich würde zum Beispiel nichts vermieten, wo ich nicht in der Nähe wohne, nie vorbei komme und nichts mitbekomme. Ansonsten finde ich die Idee gut.

6

Der TE zahlt doch gar keine Miete.

7

Umso besser übriges Geld in was handfestes und dauerhaftes zu stecken.

weiteren Kommentar laden
8

Nur zum Verständnis:

Was heißt "unser 2. Haus" im Nachbarort? Wer ist "unser" genau?
Was ist in frühestens fünf Jahren der Fall? Möglichkeit zum renovieren? Möglichkeit zum Einzug? Warum erst in fünf Jahren?

Mir kommt vor, dass ihr im Moment überlegt auf ein bisschen viel Hochzeiten zugleich zu tanzen. Für eine Renovierung müsstest du ordentlich viel Geld sparen (was auch immer das heißt), eine kleine Wohnung eventuell aber auch kaufen, zugleich auf steigende Immobilienpreise setzten, Wohnung später vielleicht verkaufen oder vermieten, im 2. Haus vielleicht auch was vermieten, Einliegerwohnung im Haus der Eltern vorhanden, Wohnraum in der Gegend nicht billig, keine Partnerschaft (hat Vor und Nachteile).

Alles irgendwie ein bisschen vage. Wie viel würde eine kleine Wohnung im Kauf überhaupt kosten? Kaufnebenkosten habt ihr am Radar?

9

In fünf Jahren kann noch viel passieren.
Anstatt eine Mini Wohnung zu kaufen, würde ich das Geld lieber sparen.
Wenn du mal vor hast eine Familie zu gründen, dann stell es dir nicht so einfach vor, dass deine Partnerin mit dir zusammen in das andere Haus zieht. Ich will es nicht ganz ausschließen, aber vielleicht ist sie jobmäßig an einen Ort gebunden?
Vielleicht hat sie eine eigene Immobilie?
Vielleicht gefällt ihr Lage und Haus nicht?
Mir würden noch mehr Dinge einfallen.

Ich würde an deiner Stelle einfach noch ein paar Jahre alles offen lassen.

10

Du hast jetzt kein Geld um das Haus zu renauvieren..., aber eine Immobilie kaufen, das klappt?

Was, wenn an der Immobilie was dran ist, und du da investieren musst? Hast du dazu denn Geld? Hast du Eigenkapital? Kannst du die Kaufnebenkosten zahlen? Schon mal mit einem Steuerberater besprochen was passiert, wenn du schon nach 5 Jahren wieder veräußerst?

Das hört sich nach einem ganz schlechten und nicht durchdachten Plan an. Ich mache das beruflich...bei sowas würde ich sofort abraten. Zumindest bei den genannten Daten.

Nur weil Mami und Papi auf die romantische Idee der Vermietung kommen,...ist das nicht unbedingt die richtige Lösung.

Ja, Immobilien können Gold wert sein. Wenn man ein wenig mehr Ahnung hat - und Geld im Hinterhalt.

11

Ich persönlich würde eine kleine Wohnung kaufen und diese dann vermieten, ich wohne hier in einer Großstadt und da ist gerade die Nachfrage an 1-2 Raum Wohnungen hoch und wenn ich höre was manche Kollegen für sowas zahlen dann ist das schon recht rentabel. Die Frage ist nur wovon willst du die Wohnung finanzieren? Hier kostet selbst eine kleine Wohnung definitiv mehr wie der Einbau einer neuen Heizung bzw neuer Fenster.
Wäre es nicht sinnvoll erstmal die beiden Wohnungen herzurichten die man vermieten will und solange in der Einliegerwohnung zu bleiben?

Ich bin auf jeden Fall dafür Eigentum zu erwerben, allerdings stellt sich bei dir die Frage ob es sich lohnt Geld in eine andere Wohnung zu stecken wo du wahrscheinlich mehr Geld durch die Vermietung der 2 vorhandenen Wohnungen verdienen könntest und dann dadurch den Kredit besser bedienen kannst. Allerdings würde ich darauf bestehen das das Haus auf dich umgeschrieben wird ehe du da viel Geld reinsteckt und es auf dem Papier dir nichtmal gehört.

12

Hallo,

das Haus, das renoviert werden soll, wird aber auf jeden Fall renoviert? Da würde ich ehrlich gesagt zuerst anfangen, denn die Vorschriften für Renovierungen werden in den nächsten Jahren sicherlich noch strenger werden und aktuell gibt es viele Zuschüsse, die in ein paar Jahren vielleicht nicht mehr zu beantragen sind. Je nachdem, ob der Staat sich dann noch Fördermöglichkeiten leisten kann oder die aufgrund der steigenden Staatsverschuldung gestrichen oder gekürzt werden.

Vergiss auch nicht, dass Mieteinnahmen als Einkommen versteuert werden müssen. Je nachdem, wie hoch deine Einkünfte insgesamt sind, kann das Vermieten attraktiv sein oder nicht. Nicht jeder, der eine Immobilie vermietet, wird dadurch reich. Zudem solltet ihr euch, wenn bereits mehrere Immobilien vorliegen - du schreibst ja von 2 Häusern - über das Thema Erbe und Freibeträge Gedanken machen. Ein Gang zum Steuerberater wäre da sicher ratsam.

Viele Grüße
lilavogel



Viele Grüße
lilavogel

Top Diskussionen anzeigen