Doppelhaushälfte Nachbar Zaun gebaut

Hallo ihr Lieben, ich möchte hier mal meinen Frust los werden und vielleicht hat ja auch jemand ein paar nette Sätze für mich über.

Mein Mann und ich bewohnen seit fast 10 Jahren eine Doppelhaushälfte mit unseren Kindern. Bis vor 2 Jahren wohnten in der anderen Hälfte unglaublich nette Nachbarn. Es gab nie Probleme und wenn, dann wurde kurz geredet und gut war. Es war immer ein tolles miteinander. Dann zogen sie aus und es gab ein neues Elternpaar. Vom Typ absolut anders wie wir. Erstmal egal. Unsere Gärten waren durch einen grünen halbhohen Maschendrahtzaun getrennt. Die Terrasse mit einer Holzschutzwand. Das war für uns total in Ordnung,schließlich weiß man ja , worauf man sich einlässt, wenn man ein Doppelhaus kauft ( übrigens sind wir absolut nicht der Typ,, ah hallo herr Nachbar,, . Also unsere Ruhe ist uns auch heilig). Vor 1 Jahr mussten nun unbedingt an der Terrasse so moderne graue Wände gezogen werden. Weil es aber eine Treppe zum Garten gibt, ist die 2te Wand auch noch so herrlich schwebend auf der Stufe🙄 und die 3.te Wand dann deutlich tiefer. Naja gut... man gewöhnt sich an alles. Aber nun musste auf einmal der ganze Garten getrennt werden, weil ( Achtung) meine Kinder vom Trampolin auf die Terasse gucken könnten.
Nun haben sie heute durch den gesamten Garten diesen grauen Eisenwebzäune gezogen. Also passt es 1.nicht mal zur Optik der anderen grauen Wände und 2. , und jetzt kommst, haben die nicht mal die gleiche Höhe. Uns stört die Optik total,und besonders ich bin damit so unzufrieden. Ich kann es sowieso nicht verstehen, wie man sich freiwillig so einen Zaun bei eh schon kleinen Grundstück setzen kann.

Ich setz mal einen kleinen Ausschnitt mit rein damit man vielleicht etwas versteht,was ich meine.

Ja mein Mann und der Nachbar hat drüber gesprochen. Allerdings gingen wir dann auch davon aus, dass es optisch wenigstens etwas angepasst wird.

Danke fürs lesen und Luft rauslassen.

2

Ich kann sehr gut verstehen, dass jemand seinen Garten blickdicht machen will, egal wie nett die Nachbarn sind. Blöd ist der schlechte Geschmack.
Was ist mit Brombeeren oder so rankenden Sträuchern von eurer Seite aus. Kann man da nichts anpflanzen?

3

Darauf wird es hinauslaufen, dass wir dort was verpflanzen eventuell sogar einen Zaun nach unseren Geschmack vor setzten.

Ärgern tut es mich trotzdem. Vor ein paar Wochen hatten beide Männer ein Gespräch und die die Nachbarn fanden es so schade, dass bei uns nie smalltalk entstehen würde. Wir haben uns dann echt bemüht und nun ziehen sie die Mauer hoch. Und dann so hässlich.

18

Bevor ihr etwas anpflanzt, sprecht mit eurem Nachbarn und macht es am besten schriftlich aus (z. B. dass die Pflanzen auf eurer Seite den Zaun beranken dürfen).
Meine Eltern hatten Mal eine Nachbarin in der anderen DHH, die hat einen Anwalt eingeschaltet, weil die Büsche zu ihr rübergewachsen sind. Da gibt es tatsächlich Abstände zum Zaun, es musste sogar ein Gutachter kommen. Also eigentlich darf Bepflanzung die Zäune nicht berühren.

1

Bild geht leider nicht.

4

Na ja, so vieles ist Geschmackssache - mit einer der Gründe weswegen für mich nie ein Doppelhaus in Frage gekommen wäre.

Mein Bruder hat mit meiner Schwester ein gemeinsames Haus. Jeder eine Seite. Furchtbar! Ihre Familie hat wesentlich mehr Geld als seine - möchte permanent was Neues, was mein Bruder sich nicht leisten kann.
Dazu hat sie einen gaaaaanz anderen Geschmack. Was sie toll findet, finden die Nachbarn furchtbar - und umgekehrt.
Ihre Kinder laufen permanent zu Onkel und Tante, hängen an der Fensterscheibe, setzen sich zu Gästen, buddeln die andere Seite um. Das nervt schon nahe Verwandtschaft, dann Fremde erst recht.

Daher kann ich den Wunsch eines Zauns auch verstehen.

Die Nachbarn (Reihenhaus) meiner Eltern, finden den ordentlichen, neuen, schicken hatten total hässlich und möchten nicht drauf gucken. So ist das, wenn man nah aufeinander wohnt.

Ja, ich selber wäre auch für einen Kompromiss gewesen. Deinen Nachbarn gefällt das so, euch was anderes. Die Männer haben drüber gesprochen, und scheinbar gab es ein okay.

5

Sie können Ihren Zaun gestalten, wie Sie wollen (so lange Sie die örtlichen Vorschriften einhalten) und Ihr euren. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Ich nehme an, die Nachbarn haben den Zaun alleine bezahlt. Wer mitreden will, darf auch mitzahlen. Oder ihr macht eben auf eigene Kosten was eigenes, wenn man gemeinsam auf keinen grünen Zweig kommt

Ich kann schon verstehen, dass man im Garten Privatsphäre will. Da bin ich ja auf meinem Stadt-Balkon besser vor Blicken geschützt als deine Nachbarn. Also ich kann sie verstehen...

6

Wir wohnen in einem Reihenmittelhaus - auf der einen Seite des Gartens eine Hecke (mögen wir) auf der anderen Seite eine Metall-Beton-Kombi mit Statuen (mögen wir nicht).

Aber ehrlich: Es stört mich gar nicht, den Zaun betrachte ich nicht als "unseren". Ich sehe ihn, aber ich wusste worauf ich mich einlasse, wenn ich ein RMH kaufe.
Die Nachbarn haben auch Gestaltungsmöglichkeiten und wenn man da empfindlich ist, hat man Pech gehabt und muss sich auf seiner Seite etwas überlegen.

Die Nachbarn sehen bestimmt bei uns auch Dinge, die ihnen nicht gefallen - müssen sie sich mit leben.

VG Isa

7

Ich danke euch allen sehr für die Antworten. Es geht nicht mal um den gebauten Zaun sondern darum , dass wenn ich mich schon dazu entschließen, alles dicht zu machen, es auch optisch passt. Gleiche Höhe, gleiche optik.

24

das ist doch aber die Sache eurer nachbarn??

25

Und wenn es den Nachbarn so gefällt 🤷‍♀️
Geschmäcker sind bekanntlich verschieden

8

Es geht Dich schlichtes nichts an, die Nachbarn können machen was Sie wollen.
Das ist der Grund warum ich nie in so eine Situation gezogen wäre, muss man sich vorher überlegen.
So wie es Dir geschmacklich mit dem Zaun nicht passt,finde ich geschmacklich eine Doppelhaushälfte sehr gruselig.
Leben und leben lassen.

9

Es freut mich sehr, dass du scheinbar schon immer die richtigen Entscheidungen getroffen hast.
Wir wohnen hier schön und ich spreche hier nicht über unsere Doppelhaushälfte sondern um einen schlecht und hässlich gestellten Zaun. Aber danke.

16

DU findest den Zaun hässlich und schlecht aufgestellt. Vielleicht ist das ja ganz bewusst so gewählt? Ich finde es dreist und überheblich wie du dich darüber äusserst. Geschmäcker sind so verschieden. Vor ein paar Jahren war mal so ein Bodenbelag, der aussieht als wäre es noch der Rohbau, der totale Hype und kostete ein Vermögen. Vielleicht ist das hier mit dem Zaun ja auch der Fall? Oder aber es konnte nicht schnell genug gehen und sie haben irgendwelche Restwände hingeklatscht weil sich die neuen Nachbarn von deinen Kindern massiv belästigt und beobachtet gefühlt haben?🤷‍♀️

weitere Kommentare laden
10

Wir wohnen in einem Reiheneckhaus, ich kenne also eine ähnliche Wohnsituation. Wir sind von ca 2,5 Jahren hier her gezogen. Die Vorbesitzer waren extrem mit den Nachbarn verstritten und haben einen blickdichten Bretterzaun errichtet und eine sehr grosse Hecke. Wir lieben das weil es uns ein bisschen von den Nachbarn abgrenzt. Hier ist alles extrem eng, d.h. der "Garten" ist ehr eine größere Terrasse und man wohnt praktisch mit dem Nachbarn zusammen.
Die erste Frage der Nachbarn war damals ob wir den Zaun nicht wegmachen möchten damit alles luftiger wird. Wir haben uns damals zum Glück nicht darauf eingelassen, deren Kinder sind sehr laut und toben gerne im winzigen Garten, auf der anderen Seite zum Nachbarn ist der Zaun durchlässig und die Kinder gehe da gerne hin zum Spielen weil halt alles eng ist, das möchte ich auf keinen Fall.
Pflanze dir eine schöne Hecke, dann siehst du nicht was nebenan passiert. Ich möchte sie nicht missen, vor allem im Frühjahr wenn dann noch einiges blüht.

LG
Visilo

11

Wie hoch ist der Zaun? und wie lang?

In welchem Bundesland wohnst du?

Ich arbeite in der Baubehörde, es gibt regionale Nachbarrechtsgesetze, da ist auch das "Zaunrecht" geregelt.

FG H. #klee

Top Diskussionen anzeigen