Haus in der Heimat kaufen

Hallo zusammen,

sorry ein langer Text, wer möchte kann ja die Vorgeschichte überspringen: Ich bin nach dem Studium in eine 300km entfernte Stadt gezogen. Ich habe mich im Studium spezialisiert und wurde dort von einem großem Unternehmen angeworben. Mein damaliger Freund und heutiger Ehemann ist mir dorthin gefolgt. Er wohnte vorher ganz woanders. Hier haben wir jetzt ca. 6 Jahre gelebt und auch beide gearbeitet. Mittlerweile haben wir eine 1 1/2 Jährige Tochter. Ich befinde mich noch in Elternzeit und überlege mich danach selbstständig zu machen, um standort-flexibel zu werden. Jetzt wird unsere Wohnung langsam zu eng und wir möchten gerne ein Haus kaufen. Allerdings nicht hier, sondern in meiner Heimatstadt. Ich weiß einfach nicht, wie wir dabei am besten vorgehen. Vorher bin ich jedes zweite Wochenende in die Heimat gefahren, aber mit Kleinkind ist mir das zu stressig. In Zukunft soll auch noch ein Geschwisterchen dazu kommen. Arbeiten würde ich aber auch gerne nochmal. Finde das Pendeln zwischen den drei Standorten (Wohnung, Heimat meines Mannes und meiner Heimat) zu viel.

Zuerst dachte ich, wir besorgen erst meinen Mann einen neuen Job an unserem Wunschort und ziehen dann vorerst in eine Mietwohnung. Das funktioniert aber so nicht. Mein Mann ist Handwerker, er fand bisher wirklich immer ganz problemlos neue Arbeitgeber. Allerdings muss er dort direkt ab Bewerbung anfangen. Eine Mietwohnung zu finden hat sich hingegen als Katastrophe herausgestellt. Die Wohnung steht ein paar Stunden drin und es gibt schon hunderte Bewerber. Ich habe es versucht, aber aus der Entfernung haben wir da keine Chance. Auch kämen dabei ja fast doppelte Umzugskosten auf uns zu, vom Aufwand mal abgesehen. Mein Mann meint wir müssen erst umziehen und er sucht dann eine Stelle in der Nähe. Ich finde es aber recht schwierig zwei Festanstellungen ohne was neues einfach so aufzugeben und dazu eventuell noch einen Kredit aufzunehmen (auch wenn wir den wohl Weile auch ohne Job abbezahlen könnten) . Ich bin auch gar nicht sicher ob wir einen Kredit bekommen, wenn das Haus an einem anderen Ort liegt als der aktuelle Job. Denke ich zu kompliziert? Ich habe das Gefühl, dass sich andere Menschen mit dem Thema Umzug irgendwie leichter tun. Meine Nachbarn sind gerade spontan ausgewandert.

Wir haben es so gemacht: Mein Mann hat sich versetzen lassen, dann sind wir in eine Mietwohnung gezogen, ich habe mich nach der EZ um meinen Job gekümmert und erst zum Schluss haben wir ein Haus gekauft.

So scheint das bei euch aber nicht zu funktionieren. Mir fällt spontan ein, übergangsweise bei den Eltern unterzukommen und dann nach Häusern zu gucken. Ein Hauskauf braucht auch etwas Zeit. Das ist nicht nach einer Besichtigung gegessen. Da sind 2 Umzüge das kleinere Übel.

Oder vielleicht bewirbt sich dein Mann und wohnt dann erst einmal ohne euch bei den Schwiegereltern? Dann sucht er dort in Ruhe nach einem Haus?

Wenn es deine alte Heimat ist, habt ihr dann nicht deine Eltern, Geschwister oder Freunde vor Ort, die Euch bei der Wohnungssuche für den Übergang unterstützen können?

Ich würde es so machen:
Apartment für deinen Mann suchen (im Zweifel Gästezimmer bei den Eltern), er fängt dort den neuen Job an und ist unter der Woche dort. Du bleibst mit Kind noch in der aktuellen Wohnung. Er kann nach Feierabend nach Häusern suchen, am WE kommt ihr und besichtigt zusammen. Wenn ihr das Haus gekauft und ggf. renoviert habt ziehst du mit Kind nach und kündigst.

Hallo

ich denke wir würden folgendermaßen vorgehen

Mann sucht sich möbliertes Ferienappartement und wechselt den Job. In der Woche schaut er sich nach Wohnungen um in akzeptabelen Umkreis. Ihr besucht ihn am Wochenende und besichtigt, oder er besichtigt allein, wenn Du meinst, er weiß war Du für gut befindest.Sobald was gefunden ist ziehst Du mit Kind nach.

Ferienappartements sind sicher besser zu finden (auch im näheren Umkreis) als eine Wohnung und für den Anfang tut es das auch.

LG

Vielen Dank für eure lieben Antworten. Ich denke, ich muss mich einfach damit abfinden, dass es keine bequeme Lösung gibt. Da müssen wir dann einfach durch. Ich fand es nur schade, weil wenn er zuerst den Job wechselt, dann bekommen wir ja auch für mehrere Monate keinen Kredit. Dann müssen wir doch erstmal alle in eine Wohnung ziehen.

Top Diskussionen anzeigen