Mieter lässt uns nicht ins Haus

Hallo,

Wie haben zum 1.6 einen Umzug geplant und zwar geht es für uns in ein Haus, probleme gibt es allerdings jetzt schon und zwar brauchen wir für dieses eine Küche, den Plan des Hauses hatten wir vom. Neuen Vermieter bekommen anhand dessen sind wir zum planen gefahren jetzt müssten die der Firma xy die genauen Maße der Küche entnehmen (was ja auch selbstverständlich ist)

Also haben wir die jetzigen Mieter (totale grantler) angerufen und mit ihnen einen Termin vereinbart zuerst war dieser auch in Ordnung kürze Zeit später haben sie aber davon abgesehen und meinten sie werden auf unabsehbare Zeit verreisen (wir wissen dass es nur so gesagt ist) die Versuche des Küchenstudio mit besagten Personen einen Termin auszumachen fruchteten auch nicht, wir waren bisher immer sehr freundlich und sachlich haben ihnen nochmal. Die Situation erklärt nämlich dass wir ein Kleinkind Zuhause haben und im August unsere zweite Tochter zur Welt kommt, wir müssten wenn die nächste woche ausmessen könnten schon bis mitte Juni warten wenn wir aber erst zum 15.5 ausmessen können dann müssten wir bis mitte August ohne küche wohnen, was leider nicht funktionieren würde.

Unser neuer Vermieter hat auch versucht ihn zu erreichen aber besagte Person drückt einen ständig weg und geht nicht ans Telefon.
Wir sind mit unserem Latein am Ende und verzweifeln mittlerweile da wir nicht verstehen wie man nur so egoistisch sein kann, wir denken er ist grrnatig da wir ihn seine Küche die total fehlmontiert ist nicht abkaufen wollten die hätte uns mehr als unsere neue gekostet und die Schränke deren Küche sind tatsächlich im ganzen haus verteilt weil die einfach nicht richtig geplant haben.

Vll habt ihr ja noch Ideen?

1

In diesem Fall mag das Verhalten des Vormieters egoistisch sein, aber es ist sein gutes Recht keine wildfremden Leute in seine Wohnung zu lassen. Lasst ihm eine Nachricht zukommen, daß ihr bereit seid, seinen Aufwand mit xxx€ zu vergüten. Vielleicht ist er dann kooperativer.
Ansonsten könnt Ihr halt erst mit der Küchenplanung anfangen, wenn Ihr die Schlüssel habt.

Grüsse
BiDi

2

Wir sind auch gerade am Umzug. Ganz ehrlich...ich würde auch niemanden in meine aktuelle Wohnung lassen zum Ausmessen. Hat nix mit grantig sein zu tun. Meine Söhne sind gesundheitlich vorbelastet. Mein Jüngster musste in seinem Leben schon mehrfach beatmet werden. Er kann sich keinen Coronavirus leisten.
Ich selbst habe eine chronisch entzündete Lunge dank zahlreicher Allergien. Selbst mein Herz ist schon in Mitleidenschaft gezogen. Das sieht man mir natürlich nicht an.

Wartet einfach bis zu eurem Umzug und plant entsprechend. Es gibt für wenig Geld einzelne Herdplatten im Supermarkt zu kaufen. Damit kann man gut kochen. Vielleicht holst du dir noch einen einfachen Kühlschrank, den du später als Zweitkühlschrank nutzen kannst bei Feiern o.ä.

3

Ich kann dich verstehen, aber auch den Vormieter. Und glaube mir, du wirst die Zeit ohne Küche überstehen. Ein großer Tisch, Mikrowelle, zwei Plattenkocher und Spülschüssel, Heißwasserkocher und Kaffeemaschine, Kühlschrank und fertig ist die Campingküche.

Wir wohnen zur Zeit mit einem Säugling auf 50 qm im EG. Zwei kleine Zimmer, Bad und die Eiche rustikal Küche des Vorbesitzers. Die beiden anderen Etagen werden gerade kernsaniert von uns. In der Küche nur fließend kaltes Wasser, Warmwasser gibt mir der Wasserkocher. In der Mikrowelle sterilisieren wir alles für das Baby. Diese Situation haben wir seit September, da war ich schon ziemlich schwanger und es ging mir dreckig. Seit Ende November klappt das auch mit Kind gut.

Mach es nicht komplizierter als es ist, das kostet nur Nerven;-), ich spreche aus Erfahrung. Später wirst du noch an diese besondere Zeit zurück denken. Du bist nicht die Erste und nicht die Letzte, die nicht sofort eine Küche hat.

4

Wir sind sogar ohne Küche in unser selbst gebautes EFH gezogen. War kein Problem. Ikea Holzregale für das Geschirr, die stehen jetzt im Keller.
Nen Tisch hatten wir eh, dann auf nem Schränkchen ne Induktionskochplatte vom Aldi uns fertig. Abgewaschen haben wir in Schüsseln.
Wir fanden es abenteuerlich und unsere Küche zog ein paar Wochen nach uns ein.
Ich würde auch keinen zum Ausmessen reinlassen wollen.

5

Hallo, ich glaube, das hat jeder schon durch.

Kochplatten kaufen oder ausleihen, Mikrowelle dazu, das wird schon. Wir haben 2 Wochen vom Lieferdienst gelebt und sonst halt der Thermomix.

Habt ihr den Vertrag mit dem Küchenstudio schon abgeschlossen? Ich hoffe nicht, wenn ihr nämlich eine Ikea-Küche kauft (gerade das neue System ist echt leicht aufzubauen), geht es ruckzuck, bis das Ding steht. LG

6

Das ist doch völliger blödsinn wenn ihr erst am 15.5 die Küche ausmessen könnt, das die Küche dann erst mitte August kommt #augen
Das Küchenstudio kann die Küche doch schon bestellen und bis 2 Wochen vor Auslieferung noch Änderungen dran vornehmen. So das ihr rein Theoritisch die Küche Anfang Juni bekommen könnt. (Kommt halt drauf an ob das Studio Montagekapazitäten hat)

Würde da mit dem Studio nochmal sprechen. Nachmaßtermin für den 15.05 festlegen und gleich einen Montagetermin für Anfang Juni. So das ihr evtl nur 1-2 Wochen ohne Küche leben müsst. Und lasst euch nicht mit den Betriebsferien der Hersteller kommen, die sind erst ende Juli Anfang August.

Also sprecht ganz klar mit dem Studio.

Liebe Grüße (ich selber betreibe 2 Küchenstudios ;-) )

7

Hallo,

ich persönlich würde euch zum Messen wahrscheinlich hineinlassen, wenn ihr mir sympathisch seid, aber ein Recht darauf habt ihr nun mal nicht und da ist es legitim, wenn jemand Nein sagt.
Wie ihr es nachher organisiert, ist euer Ding.
Ich würde auch eine Übergangslösung finden... es ist doch dann Sommer, da kann man jeden Tag grillen oder es gibt halt mal Essen vom Lieferdienst oder man kauft sich Herdplatten, isst im Sommer kalte Salate etc.
Das ist auch mit Kind machbar....
Blöd, aber ein Fall von „Augen zu und durch“

Top Diskussionen anzeigen