Haus neben Altenheim kaufen?

hallo, wir haben ein Hauskaufangebot, das Haus gefällt uns unheimlich gut! Doch daneben ist ein Altenheim. Und ich habe Angst, dass man im Garten oft die alten Menschen schreien hört. Hat da jemand Erfahrung? Der Vorbesitzer des Hauses sagte, es gebe keinen Lärm, nur Geschirrklappern von der Küche,. Doch ich bin mir nicht so ganz sicher, ob er da 100 Prozent die Wahrheit sagt.
LG

Irgenwie traurig die Antworten hier.

Falls ihr euch gegen das Haus entscheidet, hoffe ich für euch, dass ihr die pefekte Alternative findet. Ein Haus wo es drumherum immer still ist und alle Nachbarn nett sind.
Die Auswahl ist wahrscheinlich sehr gut bei euch.

Ach komm, wir wohnen in einer Siedlung mit vielen, vielen kleinen Kindern.
Tagsüber kann es mal laut sein, Kinder eben und vollkommen ok.
Unter der Woche ist es aber erst am Mittags lauter und gegen Abend wieder ruhiger.
Bei schönem Wetter am Wochenende sind viele mit den Kids unterwegs oder auf dem Spielplatz, ausserdem schreien die nicht die ganze Zeit.
Man kann mit offenem Fenster schlafen, kein Küchenklappern aus ner Großküche und kein Besucherverkehr oder ständig Krankenwagen usw.

Es macht doch nen erheblichen Unterschied ob man neben einer großen Einrichtung lebt wie nem Altenheim, Krankenhaus oder ähnlichem oder eben in einer reinen Wohnsiedlung.

Ich würde nicht neben so einem Heim wohnen wollen und schon gar nicht so nah.
Aber ich lebe gerne in unsere bunten und Kinderlachengetränkten Siedlung wo es auch mal lauter ist aber nicht ständig.

Ich würde echt genervt sein wenn ich abends auf der Terrasse sitze und von nebenan der Fernseher oder das Radio laut tönt.

Meine Tante lebte auch in einem Wohnheim und manche Bewohner sind echt laut.
Es kann sicher auch eine Bereicherung sein wenn man sich auch gern mit alten Menschen beschäftigt und sich über einen Plausch am Gartenzaun freut.

30 m ist aber echt sehr nah!

Hi,
wie nah ist das Haus denn und gibt es einen Schwerpunkt?
Meist sind die Fenster in den Schlafzimmern geschlossen, so kenne ich Altenheim.
Ich würde mich zu unterschiedlichen Zeiten einfach mal je eine halbe Stunde in "Reichweite" setzen und hören, was an Geräuschen nach außen dringt und ob es euch stören würde.

also, das Gebäude und der Gemeinschaftsbereich des Heimes (Wohnzimmer und Essen) stehen ca. 5 m von "unserer" Grundstücksgrenze und ca. 20 Meter von "unserem" Haus weg.
Die Bewohnerzimmer sind ca. 15m von der Grenze und ca. 35m vom Haus weg. Also echt nah. Demenzbereich gibt es keinen doch ich denke dass trotzdem demente Menschen dort wohnen werden.
Das mit dem Hinhören ist ein guter Tipp. Danke.

Ich habe schon unten geantwortet und das jetzt erst gelesen.

Für mich würde das Haus nicht in Frage kommen,es wäre mir alle viel zu nah.#winke

Hallo,
ich würde auch mal eine längere Zeit zum "Hören" vorbeigehen und in der Nähe verweilen.
Meine Mutter wohnt neben einem Pflegeheim und aktuell gibt es eine Bewohnerin die schreit fast den ganzen Tag.
LG

oh je, das klingt anstrengend.
Ich mache das mit dem Probehören auf jeden Fall. Wobei sich das ja auch ändern kann, wenn ein Bewohner verstirbt und ein "lauterer" einzieht. Hm, man weiss es eben nie.

Das ist wohl wahr!

Mir ist aber noch etwas anderes eingefallen: Je nachdem ob Fernseher in den Zimmern der Bewohner stehen können diese bei geöffnetem Fenster seeeehr laut sein (Schwehörigkeit).

Achte auch da drauf

Ich mache ehrenamtlich Nachmittags Altenbetreuung im Seniorenheim.
Es gibt in jedem Seniorenheim demente und nicht demente Bewohner. Gibt natürlich auch welche die schreien, aber das ist nicht soo oft der Fall. Bei den Bewohnern werden die Fenster dann zeitweise geschlossen, bei allen anderen sind sie natürlich auf.

Mein Bruder wohnt gegenüber einem Altenheim und sie hören schon manchmal schreie und rufe. Im Sommer natürlich häufiger als im Winter.

Die Geräusche aus dem Haus mal Schreie/rufen können schon störend sein .
Ich würde eher mal schauen wo ein da der Liefereingang ist.
Bei unseren Supermarkt auf den Parkplatz ist die Lieferrampe für ein Pflegeheim.Egal wann ich Einkaufen fahre dort steht immer ein Auto: mal Wäsche, mal Lebensmittel ,mal eins ohne Schrift usw. Auch Krankenwagen (Blaulicht/Sirene ) kommen zu Tag und Nachtzeit.Das alles kann schon stören, aber auch Geschirrklappern gerade am Wochenende wenn man ausschlafen will kann schon nervig sein. Es sind ja nicht wie bei Nachbars die einen Tisch decken und dann aufwaschen.

Ich stell mir das wie Im Krankenhaus vor. Morgens um 6 Uhr wird das Frühstück vorbereitet danach das Mittagessen gekocht (ziehen die Gerüche dann zu euch)Nach dem Mittag gibt es ja bald Kaffeetrinken und dann Abendbrot.Ich kann mir vorstellen das klappern hört man auf den ganzen Tag verteilt.

Weiter würde ich schauen wo der Besucherparkplatz ist. Gibt es einen oder werden die umstehenden Häuser zugeparkt.

Weiter würde ich schauen.wie weit ist das Heim von meinen Grundstück entfernt. Können Die Bewohner vom Fenster aus auf mein Grundstück schauen oder können Sie mit wenigen Schritten an meinen Zaun kommen.
Die Bewohner haben viel Zeit und noch mehr lange Weile, jede Abwechslung ist willkommen.Mich würde dann stören wenn Sie mich den ganzen Tag beobachten oder immer am Zaun stehen zum Schwätzchen halten.(mal ist schön, täglich kann nerven)

Ich merke es an meinen Schwiegereltern und Eltern und Omi .Alle sind tagsüber bei uns und eigentlich ausgelastet. aber ein Auge ist immer am Fenster oder am Nachbarzaun und wehe es bewegt sich irgendwo bei den Nachbarn etwas sofort sind Sie am Fenster oder Zaun um die Leute zu belästigen.

Meine Schwiegereltern wohnen mit meinen Eltern in einem Haus und sie wurden beobachtet wie sie abends im Dunkeln zu viert an den Fenstern stehen alle mit Fernglas und in fremde Fenster schauen.Sowas will doch keiner .:-(

Genau das Thema mit dem Besucherparkplatz wollte ich auch gerade schreiben. Die meisten Altenheime haben nämlich max. 10-20 Stellplätze, die nie für die Besucher reichen und so wird drum herum alles zugeparkt.
Wir wohnen neben einer Waldorfschule - das gleiche in hellbunt und wehe man möchte mal aus seiner Einfahrt. 🙄

Musik an und einfach aus der Einfahrt tanzen🙈

Nein, würde ich nicht machen. Davon abgesehen, dass dort "alte Menschen schreien könnten" sieht und hört man dort dann sicher auch regelmässig den Krankenwagen und Bestatter vorfahren. Unsere Oma war 5 Monate im Heim und würde in der Zeit alleine 3x vom Krankenwagen abgeholt. 2 mal davon nachts, weiß sie gestürzt war. Regelmässig stand da ein Krankenwagen, wenn ich sie besucht hab.

Das Heim war mitten im Wohngebiet, am Ende der Sackgasse stand das Heim. Mit ganzen 5 Parkplätzten und die hatten sicherlich über 60 Bewohner in dem Heim. Die Angestellten müssen auch irgendwo parken. Es war eine Katastrophe da..
Außerdem hatt man vorallem am Wochenende sicherlich viel Verkehr durch Altenheimbesucher. Die parken dann die ganze Straße zu.

Das der Besitzer euch erzählt, es wäre nicht schlimm ist klar. Der will das Haus ja los haben.

Meine Mutter wohnt seit Jahrzehnten gegenüber von einem Altenwohnheim und daneben einem Altenpflegeheim. Geschrei gab es eigentlich nie, manchmal haben wir verwirrte Alte wieder "eingefangen", also liebevoll wieder zurück gebracht. Mit der Zeit kennt man viele Bewohner.

Mich würde der Verlauf der Diskussion mal interessieren, wenn es um einen Kindergarten statt eines Seniorenheimes ginge........

Hallo,

sicher wären es die selben Antworten.
Lärm ist Lärm, egal ob von 80 oder 8-jährigen.
Ich möchte da auch nicht wohnen.

Ist aber egal, es gibt genügend Deppen, die das so wollen.

freundliche Grüsse Werner

Das bezweifele ich, ehrlich gesagt. Kinderlärm zu meiden, ist derzeit gesellschaftlich verpönt. Bei Älteren sieht das noch anders aus.......

weitere 6 Kommentare laden

Hallo timbalera,

da möchte ich hier doch glatt mal gegen den Strom schwimmen ;)
Wir wohnen nicht direkt neben einem Altenheim, allerdings in der gleichen Straße. Wir hören da absolut nichts von, da unser Haus so stark gedämmt ist, dass man von draußen sowieso nichts hört.
Deshalb würde ich an deiner Stelle mal schauen, wie alt das Haus ist, wie stark es gedämmt ist, was man von der Straße hören kann, usw.

Hallo
Wir wohnen unweit einer Betreuten Wohnen Einrichtung für Senioren. Ist nicht ganz Altersheim, aber dort wohnen immer auch einige pflegeintensivere Senioren.
Ja, Krankenwagen ist hier recht häufig. Auch bekommt man die ein oder andere traurige Sache mit. Das finden wie jetzt aber nicht wirklich störend. Generell ist es nicht anders als wie mir regulären Nachbarn. Es gibt auch viele schöne Begegnungen und Gespräche. Gerade das ist wirklich schön.
Ich würde es machen.

LG

Über meinem Elternhaus ist direkt die Einflugschneise eines Sportflugplatzes. Besonders bei schönem Wetter und am Wochenende fliegen die alten Propellermaschinen übers Haus.
Eine schmale Straße trennt das Haus vom Hauptsitz einer Omnibusgesellschaft. Und ehrlich, du hörst das irgendwann alles nicht mehr.

Ausserdem kannst du auch in eine Wohnsiedlung ziehen und das Pech haben, dass deine Nachbarn einfach kein Benehmen kennen und die Musik tierisch laut aufdrehen, jeden Tag grillen und euch damit zuqualmen etc 🤷‍♀️

Hallo :) in welche Richtung gehen eure Schlafzimmer? Welche Zimmer gehen Richtung Altenheim? Bei uns war immer alles toll und dann sind Ars**löcher gegenüber eingezogen mit Dauermusik, geglotze und ewig kläffenden, stets ausbrechenden Kampfhunden 🤪😵🙈 Also kompliziert kanns überall werden 🤷🏼‍♀️

Ich arbeite in einem Pflegeheim, das mitten im Wohngebiet ist. Reihenhäuser, Familien etc... und ganz ehrlich: sehr viele haben ein Problem damit! Andere wiederum gar nicht. Aber wenn du dir so viele Gedanken machst, ist es vielleicht nicht das richtige für euch. Wenn man da Berührungsängste hat besser was anderes suchen!

Top Diskussionen anzeigen